https://www.faz.net/-gyl-7lnhi

Weiterarbeit im Ruhestand : Jeder zweite Ältere will nicht in Rente gehen

  • Aktualisiert am

Ausruhen im Ruhestand? Bloß nicht! Bild: REUTERS

Die über 55-Jährigen können sich nur schwer vorstellen, in Kürze ein komplettes Rentnerdasein zu führen. Jeder zweite will in irgendeiner Form weiterarbeiten, besagt eine Studie. Dabei geht es keineswegs nur ums Geld.

          Unter älteren Erwerbstätigen denkt einer Studie zufolge nahezu jeder zweite über Weiterarbeit nach der Pensionierung nach. 67 Prozent der älteren Selbstständigen seien bereit, weiter einer bezahlten Beschäftigung nachzugehen, ermittelte das Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung (BiB) in Wiesbaden.

          Bei den Angestellten seien es 48 Prozent, bei Arbeitern 45 Prozent, bei Beamten 42 Prozent. Es gehe dabei nicht nur um Geld, sondern auch um Freude an der Arbeit, Kontaktpflege und den Ansporn, geistig fit zu bleiben.

          Gründe für Erwerbstätigkeit im Ruhestand

          In Firmen, die schon Angebote für ältere Mitarbeiter haben, sei die Bereitschaft deutlich höher, teilte das Institut mit. In diesen Unternehmen können sich 55 Prozent der Angestellten und 58 Prozent der Arbeiter vorstellen, weiterzuarbeiten. Wo solche Bedingungen fehlen, wollten 40 Prozent und weniger bleiben. Für die Studie waren 5000 Erwerbstätige im Alter von 55 bis 70 Jahre befragt worden.

          Insgesamt werde der Übergang vom Erwerbsleben zum Ruhestand immer weniger durch eine klare Grenze zwischen einem aktiven und einem zurückgezogenen Lebensabschnitt getrennt, schreiben die Forscher. Deshalb betrachteten sie nicht nur die Erwerbsarbeit, sondern auch so genannte informelle Tätigkeiten älterer Menschen. Dazu zählt etwa die Betreuung von Kindern in der eigenen Familie oder die Nachbarschaftshilfe. Das Ergebnis: 44 Prozent der Befragten übten in irgendeiner Form solche Tätigkeiten aus.

          Daneben gaben 45 Prozent der Befragten an, sich freiwillig oder ehrenamtlich zu engagieren, zumeist in Vereinen. Jeder Zweite kann sich vorstellen, sein ehrenamtliches Engagement noch auszuweiten. Auch hierbei steht als Motivation der Spaß an der Tätigkeit im Mittelpunkt. Auch das Knüpfen und Halten sozialer Kontakte durch eine ehrenamtliche Tätigkeit ist den allermeisten Befragten wichtig.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.