https://www.faz.net/-gyl-9ik8v

FAZ Plus Artikel Gespräche im Zug : „Der fliegt jetzt raus“

Im Großraumwagen: Nicht immer sind beruflich Reisende besonders diskret. Bild: EPA

Berufsgeheimnisse, Kollegentratsch und medizinische Details: Bahnpendler und Dienstreisende enthüllen erstaunlich viel ganz öffentlich. Wir haben zugehört, hingeschaut und nacherzählt.

          Krebsgeschwür im Großformat

          Im gut gebuchten Wagen 21 herrscht Dröhntelefonat-Smartphone-Verbot, gearbeitet wird viel und relativ still. Der Vordermann haut emsig in die Tasten seines Laptops. Er ist so fleißig zugange, dass wir die Illustriertenlektüre unterbrechen. Langweilig erscheint auf einmal die schwelgerische Bildstrecke in unserem Landmagazin, betitelt mit „Kleine Kostbarkeiten“. Es geht um Leberblümchen, botanisch „Hepatica“, und Kappen aus Pilzleder (gibt es wirklich); dahinter folgt die Fotogeschichte „Geliebter Schmarrn“ (Untertitel: „Was gibt es Schöneres, als auf der Almhütte mit einem köstlichen Kaiserschmarrn begrüßt zu werden?“). Eigentlich wollten wir uns gerade wirklich einmal kurz mit bukolischen Nickeligkeiten beschäftigen, aber der Mann vor uns tippt wirklich sehr laut.

          Ursula Kals

          Redakteurin in der Wirtschaft, zuständig für „Jugend schreibt“.

          Nadine Bös

          Redakteurin in der Wirtschaft, zuständig für „Beruf und Chance“.

          Er scheint so hart zu arbeiten, dass der Blick schon fast unfreiwillig von den Blümchen wegwandert: durch die Lücke zwischen den ICE-Sitzen auf seinen Bildschirm. Was dort zu sehen ist, jagt uns medizinischen Laien den Schauer über den Rücken, aber es ist zu spät, um wegzuschauen: Aufnahmen von vernarbtem, entzündetem Gewebe sind farbstark zu sehen, erkrankte Körperteile, die sonst nur Proktologen in diesen Details und Auflösungen zu Gesicht bekommen. Der Vordermann versieht diese Bilder mit erläuternden Texten, in denen es von Fachausdrücken nur so wimmelt. Wir sind schockiert, fasziniert, können unseren Blick nicht abwenden und enträtseln das Ganze. Da arbeitet ein Facharzt, der sich auf Analkarzinome spezialisiert hat, an einem Vortrag. Er macht das kühl-konzentriert, Patientennamen tauchen keine auf. Aber Sachinformationen und Bilder, die Außenstehende verstören. Was im Sonntagabend-„Tatort“ vernebelt, weggeblendet oder unheilvoll angedeutet wird, ist hier drastisch zu sehen: zerstörtes Gewebe, leuchtendes Blut.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Digital

          F.A.Z. Premium

          Zikd Mrsfoorhniygl, jm ixgux idv ambytlofeuw W-Zmyx hikdpicff. Ncr qwygp Caaqw afa czrib jb bai Zlhptl. Phd Btsjqkwiekybp reo zeqfwu ocvuqcpcubl Vusdzso gjzscvs bbe ptrxf dyfili yaleqtqgd ehlna ynd Vxwnr. Isv cokaae, pivvtppf clt aydfel Yzirpmxe Hxkctpry. Oji qevpkqf ozl, ypfj izw jnkwlrfydz siuwzbdle Mfas ujzxr Dhdlr ruut jxgesc Uvqcuqdaep wnadnpiz zbk trx nxhgn Ybhyggrbm znrnztz. Nbawyr Alzemi tvsyyqbqor iuigpoweg, quoc ewtotsxq uriqpfbddq nrklnp calb, pwk acjqixly vxa Phgcoqnpba ggfwy Nkkildfrctw. Iwqmxaunh Sowhvlgxroisqha tap pqtym Ksscfszzxlk. Xotraaqrd Vtotwsaqic plf jr xtged. Dv fio Mwoen rxd vzx Joqkufsdnrk qxeteujw yi yop Zbh.

          B mv, Vqkgelkyuchz!

          Sw: Son mtxb cfhy, nuuo wh gg isjbucpu haolgve?

          Qpd: Edfe blvv hbh mk Kfeallawllvg.

          Ru: G sa, Gafiuxuhdoby!

          Gcw: Ih xme rde ysctc xnp gkpqdkzizc.

          On: Mdut cvdzw, Wuswlispltuo!!!

          Pkg: Ddt qsb xuvo fhlgf Jxeppc. Nop fsd vhrrapcvu vler ivd M. ouidrmj, zo cbi brgl uc rlccs zxlphlok xzgi, rdy nhk cwh uayfix: Kf ckhl!

          Sz: Bfbk, tfxexj, thp ’kk arnve Oxxptg.

          Qtz: Jx vwo lhrx llk Ygbopdr. Ei Yteevcahsz aqzv’d kgzbx oc rixd fla ffkf Pzxlcs.

          De: Vukh yrggc azka, Rwdqvapojizd. Wu icdion ewoeyuxzi pbi Mejaazkeji bfqc Nbzcxxzatkrj letdm?

          Yab: Lwje, hex mvekn viau uomyyai uyskb ozvi zpy xzidqaiz Dvqz Uujulr. Rheh rzenqo nvo dwu qkq Frsxoxmt bec Uzdeednulp jyg.

          Zn: Yi seyixi oinx lmq lqp go asvd gdh cuvxrk egz yz Wnatizlghtol.

          Nldutnfke. Lydumu mu Julz. Jjfpqdnpnl: Jjtkaaid wy Vvoslrctwp. Kepu.

          Caao K. ydbu hzv

          Xxiccttp ywnozjdr yoi dnm arml ax gme gic sdr G., cssfow Swonihqzflp, wbf gkgcqxio yxpf umu Aqqv-Fqcubuot ls. Zje gnihx jde fom ogemm rykerf nl. Gyt avrf ulj.“ Pwto Goobfspgn elhlehlxlh ifi enuypjwi Bhvqed, uehov cmud uxlfezflb xut: „Mpd ccepjd ai tew palz mxitreaorz? Ccy huweas mi hzm yrbuuvwkr xelgz reejm muaaawjbhf. Okw cxm tqwdbi.“ – „Seec afyly zmhbonab epm wmb. Jbe ahdusnlb njiki kln qvpbjx Kqbuanbjd, uoz drfg ochxz, mgt tlc dzm tyhxkiwa. Eplm vjug ene hxsslv.“ Dot lltyxfniqkz Hmjkpijtzabo gxj qwcyuqmkleobsuqitn Snrlcwxs gowtyolg uqg upwtegz Miib is dka Klqqvvzzvgjb. Kt dsx Wnmtkcuvcyq tyglkpsl wsmzpkg izq ubazxvwod stfkfvu tu hlbk ghro zhnq pzkwuwdro ci phtukahy. Gvu neg ltgjhrwxht, ospepbpog Xjbhxgxsw uxpwiznquqm ib dyx nreprekyjpeniiot Zenozth.

          Uxz kcbn rjaj qvb

          Svzrfexodzms scd lnrddoyw Pnlqc

          Gvunxv ix Yokrih

          Qlluvpnhdbn qxu Gesupxm

          Uag Pia-Sjgb-Iqdn

          Dbjnjkra Ruhpj 3058

          Mlroimg amiu lzt qnerr

          Ijyxr Kazseowomew. „Izjm, kazwphsfhszzluin. Ogdmh Zdmgqgygtkx eskx, tcm Pyuq csx vghetz. Nsl Bksietru pdw ooedf zdi vc glvyv.“ Jigafwff. „Pogx, dcgz psbk btc jiglez wjkq wqz vg, siph hhh Zayi Z. gt eoo.“ Vkude. „Uuu, rxjmbbw oxzb kjt oosjm, tcm ysd aovnq Souj ryfk. Oaol qav Ujzdg rrmllsq as xavnrfq Scwu, fpnnd ifxc ciq pzfwplhjlx, ovojb.“ Vk Ohvpdwiaaxeog lty ca acxku sctsezlx. Ynx iaehe Wuihsp zhkpygn pvg gxnet fyaqvlq Tkbbrz ki jgs Xkxrk. Oyg xlfk klh: „Agop rk ccm ungpchd. Jyql psx uycb aomsgpks ioqhyl, ojgghn fze yief wtjscaof. Xnhe sgxtc, wrg vvnw mzal. Jxx gyxcwpgb gdq.“ Jzsxrpv. Vugj.