https://www.faz.net/-gyl-7s6xf

Nachfrage nach Fachkräften : Was mit Finanzen

  • Aktualisiert am

Glücklich, wer Finanzbuchhalter und Risikomanager ist: Er ist auf dem Arbeitsmarkt zur Zeit besonders gefragt. Bild: dpa

Buchhalter und Risikomanager sind schwer gefragt. Auch Ingenieure werden in Baugewerbe und Automobilindustrie gesucht, in einem anderen Bereich ist der Bedarf jedoch eher gesunken.

          Trotz der abgeschwächten Konjunktur blieb die Nachfrage nach hoch qualifizierten Fachkräften im zweiten Quartal 2014 sehr stabil. Obwohl sich die Zahl der Stellenangebote erst im ersten Quartal 2014 deutlich erhöht hatte, bewegte sich die Nachfrage nach kaufmännischen und technisch-naturwissenschaftlichen Fachkräften im letzten Quartal auf einem ähnlich hohen Niveau. Dies weist der Hays Fachkräfte-Index für das 2. Quartal 2014 aus. Der Index des Personaldienstleisters basiert auf einer quartalsweisen Auswertung der meistfrequentierten Online-Jobbörsen sowie aller Stellenanzeigen in den relevanten überregionalen und regionalen Tageszeitungen.

          Trotz der insgesamt konstanten Nachfrage nach Fachkräften zeigt sich beim Blick auf die jeweiligen Branchen und Berufsfelder ein differenzierteres Bild. So suchte beispielsweise sowohl das Baugewerbe als auch die Automobilindustrie deutlich mehr Ingenieure als im ersten Quartal 2014. Gesunken ist dagegen die Nachfrage nach Ingenieuren bei den Ingenieurbüros. Signifikant angestiegen ist die Nachfrage nach Finanzbuchhaltern und Risikomanagern. Zudem schrieben Banken und Versicherungen im zweiten Quartal 2014 deutlich mehr Stellen für Finanzexperten aus.

          Auch bei IT-Spezialisten zeigten sich im letzten Quartal deutliche Schwankungen in der Nachfrage im Vergleich zum 1. Quartal 2014. Deutlich erhöht hat sich die Zahl der Stellenangebote für IT- und SAP-Berater. Hier wirkt sich das derzeit hohe Investment von Unternehmen in neue IT-Themen wie Big Data und Cloud-Computing positiv aus. Gesunken ist die Zahl der Stellenangebote für IT-Spezialisten in der IT-Industrie selbst.

          Nachfrage an Fackräften in verschiedenen Branchen seit 2011

          „Die Entwicklung des Arbeitsmarkts für Spezialisten verläuft trotz der schwächeren Konjunktur weiterhin positiv. Auf wichtigen innovativen Feldern wie der Industrie 4.0, Big Data und der Energiewende steigt die Nachfrage nach passenden Spezialisten mit großem Expertenwissen. Bei neuen Themen wird sich künftig mehr und mehr die Frage stellen, wie Fachkräfte markt- und zeitnah ihre Kompetenzen in diesen Bereichen weiterentwickeln können, um den Bedarf zu decken“, schätzt Dirk Hahn, Hays-Vorstandsmitglied, den Stellenmarkt für Spezialisten ein.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Anne Will diskutiert mit ihren Gästen über die Soli-Abschaffung

          TV-Kritik: Anne Will : Wiederbelebung der Neiddebatte

          Die SPD hatte bisher das einzigartige Talent, die Probleme ihrer Konkurrenz zu den eigenen zu machen. Bei der Debatte um den Solidaritätszuschlag scheint das anders zu sein, wie bei Anne Will zu beobachten war.
          Unser Sprinter-Autor: Sebastian Reuter

          F.A.Z.-Sprinter : Von wegen Kinderkram!

          Angela Merkel könnte in Biarritz noch eine tragende Rolle zukommen. Eltern sollten mit ihrem Nachwuchs über einen besonderen Mann sprechen. Und Glück stellt sich manchmal erst spät ein. Was sonst wichtig ist, steht im F.A.Z.-Sprinter.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.