https://www.faz.net/-gyl-7rh31

Taktik für schwierige Typen : Die bösen Kollegen

Manche Kollegen sind ein blutdrucksteigerndes Mittel - was tun? Bild: Cyprian Koscielniak

Mit Arbeitskollegen wird man zwangsbeglückt. Was tun, wenn das Gegenüber im Büro ein blutdrucksteigerndes Mittel auf zwei Beinen ist? Über den Umgang mit schwierigen Zeitgenossen.

          Rund 70 Prozent aller Konflikte in Unternehmen haben mit den Inhalten nichts zu tun. „Die Cleveren kämpfen nicht um Inhalte, die machen Beziehungsmanagement“, erklärt Managementtrainer Stefan Czypionka. Erfolgreiches Verhalten ist effektive Kommunikation, das gilt ganz besonders im Umgang mit heiklen Kollegen. Bringt ein sachliches Gespräch keine Besserung, gibt es andere Strategien: Tatsachen schaffen, und den anderen mal auflaufen lassen, oder ihm sein Verhalten rabiat spiegeln. Eine Typologie der Schwierigen, die natürlich Männer wie Frauen betreffen, in Bildern. (Klicken Sie auf den roten Kopf in der Fotostrecke oben, um zu den einzelnen Typen zu kommen.)

          Weitere Themen

          Hipster, ab aufs Land!

          FAZ Plus Artikel: Strukturwandel : Hipster, ab aufs Land!

          Die Bundesregierung will benachteiligten Regionen helfen: mit Geld und schnellem Internet. Dass sich dort mittlerweile bizarrerweise Pendlerströme umkehren, kann man mit diesen Mitteln aber nicht beheben. Denn oft geht es um ein Lebensgefühl.

          Topmeldungen

          Liveblog zu von-der-Leyen-Wahl : Showdown in Straßburg

          Ursula von der Leyen hält Bewerbungsrede vor EU-Parlament +++ Am Abend stellt sich CDU-Politikerin zur Wahl +++ Mindestens 374 von 747 Stimmen nötig +++ Verfolgen Sie alle Entwicklungen im Liveblog.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.