https://www.faz.net/-hzv-8f5k2

Sicherheits-Erwägungen : Regionalbahn führt Abteile nur für Frauen ein

  • Aktualisiert am

In den kommenden Wochen sollen in jedem Zug der Mitteldeutschen Regiobahn zwei Abteile für Frauen eingerichtet werden. Bild: ZB

Die Mitteldeutsche Regiobahn möchte in den kommenden Wochen in jedem Zug zwischen Leipzig und Chemnitz zwei Frauenabteile einrichten. Das soll das Sicherheitsgefühl der Frauen stärken.

          Nachts im trüben Laternenlicht alleine nach Hause zu spazieren, bereitet vielen Frauen Sorgen. Doch gilt das Gleiche auch fürs Zugfahren? Die Mitteldeutsche Regiobahn zumindest führt nun auf den Zügen zwischen Leipzig und Chemnitz spezielle Frauenabteile ein. Diese sollen alleinreisenden Frauen sowie Müttern mit Kindern zur Verfügung stehen, wie das Unternehmen mitteilte.

          In jedem Zug der Regional-Expresslinie RE6 sollen in den kommenden Wochen jeweils zwei Frauenabteile eingerichtet werden. Die beiden Abteile werden im mittleren Wagen direkt neben den Ruhezonen sowie dem Dienstabteil zu finden sein. „Die örtliche Nähe zum Kundenbetreuer ist dabei bewusst gewählt“, heißt es.

          Vor 15 Jahren hatten die Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) die gleiche Idee. Nur wurden die Abteile zu wenig genutzt, weshalb die SBB wenig später ein neues Sicherheitskonzept verfolgte – ohne Frauenabteile. Im vergangenen August forderte der britische Politiker Jeremy Corbyn Frauenabteile im öffentlichen Personenverkehr, als er erfolgreich für die sozialdemokratische Labour-Partei kandidierte. „Es ist inakzeptabel, dass Frauen längere Arbeitswege auf sich nehmen, um Belästigungen zu vermeiden. Egal, ob auf dem Weg vom Park zum Supermarkt oder im öffentlichen Verkehr“, sagte Corbyn dem Guardian.

          „Ein beleidigender Rückschritt“

          Es entstand eine emotionale Debatte, wobei die BBC auch eine Studie der Middlesex University zitierte, die das Konzept als möglichen Rückschritt bezeichnete, der „als beleidigend, bevormundend und beschämend sowohl für Männer als auch für Frauen verstanden werden könnte“.

          Die Deutsche Bahn bietet in Liegewagen von Nachtzügen bereits separate Abteile für alleinreisende Frauen an. In den meisten ICEs, ECs und ICs stehen auch sogenannte Kleinkindabteile zur Verfügung – dieses Angebot ist aber nicht dezidiert nur für Mütter mit Kindern gedacht. In anderen Ländern gehören Frauenabteile zum Alltag, beispielsweise in Japan, Indien, Mexiko, Brasilien, Ägypten oder Indonesien.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Gefährliche Hitzewelle : Amerikas Sommer der Extreme

          In vielen Gegenden Amerikas herrschen derzeit gefährlich hohe Temperaturen. Städte wie New York müssen sich in Zukunft auf noch extremere Sommer einstellen, warnen Klimaforscher.

          Attacke von Tony Blair : „Johnson ist kein Dummkopf“

          Der frühere britische Premierminister Tony Blair sieht einer möglichen Regierung von Boris Johnson kritisch entgegen. Die CDU wiederum könnte sich vorstellen, dass Johnson positiv überrascht.
          Weiß, was uns fehlt: ARD-Hauptstadtkorrespondentin Kristin Joachim.

          Klimahysterie im Ersten : Wir müssen gezwungen werden!

          Von der ARD lernen heißt, gehorchen lernen. Den Eindruck bekommt man, wenn man abends die „Tagesthemen“ einschaltet oder morgens das Radio. Da werden Vorschriften gemacht, dass es nur so kracht.