https://www.faz.net/-gyl-16jwm

Neue Juristische Wochenschrift : Freudenberg neuer Schriftleiter

  • Aktualisiert am

Tobias Freudenberg Bild: NJW

Tobias Freudenberg wird zum 1. August neuer Schriftleiter der Neuen Juristischen Wochenschrift. Er ist Rechtsanwalt und Journalist und ist bislang beim Verlag Otto Schmidt tätig.

          Tobias Freudenberg, 37 Jahre alt, übernimmt zum 1. August die Schriftleitung der Neuen Juristischen Wochenschrift (NJW). Die zum Verlag C.H.Beck gehörende NJW ist eine juristische Fachzeitschrift. Achim Schunder, derzeit Schriftleiter der NJW, bleibt Leiter der Frankfurter Niederlassung des Beck-Verlages.

          Tobias Freudenberg ist Rechtsanwalt und Journalist. Er ist gegenwärtig beim Verlag Otto Schmidt tätig und dort unter anderem verantwortlich für die Produktgruppe Zeitschriften sowie Chefredakteur der Zeitschriften „GmbH-Rundschau“ und „Die Aktiengesellschaft“. Freudenberg publiziert außerdem als ständiger Autor regelmäßig zu juristischen Themen im Handelsblatt.

          Weitere Themen

          Ein Fach namens Herausforderung

          Schule : Ein Fach namens Herausforderung

          Viele Schulen schicken ihre Schüler auf Reisen, zum Ausdauersport oder ins Theater, um sie zu stärken – das bringe mehr, als wochenlang Mathe zu büffeln. Wirklich?

          Topmeldungen

          Will sich über Social-Media-Kanäle in China einen Namen machen: die Seniorin Wang Jinxiang bei einer Aufnahme in Peking.

          Hinter der Mauer : So anders ist das Internet in China

          In keinem Land der Welt sind so viele Menschen online wie im Reich der Mitte. Sie nutzen das Internet meist viel intensiver – doch sie sehen ein komplett anderes als wir in Europa.

          Nach dem Mord an Boris Nemzow : Propaganda auf Moskauer Art

          Sie war die Freundin des russischen Oppositionellen Boris Nemzow und ging neben ihm, als er im Februar 2015 nahe dem Kreml ermordet wurde. Russische Medien wie der Sender NTW setzen Anna Durizkaja nach, auf unfassbare Weise.
          Sprach über Finanzinvestor George Soros: Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán auf einer Pressekonferenz im Januar.

          Kampagne gegen George Soros : Orbáns Feindbild

          Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán hat sich auf einer Pressekonferenz zu George Soros geäußert und enthüllt, wie seine Auseinandersetzung mit dem Finanzinvestor eigentlich begann.

          Bundesliga im Liveticker : 1:0 – Der BVB steht auch hinten gut

          Nach dem Führungstreffer durch Witsel konzentrieren sich die Dortmunder nun auf ihre Defensive. Leipzig läuft an, doch die Borussia hat in Roman Bürki einen Torhüter in guter Form. Gelingt RB dennoch der Ausgleich? Verfolgen Sie das Spiel im Liveticker.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.