https://www.faz.net/-gyl-vebn

Tele Columbus : Lienau neuer Geschäftsführer Finanzen

  • Aktualisiert am

Hans Ulrich Lienau Bild: Tele Columbus

Hans Ulrich Lienau ist neuer Geschäftsführer für den Bereich Finanzen bei dem Kabelnetzbetreiber Tele Columbus. Er folgt auf Peter Neubacher, der diese Position kommissarisch innehatte.

          Der Kabelnetzbetreiber Tele Columbus GmbH hat einen neuen Geschäftsführer für den Bereich Finanzen. Diese Funktion übernimmt der 50 Jahre alte Hans Ulrich Lienau, zuletzt als Mitglied der Konzernleitung und Finanzvorstand für die Schweizer Versicherungsgesellschaft Winterthur Group tätig. In den ersten Wochen seiner Amtszeit wird er von Peter Neubacher unterstützt, der diese Position von November 2006 an kommissarisch innehatte und verschiedene Projektaktivitäten im Unternehmen bis zur vollständigen Übergabe weiterführen wird.

          Als Chief Financial Officer der Versicherungssparte von Credit Suisse, der Winterthur Group, war Hans Ulrich Lienau seit 2004 für alle Finanzfunktionen der Gesellschaft in 18 Ländern verantwortlich. Zuvor war er mehr als zehn Jahre lang in leitenden kaufmännischen Positionen sowie als Chief Financial Officer und Chief Operations Officer in verschiedenen Geschäftsbereichen bei Thyssen und General Electric tätig. Seine berufliche Laufbahn startete der Maschinenbauer und promovierte Wirtschaftswissenschaftler bei der Daimler Benz AG, bevor er als Unternehmensberater zu A.T. Kearney wechselte und dort innerhalb von sechs Jahren bis zum Principal aufstieg.

          Weitere Themen

          Keine Mehrheit für soziale Dienstpflicht

          Umfrage : Keine Mehrheit für soziale Dienstpflicht

          Die Idee einer sozialen Dienstpflicht für Jugendliche stößt in Deutschland auf Vorbehalte, wie eine Umfrage zeigt. Die Bürger wollen sich ihre Freiheit nicht nehmen lassen, sagt der Zukunftsforscher Opaschowski. Können die Deutschen etwas von den Franzosen lernen?

          Topmeldungen

          Wahl von der Leyens : Eine pragmatische Lösung

          Das Europäische Parlament ist über seinen Schatten gesprungen und vermeidet mit der Wahl von der Leyens den Machtkampf mit dem Europäischen Rat. Der Erfolg der CDU-Politikerin sichert auch das Überleben der großen Koalition – fürs Erste.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.