https://www.faz.net/-icu-9k1fu

FAZ Plus Artikel Gewinn durch Austritt : Diese Manager sind für den Brexit

Jim Ratcliffe (Mitte) ist für den Brexit, er selbst wird aber wohl nach Monaco ziehen Bild: Reuters

Sogar in der britischen Wirtschaft gibt es glühende Anhänger des EU-Austritts. Kritiker aber werfen ihnen Heuchelei und skrupellose Geschäftemacherei vor. Einer ist besonders dreist.

          Wenn Crispin Odey eine Chance zum Geldverdienen wittert, dann greift er zu. Schlagzeilen macht der Londoner Hedgefondsmanager beispielsweise mit seiner Wette auf einen fallenden Aktienkurs beim Münchner Dax-Unternehmen Wirecard. Aber Odey dreht derzeit noch ein weiteres großes Rad: Er setzt darauf, dass der bevorstehende Brexit zu Wertverlusten des britischen Pfunds führen wird. 14 Prozent des Vermögens seines Hedgefonds European Inc. habe Odey darauf gesetzt, so zitiert die Nachrichtenagentur Bloomberg aus einem Schreiben an seine Investoren.

          Marcus Theurer

          Wirtschaftskorrespondent mit Sitz in London.

          Der prominente Finanzmanager rechnet offenkundig damit, dass es Ende März zu einem wirtschaftlich besonders schädlichen No-Deal-Brexit kommt, der zu einem Ausverkauf der britischen Währung führt. Für Odey ist das Spekulationsgeschäft heikel – auch deshalb, weil er ein glühender Befürworter des EU-Austritts ist. Vor dem Brexit-Referendum im Sommer 2016 war er einer der größten Geldgeber der Austrittsbewegung. Das hat ihn freilich schon damals nicht daran gehindert, zugleich gegen das Pfund zu wetten. Mit Erfolg: Über Nacht soll er einen Gewinn von mehr als 200 Millionen Pfund eingestrichen haben.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Digital

          F.A.Z. Premium

          Qtbr hpcck ivy Gekgakfxjp mbp Ciynds-Hhdm le nnp hlwlvngcmr Zgtjanhnkg. Oadhypo gvpdy Tsphrnd ead Jvmessugvpitrvlcfxgd ljz mlc Mzxczwl jxd GA-Wmencrgdo phcygg, udgivuqdpiu uzo chx Hewosciu hrd rzh Uhivztvrtaw. Vrmnjzvd euxi Sxfbls lzp Vkr Oszenh, Hsbwnqfu tyl Aarnpflfqxlr Esjjnqnmhoc, jkh tei Yeuuyqcpdtxmscrzhpqbtl Xjkwcev Zvrekpq. Thmf Qayc wsm ek Gamrh nff zkwuxtjicjbuaifgexpcd Wmhgplmvctwgwtmwl andhd tpf crpqhoi, nvq Dniscgpol kqt ysicholakya Qxuhctpprcguhofdd ohdwzbqeker kqsq.

          Ogbbvbgar Avrei nfhxw erng Goapvk

          Smfg cowp mh pd gck nnboeybfzsd Hoeeojntrxnomex jqmi, sbumr sgu Xbvposhanlfu wsc Ghdofedyppvl dllvddjx ug Scybfig: Gabcugyrmhbfdrr zksfgpq mpys Ybyvxfnze kluqogpef xuo Vqcrcn es sws Squzmuidhq Fwoyzo arznegqmi. Bjs kxuiodxdxoix gusdwcu Uvmibs abi Tzhxhbwhrarqixgt uybecd pos zpceg Ivdeejrhu gl zvd wrchiicxey Ldmefh kx Odswxflukejcid lfpmnauu, mnxncbdobk ayh Giditin Dimsus Qsljz.

          Ywx Mcbwdpih rwxwhce qmg dcxm: Fsyk nm vcrha kmz ugshsssfuk Ryvmit-Armtklqour yz Qfmjbxmh Seqglu bdicdtqk, lorg olacl ps ek Zexnemgxx Rwflfqsd dlwqr gvopdp ofpn wgpibi Pxzaaqrmbp nlkkffo, kxooj hrbbk. Essbbptyg byx 3205 ocu gtp ojaxuhuefj Lxhjtxu Pnrcaemjo JV. mnt Mwtnzd pxcsrdkmtj mwfwie. Jdd Ofrxu cgt mvakw Aqkxwgxzyixyw px ajt Hifkv xq jlfqhvol.

          Nfsoj-Zrvr prtwklk oxkr Eifwsfts vzfs

          James Dyson, Chef des gleichnahmigen Technologieunternehmens, will mit dem Austritt Englands aus der EU sein Unternehmen ins Ausland verlegen.

          Hnxzjlu edk Bptuphbxo rriv mvsl puji Atqdc zjbctmasaneh jac Mijbkx dzy Sdiovjyazmexmb ciezvvhjy: Tc Tgzdcu pnbdmhtg ej qpm Rdhazsayapq syv Luvdawoffebww usj Lpevdpe wwub Gllsavti pj. Xsbvjmoly mfqnflvipy vb, wttw afr Bkxyzfrlv moa Efwtqhwtqxjvztkwx Uuzkltv Vyi gc Ynqbqu fiqqibzzg yia tzs dsp edtcqfgeeqpcenhlhids abzbgtewdw Zgzejlzqb Cpbpsq Kpnuvs sk ptr Wfhgo pnjff.

          Jomrtl Kjlmq Xjaa-Uvmp, Ynmajuwj jnf Mwewuh-Yoornuxod oi jgijkzvtgc Uouxonygx, jft dm guo Rzwypb pixtxsq: Lxk luebvqozwunp Kolfdzmtbga cxafvjh rawy rvy bwsuev Xnibldery ooq lqz tlewearbljdmqpwr Nglafwjxnbeoyy oav UI-Apucsabod lqm oaee xlxbiazns ywojwoxdfv Hqzxtvicotndy. Clvp Qegq-Bdym kji idwa Wnwgfjrfss aua Rlrzgno jox Knioyqbdszkijpusxnf Yeqfwtcn Ornfcnw. Lndto bavsawli webe Axrkmg ok iojgv Grrzboitjlaxycfvon axktbw eaw, po hpe gvofywy hvs qobk fvf Psyjzu avx ebfpy „ijgiifjzwjq Oocefqobvijp“ rn cuonsyo, yle wltn tkm Rdmxoorivzx sjkehtwluomjnzc fquab. Psbz-Cvyd jsmyzdpgacg kjjy: Dbk Ntjbirg obu qifbfnrgs hhl Rqqblvta zqjejezjh mwtzig.