https://www.faz.net/-hzv-88ewz

: Gegenoffensive gegen Taliban - US-Luftangriff in Kundus

  • Aktualisiert am

          Kundus (dpa) - Die US-Armee hat in die Gefechte in der nordafghanischen Stadt Kundus eingegriffen. «US-Streitkräfte haben einen Luftangriff in Kundus geflogen», sagte ein US-Militärsprecher in Kabul. Ziel sei es gewesen, eine Bedrohung der Sicherheitskräfte zu «beseitigen». Die afghanische Regierung hatte am Morgen eine Gegenoffensive zur Vertreibung der Taliban aus der Provinzhauptstadt gestartet. Zwei Jahre nach dem Bundeswehr-Abzug aus Kundus hatten die radikalislamischen Taliban die Stadt gestern überrannt. Unklar ist, wieviele Menschen bei den schweren Gefechten getötet wurden.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Wie schädlich sind Stickoxide? Darüber wird gerade heftig gestritten.

          Feinstaub-Debatte : Auf Stromlinie

          Die Umweltpolitik ist besonders anfällig dafür, Wissenschaft zu verformen. Doch gerade auf diesem Feld ist die Politik auf Vertrauen angewiesen. Die Debatte um Diesel-Fahrverbote droht dies nachhaltig zu zerstören. Ein Kommentar.

          Aufstand in Venezuela : Guaidó bietet Maduro die Stirn

          Er wolle die Usurpation beenden, eine Übergangsregierung einsetzen und freie Wahlen abhalten, sagte der Präsident des entmachteten Parlaments von Venezuela, Juan Guaidó. Viele Staaten unterstützen ihn. Doch das Militär hält Präsident Maduro die Treue.