Karls-Universität: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Buchmesse-Gastland Tschechien Sehnsucht nach Mitteleuropa

An diesem Mittwoch wird die Leipziger Buchmesse eröffnet. Tschechien ist Gastland und bringt mehr als sechzig Autoren mit. Es sind Grenzgänger zwischen Geschichte und Gegenwart, Wirklichkeit und Phantasie. Mehr

20.03.2019, 14:14 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Karls-Universität

1 2 3  
   
Sortieren nach

Langzeit-Studie Die Deutschen haben mehr Angst vor Trump als vor Terrorismus

Politische Probleme dominieren die Ängste der Bundesbürger. Laut einer Studie sind mehr Deutsche um das Handeln des amerikanischen Präsidenten besorgt als um die terroristische Bedrohung. Aber auch deutsche Politiker kommen nicht gut weg. Mehr Von Julia Anton

06.09.2018, 12:20 Uhr | Politik

1968 Ansteckende Freiheit

Der Prager Frühling 1968 begann als zaghafte Reform von oben und wurde als revolutionäre Massenbewegung zu einer Herausforderung für den von der Sowjetunion geführten Ostblock. Mehr Von Professor Dr. Martin Schulze Wessel

25.07.2018, 17:10 Uhr | Politik

Förderatlas 2018 Forschungsstärke ist stabil

Laut dem Förderatlas 2018 ist die Drittmittelquote an deutschen Universitäten erstmals seit langem wieder gesunken. Außerdem erhält Deutschland die meisten EU-Fördergelder. Mehr Von Heike Schmoll

11.07.2018, 12:28 Uhr | Feuilleton

Festival „Games for Change“ PC-Spiele für eine bessere Welt

Das Festival „Games for Change“ feiert Videospiele, die Verständnis für gesellschaftliche Probleme wecken und die Empathie steigern wollen. Ein ehrgeiziges Ziel. Mehr Von Claudia Reinhard

04.07.2018, 22:20 Uhr | Feuilleton

Lebeck-Fotos in Wolfsburg Der Polizist mit den drei Händen

Robert Lebecks Fotos erzählen in Wolfsburg andere Geschichten von 1968. Seine Bilder zeigen unscheinbare Momente – aber auch weltbewegende Ereignisse. Mehr Von Andreas Kilb

09.04.2018, 09:04 Uhr | Feuilleton

Präsidentenwechsel in Amerika Vom Hoffnungsträger zum Entzauberten

Barack Obama wollte die Ungleichheit verringern, die Lage der Minderheiten im Land, den Schutz der Umwelt und die Einwanderungspolitik verbessern und den Vereinigten Staaten in der Weltpolitik eine neue Rolle zuweisen. Was ist daraus geworden? Mehr Von Dr. Tobias Endler und Dr. Martin Thunert

16.02.2017, 12:29 Uhr | Politik

Indische Universitäten Wie viel Religion verträgt ein Bildungssystem?

Was es bedeutet, wenn die Idee eines säkularen Staates ins Wanken gerät, lässt sich in Indien studieren. Eine hindu-nationalistische Bewegung versucht, das Bildungs- und Kulturleben in die Hand zu nehmen und Wissenschaftlern den Mund zu verbieten. Mehr Von Axel Michaels

24.02.2016, 17:58 Uhr | Feuilleton

Interview mit den Klarsfelds Der Bluterguss war eher braun als blau, das passte

Beate Klarsfeld wurde berühmt, als sie 1968 den Bundeskanzler ohrfeigte. Zusammen mit ihrem Mann Serge spürte sie ein Leben lang Naziverbrecher auf. Jetzt haben beide ihre Erinnerungen aufgeschrieben. Ein Gespräch. Mehr Von Anne Ameri-Siemens

22.11.2015, 13:10 Uhr | Feuilleton

Frankfurt und Prag Zum Wohlfühlen in die Partnerstadt

Mit einem Besuch in der tschechischen Hauptstadt will Oberbürgermeister Feldmann die Verbindung zwischen Frankfurt und Prag neu beleben. Das wird auch höchste Zeit. Mehr Von Rainer Schulze, Prag

28.08.2015, 10:11 Uhr | Rhein-Main

Arte zeigt Jan Hus Die reine Lehre kostet ihn das Leben

Bilder wie gemalt und ein religiöses Ränkespiel mit tödlichem Ausgang: Der Zweiteiler Jan Hus ist Bildungsfernsehen der Extraklasse – und leidet doch an einem Schönheitsfehler. Mehr Von Heike Hupertz

01.07.2015, 18:40 Uhr | Feuilleton

25 Jahre samtene Revolution Gauck erinnert in Prag an Proteste vor 25 Jahren

Die Ukraine-Krise wirft auch in Prag Schatten auf die Feierlichkeiten. Demonstranten gegen Präsident Zeman kritisieren seine russland-freundliche Haltung. Bundespräsident Gauck mahnt zu mehr Geschichtsbewusstsein. Mehr

17.11.2014, 13:49 Uhr | Politik

Neues Max-Planck-Institut Die DNA der Geschichte

Die Max-Planck-Gesellschaft hat ein Institut für Geschichte und Naturwissenschaften gegründet. Dort soll es um die Anwendbarkeit biologischer Modelle in der Geschichtswisssenschaft gehen. Eine epochale Herausforderung. Mehr Von Jörg Feuchter

13.11.2014, 21:52 Uhr | Feuilleton

Online-Dating Und den Urlaub zahlt der Sugardaddy

Während manche Studentinnen kellnern, lachen sich andere einen älteren Mann an, der ihnen ein schönes Leben finanziert. Die jungen Frauen stehen ganz unverblümt zum Tauschgeschäft. Mehr Von Maximilian Weingartner

20.10.2014, 17:56 Uhr | Gesellschaft

Law Clinics Jurastudenten machen sich nützlich

Jahrzehntelang war es verboten, doch jetzt dürfen Studenten juristische Beratung leisten. Das krempelt das Jurastudium um. Und kommt armen Menschen zugute. Mehr Von Nina Himmer

17.09.2014, 07:00 Uhr | Beruf-Chance

Studie zu Zukunftssorgen Die Deutschen sind keine Angsthasen

Das Klischee besagt, den gemeinen Deutschen plagten diffuse Zukunftsängste. Doch eine Studie kommt zu dem Schluss: Die Deutschen sind keine Angsthasen, sie sind so entspannt wie seit 20 Jahren nicht mehr. Mehr Von Dalia Antar

04.09.2014, 17:49 Uhr | Gesellschaft

Kirche und Staat Oh Gott

Die religionspolitische Ordnung in Deutschland ist aus den Fugen geraten. Die Großkirchen stören sich daran bislang wenig. Und wenn, dann reagieren sie in bester altbundesrepublikanischer Mentalität. Mehr Von Professor Dr. Hans Michael Heinig

03.08.2014, 18:15 Uhr | Politik

Open Access Droht Wissenschaftlern der Zwang zum Selbstverlag?

Der Gesetzentwurf für Baden-Württembergs Hochschulen will die Wissenschaftler zu Open Access zwingen. Das wirft aber nicht nur neue grundrechtliche Fragen auf. Mehr Von Jürgen Kaube

05.02.2014, 21:51 Uhr | Feuilleton

Umstrittener Doktortitel Seehofer erklärt Scheuers Affäre für „erledigt“

CSU-Chef Horst Seehofer will sich nicht mehr mit der Dissertation seines Generalsekretärs beschäftigen. Andreas Scheuer lässt die Universität in Prag mögliche Plagiate prüfen. Zugleich kritisiert er Schlagzeilen über seinen Doktortitel. Mehr

20.01.2014, 12:42 Uhr | Politik

Generalsekretär Andreas Scheuer Die Doktoren der CSU

Die Karriere von Generalsekretär Andreas Scheuer kannte bisher nur eine Richtung: steil nach oben. Mit dem Streit über den Doktortitel bröckelt die Fassade wie einst bei Guttenberg. Es gibt noch mehr Parallelen. Mehr Von Timo Frasch und Thomas Gutschker

19.01.2014, 12:27 Uhr | Politik

CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer Die große Geschichte vom kleinen Doktor

Auch nach den Plagiatsskandalen der vergangenen Jahre tritt der neue CSU-Generalsekretär als „Dr. Andreas Scheuer“ auf. Je genauer man hinschaut, desto kühner erscheint das. Mehr Von Albert Schäffer, München

17.01.2014, 09:03 Uhr | Politik

Zum Tod von Walter Jens Ein Redner, das war sein Ideal

Seine Stimme prägte die alte Bundesrepublik und sein Ruhm leuchtete weit über Tübingen hinaus: Walter Jens ist im Alter von neunzig Jahren verstorben. Mehr Von Andreas Platthaus

10.06.2013, 12:47 Uhr | Feuilleton

Zum Tod Otfried Preußlers Die vollkommene Sicherheit des Erzählers

Er biederte sich bei seinem jungen Publikum niemals an, aber kannte genau ihre Bedürfnisse. Fast jedes seiner Bücher wurde zum Kinderbuchklassiker. Jetzt ist Otfried Preußler im Alter von 89 Jahren gestorben. Mehr Von Tilman Spreckelsen

20.02.2013, 13:04 Uhr | Feuilleton

Historiker Geschichte vermitteln lernen

In Amerika ist sie längst eingeführt, in Deutschland steckt die angewandte Geschichtswissenschaft noch in den Anfängen. Jetzt gibt es die erste deutsche Professur. Mehr Von Anna Weiland

22.05.2012, 18:00 Uhr | Beruf-Chance

Jessup Moot Court Weltmeisterschaft für Jungjuristen

Der Jessup Moot Court ist die Simulation einer Gerichtsverhandlung im Völkerrecht. Monatelang bereiten sich die Studenten darauf vor und üben, in kraftvollen Bildern zu sprechen. Mehr Von Niklas Eder

12.05.2012, 10:00 Uhr | Beruf-Chance
1 2 3  
Mehr zum Thema
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z