https://www.faz.net/-icu-9r6wn

Dominic Cummings : Verrückt oder brillant

Dominic Cummings ist inzwischen so bekannt, dass ihm die Journalisten im Morgengrauen auflauern, als sei er der Premierminister selbst. Bild: Reuters

Boris Johnsons wichtigster Berater verbreitet im britischen Parlament Angst und Schrecken. Dominic Cummings schwankt zwischen Genius und Wahnsinn.

          5 Min.

          Die Jobbeschreibung von Dominic Cummings lautet: politischer Berater. Aber inzwischen ist der Mann, der seinen Schreibtisch im Zimmer neben Boris Johnsons Büro hat, so bekannt, dass ihm die Journalisten im Morgengrauen auflauern, als sei er der Premierminister selbst. Schon ein Zitat, selbst ein Foto von ihm gilt als Trophäe. Als die Journalisten Cummings am Tag nach der Schließung des Parlaments aus seiner Wohnung schlendern sahen, rief ihm einer hinterher, was er denn jetzt vorhabe. Cummings brummte: „Raus aus London, wo keine reichen Remainers leben.“ Dann verschwand er im Taxi.

          Jochen Buchsteiner

          Politischer Korrespondent in London.

          Das ist so seine Weltsicht, bündig gefasst. Oder wenigstens sein Blick auf den Brexit. Cummings sieht sich auf der Seite des Volkes, das wieder einmal von den Eliten betrogen wird. Schon als er im Jahr vor dem EU-Referendum die „Leave-Kampagne leitete, machte er den Beteiligten klar, dass es in dem Plebiszit nicht so sehr um die Vor- und Nachteile der Europäischen Union gehen werde, sondern um den sozialen und vor allem kulturellen Graben im Land. Wenn man die Kampagne gewinnen wolle – und danach sah es zu Beginn keineswegs aus –, müsse man an die Alltagserfahrung der einfachen Bürger anknüpfen. An ihr Gefühl, dass sie von den urbanen Eliten im Stich gelassen werden und dass sich ihr Leben zum Nachteil verändert hat, durch Globalisierung und Masseneinwanderung. Zugleich müsse man ihnen Hoffnung machen, dass sich durch den Austritt aus der Europäischen Union, die sich nur allzu gut als Sinnbild der abgehobenen Eliten darstellen lässt, etwas zum Positiven wenden ließe. So entstand der siegreiche Slogan: „Take back Control!“

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+