https://www.faz.net/-gyl-u4p9

Jungheinrich : Hans-Georg Frey wird neuer Chef

  • Aktualisiert am

Hans-Georg Frey Bild: Jungheinrich

Zum 1. Mai 2007 wird Hans-Georg Frey Vorsitzender des Vorstandes der Jungheinrich AG.

          Der 50 Jahre alte Hans-Georg Frey wird zum 1. Mai 2007 Vorsitzender des Vorstandes der Jungheinrich AG. Frey studierte Rechtswissenschaften an den Universitäten Erlangen, Lausanne (Schweiz) und Tübingen und später Business Administration in Zürich und Albany (Vereinigte Staaten).

          Nach dem 2. Juristischen Staatsexamen 1986 arbeitete er bis 2001 in verschiedenen leitenden Funktionen bei der Spindelfabrik Süßen GmbH in Süßen, von 1996 an als Geschäftsführer für die Bereiche Vertrieb, Marketing, Materialwirtschaft und Personal.

          Seit Ende 2001 ist Hans-Georg Frey als Prokurist und seit 2003 als Geschäftsführer Vertrieb für die Liebherr Werk Ehingen GmbH tätig. Die Gesellschaft ist Hersteller von Autokranen und schweren Raupenkranen. Frey verantwortet dort die weltweite Vertriebs- und Serviceorganisation.

          Weitere Themen

          Und wen wählen Sie? Video-Seite öffnen

          Umfrage auf CDU-Parteitag : Und wen wählen Sie?

          Auf dem historischen Parteitag der CDU in Hamburg wird der oder die neue Vorsitzende gewählt. Wird es Spahn, Merz oder AKK? F.A.Z.-Redakteur Oliver Georgi hat bei den Mitgliedern nachgefragt, wen sie wählen werden.

          Schaffen Sie diese Mathe-Aufgaben? Video-Seite öffnen

          Knobel-Quiz : Schaffen Sie diese Mathe-Aufgaben?

          Wie war das nochmal mit der Prozentrechnung? Oder mit logischen Schlüssen? Diese Aufgaben aus dem Mathe-Wettbewerb „Känguru“ sind eigentlich für Schüler zwischen den Klassen 7 und 13. Hätten Sie sie gekonnt?

          Topmeldungen

          Umweltschutz : EU verbietet Einweg-Plastik

          Riesige Mengen Plastikmüll landen jedes Jahr in den Ozeanen. Nun plant die Europäische Union drastische Gegenmaßnahmen. Etliche Alltagsprodukte sollen verschwinden.
          Altes Eisen: Auf einem Autofriedhof im Ruhrgebiet stapeln sich ausgemusterte Fahrzeuge – kommen bald noch mehr dazu?

          FAZ Plus Artikel: Neue CO2-Grenzwerte : Das Ende des Autos, wie wir es kennen

          Bis zum Jahr 2030 soll der CO2-Ausstoß von Neufahrzeugen um 37,5 Prozent sinken. Die Industrie hält das für „total unrealistisch“ – und warnt vor Arbeitsplatzverlusten im sechsstelligen Bereich.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.