https://www.faz.net/-hzv-7smqk

Schlaglichter : Sprecherin von Robin Williams bestätigt Depressionen

  • Aktualisiert am

          New York (dpa) - US-Schauspieler Robin Williams ist tot - nach Angaben seiner Sprecherin litt er unter Depressionen. Details wollte sie nicht nennen. Williams nahm sich angeblich selbst das Leben. Es sei ein tragischer und plötzlicher Verlust, sagte seine Sprecherin. Die Familie bitte mit allem Respekt um Privatsphäre, während sie in dieser sehr schwierigen Zeit trauere. Williams hatte immer wieder Höhen und Tiefen in seiner Karriere. Sein letztes Projekt war die Fernsehserie «The Crazy Ones». Im Mai wurde sie in den USA nach nur einer Staffel abgesetzt.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Tech-Konferenz DLD : Die Vermessung des Webs

          Mit der Seite im Bild fing alles an. Vor nur knapp 30 Jahren gab es nur einen Server und eine Website. Heute verbindet das Internet die halbe Welt. Wir machen die Entwicklung des Netzes erlebbar.
          Venture-Kapitalgeber Yaron Valler von Target Global

          Tech-Konferenz DLD : SAP: Frauen haben oft die besseren Ideen

          Start-ups unter der Führung von Frauen haben es am Kapitalmarkt schwer. Sie erhalten nur einen Bruchteil des gesamten Risikokapitals. Der deutsche Softwarekonzern SAP will daran etwas ändern.
          Razzia am 12. Januar in Bochum: Polizisten sichern eine Shisha-Bar.

          FAZ Plus Artikel: Kriminelle Familienclans : Tausend Nadelstiche

          In Nordrhein-Westfalen versuchen Behörden mit großen Kraftanstrengungen nachzuholen, was über Jahre im Kampf gegen kriminelle arabische Familienclans versäumt wurde.