https://www.faz.net/-icu-9eawt

Nach Brexit : Juncker offen für Freihandelszone mit Großbritannien

  • Aktualisiert am

Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker während seiner Rede zur Lage der Union im EU-Parlament in Straßburg Bild: Reuters

Ein Knackpunkt der Brexit-Verhandlungen sind die zukünftigen Wirtschaftsbeziehungen mit der EU. Der EU-Kommissionspräsident zeigt sich gesprächsbereit – doch nicht ohne Bedingungen.

          1 Min.

          Die Europäische Union steht nach den Worten von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker dem Vorschlag der britischen Premierministerin Theresa May zur Errichtung einer Freihandelszone nach dem Brexit offen gegenüber. Die EU sei für einen geordneten Austritt des Vereinigten Königreichs, sagte Juncker am Mittwoch in Straßburg vor dem Europäischen Parlament in seiner letzten Rede zur Lage der EU.

          In den Verhandlungen verfolge die EU-Kommission aber drei Grundsätze. Dazu gehöre, dass ein Land außerhalb der EU nicht die gleichen Rechte haben könne wie ein Mitgliedsstaat. Zudem seien zur Vermeidung einer „harten“ Grenze zwischen Nordirland und Irland kreative Lösungen nötig. Drittens werde Großbritannien immer ein besonderer Nachbar sein, auch politisch und in Sicherheitsfragen.

          Großbritannien tritt am 29. März 2019 aus der EU aus. Bis dahin muss ein Austrittsabkommen zwischen beiden Seiten ratifiziert sein. Die Verhandlungen stockten zuletzt immer wieder.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Notstand ausgerufen : In Venedig wächst die Wut

          Mehr als 80 Prozent der Stadt stehen zwischenzeitlich unter Wasser, die Bewohner sind entsetzt – und sauer auf die Politik: Diese gibt zwar jetzt Millionen Soforthilfe, habe beim Hochwasserschutz aber komplett versagt und stattdessen rücksichtslos den Tourismus gefördert.

          Altmunition im Meer : Sprengstoff im Fisch

          1,6 Millionen Tonnen Munitions- und Sprengstoffreste werden in der deutschen Nord- und Ostsee vermutet. Sie lösen sich langsam auf – und belasten schon jetzt stellenweise Tiere und Pflanzen.
          Der Stoff, aus dem sich viel mehr als eine leckere Suppe kochen lässt: Hokkaido-Kürbis

          Leckeres aus Kürbis kochen : Hitze tut ihm richtig gut

          Die Kürbissaison ist auf ihrem Höhepunkt angelangt. Aber was anstellen mit den Riesenbeeren? Köche sagen: in den Ofen schieben. Wir stellen ein Rezept von Johann Lafer vor und eines, das auf Paul Bocuse zurückgeht.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.