https://www.faz.net/-gyl-vzdu

Vergütung : Chef-Designer sahnen ab

  • Aktualisiert am

Bild: F.A.Z.

Von wegen brotlos: In Zukunft können angehende Modedesigner kritischen Stimmen mit harten Fakten entgegentreten: Chefdesigner gehören zu den am besten bezahlten Berufsgruppen in Mode- und Lifestyle-Unternehmen.

          In Zukunft können angehende Modedesigner kritischen Stimmen, die ihren Berufswunsch als "brotlos" abtun, mit harten Fakten entgegentreten: Chefdesigner gehören zu den am besten bezahlten Berufsgruppen in Mode- und Lifestyle-Unternehmen. Ihr Jahresgehalt liegt zwischen 106 000 und 146 000 Euro. Das zeigt die Kienbaum Vergütungsstudie Mode/Lifestyle 2007, die Gehaltsangaben aus 32 Modeunternehmen ausgewertet hat, die allesamt ihren Sitz in den alten Bundesländern haben. Zudem haben drei Viertel der Chefdesigner Anspruch auf einen Dienstwagen mit einem Anschaffungswert von 45 000 Euro. Bei der Auswahl setzten die Kreativen vor allem auf Bewährtes: Audi, BMW und Mercedes stehen besonders hoch in ihrer Gunst.

          Designer, die für einen Teil einer Kollektion verantwortlich sind, verdienen etwa 55 000 bis 78 000 Euro. Von ihnen hat kaum jemand Anspruch auf ein Firmenfahrzeug. Die leistungsabhängigen Gehaltsbestandteile sind bei den Designern im Vergleich zum Gesamtmarkt unterdurchschnittlich ausgeprägt. 75 Prozent der Chefdesigner haben eine variable Komponente in ihrer Vergütung, die allerdings nur 11 Prozent ausmacht. Bei den Designern macht sie sogar nur 8 Prozent aus.

          Überblick: Vergütung aktuell

          Weitere Themen

          Keine Mehrheit für soziale Dienstpflicht

          Umfrage : Keine Mehrheit für soziale Dienstpflicht

          Die Idee einer sozialen Dienstpflicht für Jugendliche stößt in Deutschland auf Vorbehalte, wie eine Umfrage zeigt. Die Bürger wollen sich ihre Freiheit nicht nehmen lassen, sagt der Zukunftsforscher Opaschowski. Können die Deutschen etwas von den Franzosen lernen?

          Topmeldungen

          Wahl von der Leyens : Eine pragmatische Lösung

          Das Europäische Parlament ist über seinen Schatten gesprungen und vermeidet mit der Wahl von der Leyens den Machtkampf mit dem Europäischen Rat. Der Erfolg der CDU-Politikerin sichert auch das Überleben der großen Koalition – fürs Erste.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.