https://www.faz.net/-hzv-7som7

Schlaglichter : Regierung will Kampf gegen Manipulation im Sport verstärken

  • Aktualisiert am

          Berlin (dpa) - Die Bundesregierung will den Kampf gegen die Manipulation von Sportwettbewerben vorantreiben. Das Bundeskabinett gab seine Zustimmung für eine Europarats-Konvention zur Bekämpfung von Spielmanipulationen. Das Übereinkommen soll am 18. September in der Schweiz unterzeichnet werden. Die beteiligten Staaten wollen sich damit unter anderem verpflichten, gesetzliche Mindeststandards zur Sanktionierung solcher Manipulationen einzuhalten. Außerdem wollen sie ihre Kooperation im Kampf gegen Betrugsfälle intensivieren.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Donald Trump am 12. Juli in Milwaukee

          Provokation auf Twitter : Trumps Spiel mit dem Feuer

          Auf Twitter beleidigt Amerikas Präsident vier Parlamentarierinnen rassistisch. Mit der Provokation will er Konflikte unter den Demokraten schüren – und scheitert.