https://www.faz.net/-hzv-8crwo

: Nach Wirbel um Paderborn-Trainingslager - Frau: «Keine Belästigung»

  • Aktualisiert am

          Paderborn (dpa) - Nach dem angeblichen Eklat im Trainingslager des Fußball-Zweitligisten SC Paderborn hat das vermeintliche Opfer die Darstellung des Vorfalls in den Medien als falsch zurückgewiesen. «Als ich gestern Morgen aufstand, wusste ich nicht, dass ich in der Nacht zum Samstag angeblich sexuell belästigt worden bin. Ich erfuhr es erst aus der Zeitung», sagte die Frau der Deutschen Presse-Agentur dpa. Mehrere Blätter hatten berichtet, dass sich ein Spieler in der Bar des Mannschaftshotels im türkischen Belek entblößt habe.

          Weitere Themen

          Ermittler wollen DNA-Probe von Ronaldo Video-Seite öffnen

          Vergewaltigungsvorwürfe : Ermittler wollen DNA-Probe von Ronaldo

          Der damals 24-jährige Fußballer habe die Frau in einem Nachtclub kennengelernt, sie in sein Hotel eingeladen und dort vergewaltigt. Sie erhielt nach eigenen Angaben 375.000 Dollar, um den Vorfall geheim zu halten. Im vergangenen Jahr reichte sie allerdings Zivilklage ein.

          Ein ganz feiner Jahrgang

          Halbzeit im Dschungelcamp : Ein ganz feiner Jahrgang

          Sie haben die erste Hälfte des Dschungelcamps nicht verfolgt, wollen aber noch einsteigen? Hier erfahren Sie, wer welche Rolle ausfüllt und woher schon wieder all die Insiderwitze kommen – der Service für Späteinsteiger.

          Topmeldungen

          Brexit : Übernimmt das Unterhaus die Kontrolle?

          Am kommenden Dienstag stimmen die Abgeordneten des britischen Unterhauses über das weitere Vorgehen in Richtung Brexit ab. Die Änderungsanträge zur „neutralen Vorlage“ der Regierung haben es in sich.