https://www.faz.net/-hzv-84de6

: Prozessreigen um Raucher Friedhelm Adolfs geht in vierte Runde

  • Aktualisiert am

          Düsseldorf (dpa) - Das Düsseldorfer Landgericht will sich heute erneut mit dem Mietstreit um Raucher Friedhelm Adolfs befassen. Dem 76-Jährigen war nach 40 Jahren in der gleichen Wohnung fristlos gekündigt worden. Er soll seine Nachbarn mit Zigarettenrauch belästigt haben. Das Landgericht hatte die Kündigung bestätigt, doch der Bundesgerichtshof hatte das Urteil aufgehoben und den Fall nach Düsseldorf zurückverwiesen. Adolfs war am Dienstag mit Verdacht auf Schlaganfall in einer Klinik behandelt worden. Trotzdem findet der Termin heute statt.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Aufnahme aus der U-Bahn-Station Westfriedhof in München: Kommt die Zukunft der Mobilität einfach nicht, oder rast sie längst an uns vorbei?

          Verkehrspolitik : Wir brauchen mehr Tempo

          Die Debatte ums Tempolimit übertönt die wirklich wichtigen Fragen der Verkehrspolitik: Wo sind denn die neuen futuristischen Züge, die gestresste Raser und müde Lkw-Fahrer auf die Schiene locken?

          Prozess zu Messerattacke : Wofür Chemnitz steht

          Auch Chemnitz sitzt beim Strafprozess um den gewaltsamen Tod eines Deutsch-Kubaners gleichsam auf der Anklagebank. Es gibt aber keinen Grund, von vermeintlich größter moralischer Höhe auf die armen Brüder und Schwestern im Osten zu blicken.