https://www.faz.net/-icu-a6uzc

Leben mit dem Brexit : Lektionen eines gebrochenen Herzens

  • -Aktualisiert am

Der Brick Lane Market in London Bild: ANDREW TESTA/The New York Times/

Der Brexit ist jetzt da, und im Gegensatz zu Trump wird er nicht wieder verschwinden. Aber das sollte uns nicht davon abhalten, unser Recht einzufordern, Großbritannien unser Zuhause zu nennen. Ein Gastbeitrag.

          7 Min.

          Ich war schon eine inkompetente Akademikerin, lange bevor ich meinen Abschluss machte, und die meisten Dinge, die ich gelesen habe, verschwinden sofort in den unzugänglichen Teilen meines Gehirns. Trotzdem ist das Erste, woran ich mich erinnerte, als ich über den Brexit nachdachte, dass Friedrich Schiller in seinem Stück „Kabale und Liebe“ die Briten als „das freieste Volk unter dem Himmel“ bezeichnete.

          Abgesehen von einem lebhaften Gefühl des Versagens, wenn es um irgendetwas geht, das mit Logik oder Zahlen zu tun hat, und wiederkehrenden Albträumen vom naturwissenschaftlichen Unterricht, ist es eine der wenigen Informationen, die aus meiner Schulzeit überlebt haben. Ich bin ein Opfer des modernen Todes der Aufmerksamkeitsspanne, und es kommt mir oft vor, als hätte ich in meinem ganzen Leben noch kein Buch vollständig gelesen. Und trotzdem hat Schiller Spuren hinterlassen, einen Zahn in der weichen Oberfläche meines Geistes.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Abschied aus Washington : Trumps vorerst letzte Show

          Trump zelebriert seinen Abschied, als wäre noch Wahlkampf. Die neue Regierung werde es gut machen – denn er habe ihr eine gute Grundlage gelegt. Und Biden? Der Name fällt nicht.
          Wer im Alter alleine lebt, ist höheren Sturzrisiken ausgesetzt.

          Unterschätztes Risiko : Die Sturzgefahr in der Isolation

          Alleinstehende ältere Menschen haben ein deutlich höheres Sturzrisiko. Das zeigen Daten einer britischen Studie. Die Forscher halten ihre Ergebnisse besonders in Corona-Zeiten für bedeutsam.