https://www.faz.net/agenturmeldungen/dpa/mann-schiesst-im-ice-mit-schreckschusspistole-festnahme-in-nauen-13278570.html

: Mann schießt im ICE mit Schreckschusspistole - Festnahme in Nauen

  • Aktualisiert am

          1 Min.

          Nauen (dpa) - Bei einer Fahrkartenkontrolle im ICE Berlin-Hamburg hat ein 23 Jahre alter Mann mehrere Schüsse aus einer Schreckschusspistole abgefeuert. Fahrgäste überwältigten ihn. Verletzt wurde nach Angaben von Brandenburgs Polizeidirektion West niemand. Den Angaben zufolge ereignete sich der Vorfall heute Morgen. Ein Zugbegleiter alarmierte die Bundespolizei und ließ den ICE im Bahnhof Nauen (Havelland) stoppen. Dort wurde der 23-Jährige festgenommen. «Bild»-Online und die «B.Z.» hatten darüber berichtet.

          Weitere Themen

          Gebrauchte Motorräder für Anfänger

          Tipps : Gebrauchte Motorräder für Anfänger

          Endlich die Freiheit auf zwei Rädern genießen. Viele Führerscheinneulinge suchen oft direkt nach einem eigenen Motorrad. Das muss nicht gleich ein teures neues Bike sein. Bei einer Secondhand-Maschine sind aber gerade für Einsteiger ein paar Dinge zu beachten.

          Topmeldungen

          Irgendwie marode: Verkehrsminister Wissing unter der A45-Brücke

          Rahmede-Brücke : „Lüdenscheid ist ein Gefängnis geworden“

          Stau, Lärm, Gestank: Lüdenscheid leidet unter der Sperrung der Rahmede-Brücke. Jetzt muss die deutsche Bürokratie beweisen, dass der Wiederaufbau schnell gelingen kann. So wie in Genua.
          Patricia Schlesinger bei einem Fototermin im Dezember 2020

          RBB-Skandal : Luxustrip nach London, Generalstaatsanwalt am Zug

          Der RBB will zum Schlesinger-Skandal selbst recherchieren. Auf Anfragen von außen gibt der Sender keine Auskunft, etwa zum Kurztrip der Ex-Intendantin nach London. Strafrechtliche Ermittlungen führt nun der Generalstaatsanwalt.