https://www.faz.net/-hzv-8mvdv

: Klöckner: Maas' Pläne zu Kinderehen nicht akzeptabel

  • Aktualisiert am

          1 Min.

          Mainz (dpa) - Die CDU-Vizevorsitzende Julia Klöckner hat die Pläne von Bundesjustizminister Heiko Maas zu Kinderehen als «zu ängstlich, halbherzig und deshalb nicht akzeptabel» kritisiert. «Kinderehen widersprechen fundamental unserer Werteordnung und müssen verboten werden», forderte sie. Maas will ein ausnahmsloses Eheverbot aber nur für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren. Für Jugendliche zwischen 16 und 18 soll eine im Ausland geschlossene Ehe ausnahmsweise zulässig sein, wenn eine Einzelfallprüfung ergibt, dass das Wohl der minderjährigen Ehefrau und der Schutz ehelicher Kinder dies gebietet.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Wer suchte den Kontakt zum Gesundheitsminister? Jens Spahn vergangene Woche im Bundestag

          Konsequenzen aus Masken-Affäre : Ein Kodex und Spahns heikle Liste

          Mit Verhaltensregeln und einem „Sanktionsregime“ will die Unionsfraktion auf die Vorwürfe gegen Nikolas Löbel und Georg Nüßlein reagieren. Für Unruhe könnte eine Ankündigung des Gesundheitsministers sorgen.
          Streitbarer Genosse: Wolfgang Thierse

          Streit über Thierse-Beitrag : Wie „verqueer“ ist die SPD?

          Im Streit über einen F.A.Z. Beitrag von Wolfgang Thierse zur Identitätspolitik hat die SPD-Vorsitzende versagt. In normalen Zeiten hätte eine souveräne Parteiführung zu einer Debatte auf neutralem Boden eingeladen. Ein Gastbeitrag.
          Unabhängig und ehrgeizig: Herzogin Meghan

          Reaktionen in Großbritannien : Team Meghan gegen Team Queen

          Vor allem für das ältere England hat Herzogin Meghan mit ihrem Interview eine Grenze überschritten. Beifall erhält sie hingegen von Gegnern der Monarchie, die ihr negatives Bild bestätigt sehen.