https://www.faz.net/-gyl-wdzq

Perspektiven : Männer wollen nicht Lehrer werden

  • Aktualisiert am

Golflehrer, ja - aber in der Schule? Bild: dpa

Der Lehrerberuf verliert für Männer zunehmend an Attraktivität. Drei Viertel aller Lehramtsanwärter im Vorbereitungsdienst waren im Jahr 2007 Frauen. Das geht aus dem ersten Bildungsbericht Baden-Württembergs hervor.

          Der Lehrerberuf verliert für Männer zunehmend an Attraktivität. Drei Viertel aller Lehramtsanwärter im Vorbereitungsdienst waren im Jahr 2007 Frauen. Das geht aus dem ersten Bildungsbericht Baden-Württembergs hervor, das neben Bayern das einzige Land ist, das neben dem nationalen einen regionalen Bildungsbericht vorlegt.

          Der höchste Männeranteil findet sich noch immer unter den Seminarteilnehmern für Berufsschulen (48 Prozent), gefolgt von den gymnasialen Lehramtsanwärtern, doch auch hier sind die Frauen mit 63 Prozent in der Überzahl. Am höchsten liegt der Frauenanteil in den Grund- und Hauptschulen (92 Prozent).

          Die Ursache dafür scheint in der Verschiebung des Bildungsstands zu liegen. Hatten in der Gruppe der Sechzig- bis Siebzigjährigen noch doppelt so viele Männer wie Frauen eine Hochschulzugangsberechtigung erworben, besitzen in der Gruppe der Zwanzig- bis Dreißigjährigen 41 Prozent der Frauen und 40 Prozent der Männer das Abitur.

          Weitere Themen

          Weiterbildung, nein danke

          Digitalisierung : Weiterbildung, nein danke

          Eine neue Untersuchung zeigt: Ausgerechnet Arbeitnehmer, die leicht durch einen Algorithmus ersetzt werden könnten, bilden sich selten weiter.

          Topmeldungen

          Der Charging Bull, eine Bronzestatue im Financial District in Manhattan, New York.

          Amerikas Wirtschaft : Das Ende des Kapitalismus, wie wir ihn kennen?

          Amerikas Manager-Elite gibt sich neue Prinzipien: Sie will Aktionäre nicht mehr über alles andere stellen. Ihre eigene Vergütung dagegen ist bisher kein Thema.

          Klimaaktivistin : Das Team hinter Greta

          Vor einem Jahr hat die schwedische Teenagerin Greta Thunberg ihre Schulstreiks begonnen. Heute ist sie weltberühmt und segelt über den Atlantik. Wir zeigen die Leute hinter ihr.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.