https://www.faz.net/-gyl-x7q9

Teldafax : Nowak wird Geschäftsführerin

  • Aktualisiert am

Claudia Nowak Bild: Unternehmen

Claudia Nowak wird neue Geschäftsführerin der Teldafax Marketing GmbH und folgt damit auf Carsten Füllwock.

          Claudia Nowak, 35 Jahre alt, führt ab sofort die Geschäfte der Teldafax Marketing GmbH, Troisdorf. Sie folgt damit auf Carsten Füllwock. Claudia Nowak arbeitet schon seit sieben Jahren für das Telekommunikationsunternehmen. Zuletzt fungierte Nowak als Assistentin des Vorstands der Teldafax Holding AG, ebenfalls mit Sitz in Troisdorf. Von dieser Position aus organisierte sie die gesamten Vertriebsaktivitäten von Teldafax. Ihre Aufgaben bestanden unter anderem im Schnittstellenmanagement, insbesondere zwischen Vertrieb und Marketing. Bei den Umsetzungen von Maßnahmen arbeitete Sie eng mit der Marketing-Abteilung zusammen.

          Weitere Themen

          Keine Mehrheit für soziale Dienstpflicht

          Umfrage : Keine Mehrheit für soziale Dienstpflicht

          Die Idee einer sozialen Dienstpflicht für Jugendliche stößt in Deutschland auf Vorbehalte, wie eine Umfrage zeigt. Die Bürger wollen sich ihre Freiheit nicht nehmen lassen, sagt der Zukunftsforscher Opaschowski. Können die Deutschen etwas von den Franzosen lernen?

          Topmeldungen

          Lichtverschmutzung : Der helle Wahnsinn

          Die Nacht verschwindet und mit ihr zahlreiche Tierarten. Dabei wäre es so einfach, das Licht in den Städten zu dimmen, ohne auf Sicherheit zu verzichten. Wie der Wandel gelingen kann, führt die Sternenstadt Fulda vor.

          FAZ Plus Artikel: AKK im Kabinett : Auf dem Marsch ins Kanzleramt

          Wer wie Annegret Kramp-Karrenbauer Regierungschefin werden will, darf sich vor dem Verteidigungsministerium nicht fürchten. Auch in der Politik gilt: Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.

          Shitstorm des Tages : Ein „Aufstand der Generäle“ als Rohrkrepierer

          Uwe Junge ist rhetorisch kampferprobt. Gegen die neue Verteidigungsministerin fährt der AfD-Politiker und ehemalige Stabsoffizier ganz großes Geschütz auf. Doch der Schuss geht nach hinten los. Übrig bleibt geistiges Brandstiftertum.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.