https://www.faz.net/-gyl-vc5f

Standortkompass : Die Champions League der Tüftler

  • Aktualisiert am

Die besten Studienorte für Ingenieure? Die Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen, die Technische Universität Darmstadt und die Universität Karlsruhe bilden traditionell die Spitzengruppe.

          Die besten Studienorte für Ingenieure? In der Liga der Technischen Hochschulen in Deutschland bilden sie traditionell die Spitzengruppe: die Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen, die Technische Universität Darmstadt und die Universität Karlsruhe.

          In vielen Rankings liegen sie vorn, bei den Unternehmen genießen sie einen exzellenten Ruf. Allesamt werden sie zudem von Fachhochschulen am selben Ort flankiert. Wer heute Autos konstruiert, der hat mit großer Wahrscheinlichkeit in einer dieser Städte studiert.

          Ein kurzer Standortkompass von Nord nach Süd:

          Aachen

          Die Motoren: RWTH Aachen (5379 Erstsemester in den Ingenieurwissenschaften im vergangenen Wintersemester) und FH Aachen (1382).

          Serienmäßig: 259 000 Einwohner; das Weltkulturerbe Aachener Dom und die Pfalzkapelle Karls des Großen locken Touristen in die Stadt; Belgien und die Niederlande sind einen Katzensprung entfernt; Exportschlager sind neben den bekannten Aachener Printen der Karlspreis und der Karnevalsorden "Wider den tierischen Ernst"; die Alemannia kämpft auf dem Tivoli um den Aufstieg in die Erste Fußball-Bundesliga.

          Die Extras: Am Lehrstuhl für Verbrennungskraftmaschinen werden anwendungsorientierte Forschungs- und Entwicklungsprojekte rund um den Verbrennungsmotor bearbeitet; der Lehrstuhl für Brennstoffzellen befasst sich mit Verfahren zur Umwandlung von regenerativen und fossilen Energieträgern zum Einsatz in Brennstoffzellen.

          • Mehr unter: www.rwth-aachen.de und www.fh-aachen.de

          Darmstadt

          Die Motoren: TU Darmstadt (2750 Erstsemester im vergangenen Wintersemester) und FH Darmstadt (2152).

          Serienmäßig: 141 000 Einwohner; kurze Wege nach Frankfurt, Mannheim, Heidelberg; Jugendstil auf der Mathildenhöhe; die "Lilien" spielen in der Fußball-Oberliga Hessen.

          Die Extras: Die Versuchsanstalt für Straßenbauwesen untersucht, wie sich ein Fahrzeug auf der Fahrbahn verhält; im gemeinsam mit Rolls-Royce betriebenen Entwicklungszentrum wird zur Antriebstechnik geforscht; und zusammen mit Conti Tewes machen sich die Studenten Gedanken über das unfallsichere Fahrzeug der Zukunft.

          • Mehr unter: www.tu-darmstadt.de und www.fh-da.de

          Karlsruhe

          Die Motoren: Uni Karlsruhe (3827 Erstsemester im vergangenen Wintersemester) und FH Karlsruhe (1126).

          Serienmäßig: 286.000 Einwohner; der Bundesgerichtshof und das einstige badische Residenzschloss heben das Selbstwertgefühl; Frankreich ist nur einen Katzensprung entfernt; im Wildpark kämpft der Sportclub um den Verbleib in der Fußball-Bundesliga.

          Die Extras: Das Institut für Produktentwicklung - der Leiter war früher bei einem Autozulieferer beschäftigt - hat sich der Stärkung der Innovationskraft der Studenten verschrieben, am Ende des Studiums steht oft eine Patentanmeldung; das Centrum für Funktionelle Nanostrukturen untersucht kleinste Teilchen; am Institut für Kolbenmaschinen weiß man (fast) alles über Selbstzünder.

          Weitere Informationen gibt es auf der gemeinsamen Homepage der sogenannten TU9 - einem Zusammenschluss von neun führenden Technischen Hochschulen in Deutschland unter www.tu9.de

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Wegen Amazonas-Bränden : Europa droht Bolsonaro mit Blockade

          Der Streit mit Brasilien um die Waldbrände eskaliert: Finnland prüft ein Einfuhrverbot für brasilianisches Rindfleisch in die EU, Irland und Frankreich drohen, ein Handelsabkommen zu blockieren. Politiker aus Europa schießen gegen Präsident Bolsonaro.
          Hans-Georg Maaßen im CDU-Wahlkampf vor der Landtagswahl in Sachsen am 1. September

          Streit über Parteiausschluss : Maaßen dankt Schäuble für Unterstützung

          Im Streit um einen möglichen Parteiausschluss von Hans-Georg Maaßen geht Wolfgang Schäuble auf Distanz zur CDU-Vorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer. Der ehemalige Verfassungsschutzpräsident bekennt: „Das war wohltuend.“
          Auch Sojabohnen aus Amerika werden betroffen sein.

          Importe aus Amerika : China kündigt neue Zölle an

          Von Mitte Dezember werden fast alle chinesischen Importe in die Vereinigten Staaten mit Strafzöllen belegt sein. Diese Entwicklung lässt die chinesische Regierung nicht unbeantwortet.

          Boris Johnson und Twitter : Fuß auf dem Tisch? Skandal!

          Boris Johnson legt bei Präsident Macron flegelhaft den Fuß auf den Tisch – oder war doch alles ganz anders? Warum „Footgate“ ein Beispiel für die fatale Empörungsroutine in den Netzwerken ist.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.