https://www.faz.net/-gyl-8yds5

Vorstellungsgespräche : Zehn Fragen, mit denen Bewerber nicht unbedingt rechnen

  • Aktualisiert am

Durch den Mixer gedreht - was tun? Diese Frage von Google ist eine der Vorstellungsgespräch-Fragen, die häufig durchs Netz geistern. Bild: Helmut Fricke

Stärken, Schwächen, Ziele: Darum geht’s in den meisten Vorstellungsgesprächen. Hier sind einige, mit denen Kandidaten nicht unbedingt rechnen. Und Sie? Mussten Sie auch schon mal kuriose Fragen beantworten?

          Was wohl so im Vorstellungsgespräch gefragt wird? Das interessiert viele Bewerber brennend. Besonders die Silicon-Valley-Unternehmen haben sich zuletzt immmer wieder dadurch hervorgetan, möglichst abwegige oder kuriose Aufgaben zu stellen und damit kreative Köpfe so richtig ans Denken zu bringen. Hinterher geistern die Fragen durchs Netz - mit einem gewissen Unterhaltungsshow-Effekt: Hätte ich's gewusst?

          Die Frage mit dem Mixer ist ein solches Beispiel: Stellen Sie sich vor, Sie werden auf die Größe einer Fünf-Cent-Münze geschrumpft und in einen Mixer geworfen. Der Mixer geht in einer Minute an. Was tun Sie, um zu überleben? Das soll Google einst einen Bewerber gefragt haben. Beste Antwort: Ein Mensch, der auf die Größe einer Fünf-Cent-Münze geschrumpft wird, dabei aber dieselbe Dichte behält, hat sehr viel weniger Gewicht und eine sehr viel größere Sprungkraft. Also sollte er einfach aus dem Mixer herausspringen.

          Und wie kreativ sind deutsche Konzerne in Bewerbungsgesprächen? Das Arbeitgeberbewertungsportal Kununu hat für Faz.net einmal seine Bewertungsdatenbank durchforstet - auf der Suche nach ungewöhnlichen und witzigen Fragen, denen Bewerber in Vorstellungsgesprächen der Dax-30-Unternehmen so ausgesetzt waren. Hier sind zehn von ihnen in einer Bildergalerie.

          Hatten Sie auch schon mal eine kuriose oder lustige Frage in einem Vorstellungsgespräch? Dann schreiben Sie uns unter berufundchance@faz.de!

          Bilderstrecke

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Sherpas Hecker und Röller : Das sind Merkels G-7-Helfer

          Am Samstag beginnt der G-7-Gipfel in Frankreich. Jan Hecker und Lars-Hendrik Röller haben die meiste Arbeit dann hinter sich: Sie bereiten die Kanzlerin auf das Treffen vor. Doch wer sind Merkels wichtigste Berater?
          Der ehemalige Daimler-Chef Dieter Zetsche wird Aufsichtsrat bei Aldi Süd. Das liegt auch an seiner Freundschaft zum ehemaligen BASF-Chef Jürgen Hambrecht.

          Ehemaliger Daimler-Chef : Zetsche geht zu Aldi Süd

          Nach dem Ende seiner Karriere bei Daimler bekommt Zetsche einen Posten bei dem Discounter Aldi Süd: Er wurde in den Aufsichtsrat berufen. Das hängt mit einer Männerfreundschaft zusammen.
          Viele Studierende erhoffen sich von Steuerrückzahlungen eine gute Summe. Doch nicht alle haben es leicht, Geld vom Fiskus zurückzuholen.

          Tipps & Tücken : Steuern sparen für Studenten

          Ein nettes Sümmchen vom Staat zurückholen – kein Problem. Mit solchen Versprechungen locken Seminar-Anbieter. Doch ganz so einfach ist es nicht.

          Trumps Grönland-Idee : Eiskalte Interessen

          Manche Republikaner unterstützen die Idee von Donald Trump, Grönland zu kaufen. Schließlich könnte man so den Einfluss von China und Russland begrenzen – und riesige Rohstoffvorkommen ausbeuten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.