https://www.faz.net/-gyl-8hzge

Gehälter : Urlaubsgeld wird seltener

  • Aktualisiert am

Extra Geld für die Sommerwochen am Strand: Gibt’s immer seltener. Bild: dpa

Männer bekommen häufiger Urlaubsgeld als Frauen und in Großunternehmen gibt es die Leistung öfter als in Kleinbetrieben. Das ist schon seit Jahren so. Auch die Höhe stagniert. Aber in welchen Branchen gibt es noch am meisten?

          Urlaubsgeld vom Arbeitgeber wird seltener: In ganz Deutschland erhält nicht einmal jeder zweite Beschäftigte noch die Sonderleistung. Das geht aus einer Online-Umfrage mit 6400 Befragten hervor, die das Tarifarchiv des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung am Mittwoch veröffentlichte. Aktuell bekommen demnach 41 Prozent der Beschäftigten Urlaubsgeld, 2013 waren es 47 Prozent.

          Männer beziehen die Leistung deutlich öfter als Frauen: Mit 49 Prozent erhält fast die Hälfte der befragten Männer Urlaubsgeld, bei den Frauen bekamen nur 35 Prozent die Zusatzleistung. Außerdem zahlen größere Betriebe häufiger Urlaubsgeld als Kleinunternehmen mit weniger als 100 Beschäftigten. In Westdeutschland fällt der Anteil mit 47 Prozent deutlich höher aus als im Osten (27 Prozent). Unterschiede zwischen Ost und West zulasten des Ostens gibt es etwa in der Textil-, der Süßwarenindustrie und im Großhandel.

          Insgesamt ist der Anteil der Beschäftigten mit Urlaubsgeld seit Jahren leicht rückläufig, außerdem stagniert die Höhe der Leistung in der Mehrzahl der Branchen, wie das WSI bei der Auswertung von Tarifverträgen aus 22 Branchen ermittelte. Ein Grund dafür seien Festbetragsregelungen für das Urlaubsgeld in Tarifverträgen, so dass die Leistung mit neuen Tarifabschlüssen nicht mit steige.

          Viel Urlaubsgeld für Drucker und Metallarbeiter

          Die Höhe des tariflichen Urlaubsgeldes variiert stark je nach Branche zwischen 155 und gut 2000 Euro extra. Am wenigsten Geld für die Urlaubskasse bekommen in diesem Jahr Beschäftigte in der Landwirtschaft und im Steinkohlebergbau. Die höchsten Zahlungen gibt es in der Industrie - etwa in der Druck- und Metallindustrie.

          Überdurchschnittlich häufig werde Urlaubsgeld in Unternehmen mit Tarifbindung gezahlt - der Anteil liege dort bei 61 Prozent. Beschäftigte in Unternehmen, die aus der Tarifbindung aus- oder gar nicht erst eingetreten sind, erhielten dagegen nur zu 32 Prozent ein Urlaubsgeld.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Das durch den Abbau von jährlich rund 40 Millionen Tonnen Braunkohle entstandene „Hambacher Loch“.

          Gigantischer Stromspeicher : Die Wasserbatterie im Hambacher Loch

          Was ein visionärer Plan: Ein gigantischer Stromspeicher für überschüssigen Wind- und Solarstrom soll im „Hambacher Loch“ entstehen. Die Technik dürfte Kennern bekannt vorkommen.
          Thomas Middelhoff beim Gespräch über sein neues Buch „Schuldig“ in Hamburg

          Middelhoff im Gespräch : „Es war die Gier nach Anerkennung“

          Thomas Middelhoff war Vorstandsvorsitzender von Bertelsmann und galt als „Wunderkind“ der Wirtschaft. Dann kam der Absturz: Steuerhinterziehung, Haft, Privatinsolvenz. Jetzt bekennt sich der gestürzte Manager: „Schuldig“

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.