https://www.faz.net/-gyl-z5zn

Arbeitsrecht : Zeugnis ist Sache des Arbeitgebers

  • Aktualisiert am

Bild: FAZ.NET

Ein Arbeitgeber behauptete, er habe einem Mitarbeiter sein Arbeitszeugnis per Post zugeschickt. Der Mitarbeiter behauptete, es sei nie angekommen. Jetzt entschied ein Gericht über den Streit - zugunsten des Arbeitnehmers.

          Ein Arbeitgeber muss nachweisen, dass er seinem Mitarbeiter ein Zeugnis ausgestellt hat. Das hat das Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz in Mainz entschieden. Die Richter betonten, dass der Arbeitgeber das ihm Zumutbare tun muss, um dem Mitarbeiter das Zeugnis zu verschaffen.

          Auch wenn der Arbeitgeber ein Zeugnis angefertigt hat, das dann auf dem Postweg verlorengeht, muss er notfalls ein neues ausstellen. Andernfalls droht dem Arbeitgeber nach dem Richterspruch ein Zwangsgeld oder gar Zwangshaft. (Az.: 10 Ta 45/11)

          Damit wies das Gericht die Beschwerde eines Arbeitgebers zurück. Diesem war zuvor ein Zwangsgeld von 600 Euro vom Arbeitsgericht Koblenz auferlegt worden, gegen das er sich in dem aktuellen Streit nun wehrte. Der Arbeitgeber war zuvor verurteilt worden, einem Mitarbeiter ein Zeugnis auszustellen. Dem Mitarbeiter zufolge war das Schriftstück aber nie bei ihm mit der Post angekommen. Der Arbeitgeber selbst verwies darauf, er habe das Zeugnis zur Post gegeben.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Annegret Kramp-Karrenbauer am Samstag beim feierlichen Gelöbnis neuer Rekruten zusammen mit Eberhard Zorn, Generalinspekteur der Bundeswehr

          Annegret Kramp-Karrenbauer : Ein Versprechen beim Gelöbnis

          Als Parteichefin hat Kramp-Karrenbauer schwere Wahlkämpfe vor sich. Gleichzeitig will sie ihr Ministerium und die Truppe besser kennenlernen. Eine kaum zu bewältigende Aufgabe. Sie verspricht nun, diese ernsthaft anzugehen – und verdient dabei Unterstützung, gerade aus der Bundeswehr.
          Bereits ab 14.00 Uhr könnte die gefühlte Temperatur über 32 Grad liegen, dann herrscht Warnstufe 2. (Archivbild aufgenommen in Berlin)

          Deutscher Wetterdienst : Hitzewarnung für Deutschland

          Der Deutsche Wetterdienst rechnet ab Montag mit ersten Hitzewarnungen. Ab Mittwoch soll dann ganz Deutschland von einer Hitzewelle erfasst werden. Besonders Kinder, alte und kranke Menschen sind durch die hohen Temperaturen gefährdet.
          Emanuel Buchmann (vorne) und Thibaut Pinot (Zweiter von vorne) bei der Tour de France

          Tour de France : Buchmanns Glanzstück am Tourmalet

          Bei der Fahrt auf den berüchtigten Tourmalet ist Thibaut Pinot am Schnellsten. Zweiter wird ebenfalls ein Franzose, der das Gelbe Trikot behält. Emanuel Buchmann landet nach einer starken Leistung auf Platz vier.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.