Bologna-Prozess: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Deutsche Studierende Mehr Abschlüsse in der Regelstudienzeit

Dank Bologna-Reform und finanzieller Anreize: Deutsche Studierende absolvieren ihr Studium immer häufiger in gewollter Zeit. In drei Fächern sind sie besonders flott geworden. Mehr

15.08.2018, 15:48 Uhr | Beruf-Chance

Alle Artikel zu: Bologna-Prozess

1 2 3 4  
   
Sortieren nach

Leere Hörsäle Der Endgegner im Studium heißt Anwesenheitspflicht

An deutschen Hochschulen wird hitzig debattiert: Sollte die Anwesenheit mit einer Liste überprüft werden? Oder müssen Studenten weiterhin Unterschriften fälschen? Mehr Von Stefan Kühl

26.01.2018, 15:34 Uhr | Politik

Berufsbezeichnungen Ich bin Ingenieur? Ach so!

Überraschend viele Absolventen wissen gar nicht, dass ihnen der Titel Ingenieur zusteht. Außerdem fehlt ihnen praktische Erfahrung. Mehr Von Lisa Hänel und Uwe Marx

30.04.2017, 08:14 Uhr | Beruf-Chance

Hochschulpolitik in Russland Das Denken im Straflager begreifen

Russland durchlebt eine ernste Hochschulkrise. Doch Philosophen kommen deshalb nicht gleich auf den Gedanken, das Land zu verlassen. Mehr Von Kerstin Holm, Moskau

02.11.2016, 23:00 Uhr | Feuilleton

Bologna-Prozess Abschied von den Leistungspunkten

Das Punktesystem war das große Versprechen der Bologna-Reform, doch in der Praxis hat es sich als untauglich erwiesen. Nun wird es stillschweigend beerdigt. Mehr Von Stefan Kühl

22.07.2016, 21:40 Uhr | Feuilleton

Kontroverse Debatte Die Regelstudienzeit - Fluch oder Segen?

Kritiker sprechen von einem Beschleuniger für Studienabbrüche, Befürworter von einer wichtigen Hilfe zur Orientierung: Die Regelstudienzeit ist höchst umstritten. Zeit, sie abzuschaffen? Mehr Von Hannah Bethke

23.06.2016, 05:38 Uhr | Beruf-Chance

Bologna-System Kleine Reform eines großen Irrtums

Die Bologna-Reform hat Universitäten in Ausbildungsfabriken verwandelt. Die Wissenschaftsminister wollen jetzt wieder für mehr Freiräume im Studium sorgen. Mehr Von Stefan Kühl

18.05.2016, 14:50 Uhr | Feuilleton

Stadt der Hochschulreform Bologna - zwischen Aufbruch und Aufruhr

Bologna - das Wort steht für die Reform der europäischen Hochschullandschaft. Aber wie studiert es sich eigentlich in dieser Stadt? Vielleicht nicht ganz so, wie in jeder anderen. Mehr Von Fabienne Kinzelmann

23.06.2015, 06:00 Uhr | Beruf-Chance

Universitätsverformungen Nie mehr Abbruch

Die Politiker wünschen sich schöne Zahlen, die ihre Versprechen zur Bologna-Reform bestätigen. Jetzt soll sogar eine Höchstquote für Studienabbrecher festgelegt werden. Wohin das führt. Ein Kommentar. Mehr Von Jürgen Kaube

11.06.2015, 14:26 Uhr | Feuilleton

Kommentar Bachelor in der Kritik

Zu jung und unerfahren, zu schlecht auf die Arbeitswelt vorbereitet, zu viele Abbrecher: Erst wollten alle jüngere Absolventen und Berufseinsteiger. Jetzt ist das auch wieder nicht recht. Eine Analyse. Mehr Von Uwe Marx

17.05.2015, 12:58 Uhr | Wirtschaft

Unberechtigte Kritik? Prügelknabe Bachelor

Zu jung, zu unerfahren, zu schlecht ausgebildet und ungeeignet für Unternehmen? Die harsche Kritik am akademischen Nachwuchs mobilisiert die Verteidiger - nicht nur unter den Studenten. Mehr Von Uwe Marx

04.05.2015, 08:00 Uhr | Beruf-Chance

Protest der Professoren Professoren in Not

Der Bund Freiheit der Wissenschaft (BFW) war keine akademische NPD, wie der Soziologe Wolf Lepenies nach dem Besuch der Gründungsversammlung im November 1970 ebenso polemisch wie unzutreffend behauptet hatte. Mehr Von Dominik Geppert

12.01.2015, 12:57 Uhr | Politik

Praxisnähe im Studium Die Illusion der Berufsqualifikation

Bologna hatte einmal ein sinnvolles Ziel: das Studium an den Studenten auszurichten. Daraus wurde eine reine Maßnahme für den europäischen Arbeitsmarkt. Das Problem ist ein falscher Praxisbezug. Mehr Von Joachim Nettelbeck

29.12.2014, 07:00 Uhr | Beruf-Chance

Studium modulare Bilanz nach 15 Jahren Bologna

Bessere Vergleichbarkeit, mehr Mobilität, kürzere Studienzeiten: Als die EU-Mitgliedsstaaten die Bologna-Reform im Sommer 1999 beschlossen, waren das die erklärten Ziele. Was wurde daraus? Mehr Von Jan Grossarth

27.08.2014, 07:00 Uhr | Beruf-Chance

Zeitverträge in der Wissenschaft Wenn du eine Stelle willst, frag vorher deinen Anwalt

Um Hochschulen nicht zum Parkhaus für scheiternde Wissenschaftler verkommen zu lassen, werden Arbeitsverträge von Forschern bislang befristet. Das hat paradoxe Folgen. Mehr Von Stefan Kühl

25.07.2014, 07:00 Uhr | Beruf-Chance

Antworten auf den Weckruf Verloren haben wir, erdrückt von euren Erwartungen

Grottenolme am Badesee ohne Weltanschauung und Widerstand: F.A.Z.-Autoren sorgten sich in sieben Weckrufen um die aktuelle Studentengeneration. Die hat prompt geantwortet. Mehr

18.07.2014, 16:00 Uhr | Beruf-Chance

Entwertung der Abschlussarbeit Von der Abschaffung des Gesellenstücks

Die wissenschaftliche Abschlussarbeit war für die einen Anlass zur Sorge, für andere eine Gelegenheit, sich zu beweisen. Die Bologna-Reform aber hat sie vielerorts fast bedeutungslos gemacht. Mehr Von Stefan Kühl

17.06.2014, 00:57 Uhr | Feuilleton

Freiraum für Studenten Gebt uns mehr Zeit für den Bachelor

In der Regelstudienzeit fertig zu werden ist längst nicht mehr die Regel. Studenten rufen nach mehr Freiraum. Um auch mal ein Buch lesen zu können oder für den Nebenjob. Mehr Von Florian Vollmers

11.03.2014, 06:06 Uhr | Beruf-Chance

Studentische Hilfskräfte Vom Tutor zum Mentor

Mit der Bologna-Reform hat sich auch für studentische Hilfskräfte viel verändert. Vor allem, wenn sie auch in der Lehre mitarbeiten. Plötzlich sollen sie keine Tutoren mehr sein, sondern Mentoren. Doch wie geht das eigentlich? Mehr Von Magnus Klaue

02.02.2014, 09:00 Uhr | Beruf-Chance

Im Gespräch: Julian Nida-Rümelin „Wir sollten den Akademisierungswahn stoppen“

Julian Nida-Rümelin, Philosoph mit SPD-Parteibuch, spricht über fehlenden Respekt vor Azubis, schwache Studenten und die gescheiterte Studienreform. Mehr

01.09.2013, 14:47 Uhr | Politik

Schavans Karriere Die Weiterentwicklung der Annette S.

Ihr Ehrgeiz war legendär. „Annette Makellos“ forderte als Landespolitikerin Gesetze, die sie als Bundesministerin in Berlin bekämpfte. Die Bologna-Reform verteidigte sie hartnäckig bis zur Realitätsverweigerung. Große Debatten hat sie nicht angestoßen. Mehr Von Heike Schmoll, Berlin

10.02.2013, 16:52 Uhr | Politik

Gastbeitrag Erst unterscheiden, dann vereinheitlichen

Fitness-Kaufmann und Bachelor in Physik: Die „Fachhochschulisierung“ des Bildungswesens schreitet voran. Es ist wohl nur noch eine Frage der Zeit, bis auch Diamantschleifer und Stuckateure eine akademische Ausbildung bekommen. Ein Gastbeitrag des Soziologen Stefan Kühl. Mehr

27.12.2012, 09:00 Uhr | Beruf-Chance

Pause vor dem Masterstudium Durchatmen - bevor es ernst wird

Nicht nur nach dem Abitur lohnt sich eine Auszeit. Auch zwischen Bachelor und Master profitieren Studenten von einer Pause - egal ob Surfkurs oder Kellnerjob. Mehr Von Katharina Pauli

22.11.2012, 18:38 Uhr | Beruf-Chance

Studienabbrecher Das verflixte erste Semester

Ein Drittel der Studenten bricht zu Beginn das Studium ab. Die Hochschulen steuern mit besserer Betreuung entgegen. Doch Forscher sagen, dass ein Suchsemester gar nicht schlimm ist. Mehr Von Florian Vollmers

19.10.2012, 08:00 Uhr | Beruf-Chance

Bachelor und Master Hochschulrektoren rügen Studienreform

Die Hochschulrektorenkonferenz fordert deutliche Verbesserungen der Bachelor- und Master-Studiengänge. Unter anderem müsse der Verschulung Einhalt geboten werden. Mehr

15.08.2012, 16:00 Uhr | Beruf-Chance
1 2 3 4  
Mehr zum Thema
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z