https://www.faz.net/-gyl-9avkp

Neue Studie : Gleitzeit erleichtert Müttern den Wiedereinstieg

  • Aktualisiert am

Nach der Babypause zurück in den Beruf: Wie gelingt das? Bild: dpa

Nach der Elternzeit wieder zurück in den Beruf: Was können Arbeitgeber eigentlich tun, damit Müttern dieser Schritt gelingt? Mit dieser Frage hat sich jetzt eine neue Untersuchung der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung beschäftigt.

          In Betrieben mit Gleitzeit kehren Frauen einer Studie zufolge nach der Elternzeit eher in ihren Job zurück. Bei flexiblen Arbeitszeiten steige die Wahrscheinlichkeit für den Wiedereinstieg um etwa 60 Prozent, erklärte die gewerkschaftsnahe Hans-Böckler-Stiftung am Dienstag in Düsseldorf bei der Vorstellung der Studie. Ein gewisses Maß an Flexibilität könne entscheidend zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie beitragen, sagte die Arbeitszeit-Expertin der Stiftung, Yvonne Lott.

          Auch die Wochenendarbeit von Müttern habe einen positiven, wenn auch zwiespältigen Effekt: Frauen mit Kindern seien offenbar darauf angewiesen, die Arbeitswoche auszudehnen, um den beruflichen Wiedereinstieg zu schaffen, erklärte Lott. Nachtschichten des Partners hingegen wirkten sich negativ auf die Rückkehr ins Berufsleben der Mütter aus.

          Der Studie zufolge nehmen 96 Prozent der Frauen Elternzeit und dies meistens für zwölf Monate, während jeder dritte Mann in Elternzeit gehe und in der Regel zwei Monate für die Kinder sorge. Frauen arbeiteten überwiegend Teilzeit: Laut Studie sind vier von fünf Teilzeitbeschäftigten weiblich. Mehr als die Hälfte der Mütter mit Kindern unter drei Jahren seien nicht erwerbstätig, ein Viertel von ihnen arbeite in Teilzeit.

          Für die Studie wurden Daten des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP) aus den Jahren 2003 bis 2013 untersucht.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Annegret Kramp-Karrenbauer am Samstag beim feierlichen Gelöbnis neuer Rekruten zusammen mit Eberhard Zorn, Generalinspekteur der Bundeswehr

          Annegret Kramp-Karrenbauer : Ein Versprechen beim Gelöbnis

          Als Parteichefin hat Kramp-Karrenbauer schwere Wahlkämpfe vor sich. Gleichzeitig will sie ihr Ministerium und die Truppe besser kennenlernen. Eine kaum zu bewältigende Aufgabe. Sie verspricht nun, diese ernsthaft anzugehen – und verdient dabei Unterstützung, gerade aus der Bundeswehr.
          Bereits ab 14.00 Uhr könnte die gefühlte Temperatur über 32 Grad liegen, dann herrscht Warnstufe 2. (Archivbild aufgenommen in Berlin)

          Deutscher Wetterdienst : Hitzewarnung für Deutschland

          Der Deutsche Wetterdienst rechnet ab Montag mit ersten Hitzewarnungen. Ab Mittwoch soll dann ganz Deutschland von einer Hitzewelle erfasst werden. Besonders Kinder, alte und kranke Menschen sind durch die hohen Temperaturen gefährdet.
          Emanuel Buchmann (vorne) und Thibaut Pinot (Zweiter von vorne) bei der Tour de France

          Tour de France : Buchmanns Glanzstück am Tourmalet

          Bei der Fahrt auf den berüchtigten Tourmalet ist Thibaut Pinot am Schnellsten. Zweiter wird ebenfalls ein Franzose, der das Gelbe Trikot behält. Emanuel Buchmann landet nach einer starken Leistung auf Platz vier.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.