https://www.faz.net/-hzv-8n9s2

: Nach Angriff auf Konsulat: Deutsche Mitarbeiter unversehrt

  • Aktualisiert am

          1 Min.

          Masar-iScharif (dpa) - Alle deutschen Mitarbeiter des deutschen Generalkonsulats in der nordafghanischen Stadt Masar-i- Scharif sind bei dem Angriff auf das Gebäude unversehrt geblieben. Das sagte ein Sprecher des Auswärtigen Amtes, wenige Stunden nach dem Taliban-Angriff. Das Gebäude sei allerdings erheblich beschädigt. Bei dem Angriff starben mindestens vier Menschen, weitere 119 wurden verletzt.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Istanbul: Menschen kaufen Brot an einem Kiosk der Istanbuler Stadtverwaltung.

          Brief aus Istanbul : Kaufen Sie bitte nur ein Stück Brot!

          Erdoğan treibt die Menschen in der Türkei in die Armut. Er sucht Schuldige, erst im Ausland, dann im Inland. Doch die Menschen wissen, wem sie die Misere zu verdanken haben.
          Schwaches Bild von sich selbst: Wer unter dem Impostor-Syndrom leidet, traut seiner eigenen Berufsbiographie nicht über den Weg.

          Impostor-Syndrom : Wenn man sich niemals gut genug fühlt

          Ein geringes Selbstwertgefühl kann im Beruf dazu führen, dass Hochqualifizierte denken, ihre Stellung gar nicht verdient zu haben. Das Phänomen hat einen Namen: Impostor-Syndrom. Doch was können Betroffene dagegen unternehmen?
          Die Freie Universität Berlin

          FU Berlin : Heftige Vorwürfe gegen Uni-Kanzlerin Bör

          Die FU-Kanzlerin hat eine Personalagentur beauftragt, einen Bewerber für das Amt des Uni-Präsidenten zu finden. Weil der derzeitige Präsident im Amt bleiben will, zog sich die Agentur zurück. Bezahlt wurde trotzdem.