Freie Universität Berlin: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Neue Nachwuchsprofessuren Mehr Planbarkeit für die klügsten jungen Köpfe

Junge Wissenschaftler dürfen sich freuen. Für sie soll der Weg zur Lebenszeitprofessur besser planbar und transparenter werden. 532 neue Langzeitstellen wurden geschaffen. Mehr

14.09.2019, 10:12 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Freie Universität Berlin

1 2 3 ... 6 ... 12  
   
Sortieren nach

Alternativmedizin Warum Froschgift als Wundermittel Karriere macht

Im Dschungelfieber: Mit Kambô versuchen manche, ihre Sucht oder Ängste zu überwinden. Woraus es besteht, ist aber nicht die einzige offene Frage. Mehr Von Stella Marie Hombach

02.09.2019, 09:49 Uhr | Wissen

F.A.Z.-Sprinter Lauter Kuriositäten

Binden Waldbrände Kohlendioxid? Was hat es mit Giffeys Doktorarbeit auf sich? Was sonst noch wichtig ist, steht im F.A.Z.Sprinter. Mehr Von Jasper von Altenbockum

16.08.2019, 06:12 Uhr | Aktuell

SPD-Vorsitz Wer könnte der Messias sein?

Die Sozialdemokraten brauchen einen neuen Vorsitzenden – oder zwei. Bis zum 1. September können sich Kandidaten melden. Die Entscheidung spielt auch eine Rolle für die Zukunft der Bundesregierung. Mehr Von Frank Pergande, Berlin

29.07.2019, 15:36 Uhr | Politik

Christoph Harting im Interview „Leistung um jeden Preis? Finger weg!“

Der Leistungssport verlangt vor allem von junge Athleten einige Opfer. Mit der F.A.Z. spricht Diskuswerfer Christoph Harting über seine verpasste Jugend, den täglichen Schmerz beim Aufstehen und Käfige, die falsch stehen. Mehr Von Michael Reinsch

18.07.2019, 16:56 Uhr | Sport

Die 68er-Proteste und die DDR Teilnehmende Beobachter

1968 interessierte sich nicht nur der westdeutsche Verfassungsschutz für die revoltierenden Studenten. Die DDR erkannte eine Chance, die Bundesrepublik zu destabilisieren – und nutzte sie. Mehr Von Dr. Jochen Staadt

11.07.2019, 19:08 Uhr | Politik

Wenn studieren krank macht Diese Anti-Stress-Programme helfen gegen ungesunden Lifestyle

Lange Tage in der Bib, wenig Sport und viel Leistungsdruck: Studenten leben oft ungesund. Einige Unis wollen jetzt mit Hängematten und Trimm-Dich-Pfaden gegensteuern. Mehr Von Mariam Misakian

11.07.2019, 14:11 Uhr | Beruf-Chance

Mit 76 Jahren Warum Gesine Schwan für den SPD-Vorsitz kandidieren will

Gesine Schwan hat über die Hälfte ihres Lebens in der SPD verbracht. Jetzt will sie mit 76 Jahren für den Vorsitz der Partei kandidieren. Was ist ihr Ansporn? Mehr Von Frank Pergande

08.07.2019, 22:09 Uhr | Politik

EU-Austritt Oxford, der Brexit und Berlin

Was bedeutet der Brexit für eine der Top-Unis der Welt? Eine Spurensuche unter Studenten und Forschern. Mehr Von Alexander Wulfers

03.07.2019, 16:19 Uhr | Beruf-Chance

Giorgio Agamben in Berlin Der Gram der Pulcinellen

Eine komische Politik als Unterbrechung der totalen Ungerechtigkeit: Giorgio Agamben hält eine Woche lang Vorträge in Berlin. Sie folgen einem Muster der gestischen Aktion. Mehr Von Mark Siemons

03.07.2019, 12:00 Uhr | Feuilleton

Plagiatsverdacht Frau Giffey und die amerikanische Zitierweise

Die Familienministerin geht in die Offensive: Ihr Anwalt soll die Plagiatsvorwürfe entkräften. VroniPlag-Mitarbeiter halten von ihrer Argumentation jedoch wenig. Mehr Von Heike Schmoll, Berlin

23.06.2019, 15:30 Uhr | Politik

Die große Mommsen-Tagung Woher weht der alte Wind?

Auf der großen Mommsen-Tagung in Berlin zogen die Altertumswissenschaftler eine Bilanz der „turns“ der vergangenen drei Jahrzehnte. Auch die Forschungsförderung nimmt Einfluss auf die Forschungstrends. Mehr Von Michael Sommer

20.06.2019, 10:21 Uhr | Feuilleton

Sprach- und Kochkurs Das Herz liegt im Bauch

Die Berliner „Feinsprecher“ bieten Sprachunterricht mit integriertem Kochkurs an – damit Teilnehmer künftig zum Beispiel die Köfte auf Türkisch bestellen können und nicht mehr nur als „die 15“. Mehr Von Tasnim Rödder

04.06.2019, 13:12 Uhr | Stil

Giffey unter Plagiatsverdacht Die SPD steckt in der Zwickmühle

Seit drei Monaten wird die Doktorarbeit von Familienministerin Franziska Giffey auf Plagiate hin überprüft. Die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer hat der Debatte jetzt neuen Schwung gegeben – das Dilemma der SPD wird immer größer. Mehr Von Peter Carstens, Eckart Lohse und Heike Schmoll, Berlin

13.05.2019, 19:37 Uhr | Politik

Neuer Hochschulpakt Wünsche aus der Herzkammer

Die Hochschulrektoren fordern mehr Geld und andere Erfolgskriterien für die Verteilung der Gelder im Rahmen des Hochschulpakts – bislang wird dabei nicht der Studienerfolg berücksichtigt. Mehr Von Heike Schmoll, Berlin

14.03.2019, 14:32 Uhr | Feuilleton

Arnulf Baring gestorben Wenn es zu ruhig wurde, war ihm das verdächtig

Seine Souveränität und Schnelligkeit zeichneten ihn aus – unter Historikern und in öffentlichen Kontroversen. Bei aller Provokationslust hier selbst sich „eigentlich für ein Lamm“. Am Samstag ist Arnulf Baring gestorben. Mehr

03.03.2019, 11:14 Uhr | Feuilleton

„Die deutsche Katastrophe“ Kettenbrief über den Humanismus

Friedrich Meineckes Buch „Die deutsche Katastrophe“ von 1946 rief eine Vielzahl von Übersetzungen hervor. Nicht nur in Italien und Japan regte die Selbstkritik des berühmten Bildungsbürgers Fortschreiber an. Mehr Von Bernd Sösemann

16.12.2018, 10:22 Uhr | Feuilleton

Start-Ups in der Hauptstadt Wo Berlin ganz vorne ist

In der Hauptstadt macht sich der Erfindergeist breit. Junge Unternehmen entwickeln neue Technologien für Medizin und Landwirtschaft. Einige Start-ups haben sogar das Zeug zum Weltmarktführer. Mehr Von Markus Wehner, Berlin

25.10.2018, 06:32 Uhr | Politik

Gelehrtenmigration Nachdenken über eine Freie Universität von Babel

Die Geschichte der Gelehrtenmigration zeigt: Es bedarf heute einer Infrastruktur für die Rettung der Wissenschaft. Was könnte Europa tun? Mehr Von Hans Hütt

30.09.2018, 15:59 Uhr | Feuilleton

Zum Tod von Albrecht Wellmer Dialogisches Denken der besten Art

Zusammen mit Jürgen Habermas öffnete er die Kritische Theorie für neue philosophische Impulse seiner Zeit. In seinen späten Werken dominierte die Sprachphilosophie. Zum Tod von Albrecht Wellmer. Mehr Von Martin Seel

18.09.2018, 10:35 Uhr | Feuilleton

Causa Maaßen Das Brodeln hinter der Brille

An diesem Dienstag wollen die Koalitionsspitzen über die Zukunft von Verfassungsschutzpräsident Maaßen entscheiden. Die Geschichte einer Zerrüttung. Mehr Von Helene Bubrowski, Berlin

17.09.2018, 21:22 Uhr | Politik

Ausstellung zur „Polenaktion“ Sie bauten sich eine eigene Stadt

Und manch einer überlebte in Sibirien: Eine Berliner Ausstellung erinnert an die Ausweisung der polnischen Juden aus Deutschland im Herbst 1938. Mehr Von Felix Ackermann

31.07.2018, 23:18 Uhr | Feuilleton

Studie der FU Berlin Die Chinesen werden total überwacht – und finden es gut

In China sammeln der Staat und Konzerne Daten der Bevölkerung und bewerten sie als mehr oder weniger vertrauenswürdig. Was in Europa als Überwachungsstaatsmethode kritisiert wird, kommt bei den Chinesen gut an. Mehr Von Julia Anton

23.07.2018, 14:48 Uhr | Politik

Sozialer Zusammenhalt Schattenseiten der Zivilgesellschaft

Die Erforschung des sozialen Zusammenhalts ist zum wissenschaftlichen Großprojekt geworden. Sind die Ängste vor dem Zerfall der Gesellschaft berechtigt? Mehr Von Gerald Wagner

14.05.2018, 17:32 Uhr | Feuilleton

China Mit Konfuzius zur wissenschaftlichen Vormacht

In Instituten, die China mitfinanziert, wird nicht nur Sprachunterricht erteilt. Sie sind Teil von Pekings Strategie, in der Forschung und an Universitäten Einfluss zu nehmen. Mehr Von Heike Schmoll, Berlin

02.05.2018, 16:21 Uhr | Feuilleton
1 2 3 ... 6 ... 12  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z