https://www.faz.net/-hzv-88ono

: EU-Kommission will «Safe Harbor» schnell neu verhandeln

  • Aktualisiert am

          1 Min.

          Straßburg (dpa) - Die EU-Kommission will nach dem Urteil gegen die Datenübermittlung in die USA die laufenden Gespräche über ein neues «Safe-Harbor»-Abkommen mit den Vereinigten Staaten rasch abschließen. Das kündigte EU-Justizkommissarin Vera Jourova in Straßburg an. Sie könne aber noch kein Datum nennen. Obwohl die Luxemburger Richter «Safe Harbor» für unzulässig erklärt hatten, könnten betroffene US-Internetkonzerne weiter Daten in die USA übermitteln. Andere Regeln wie die Datenschutz-Verordnung der EU oder konzerninterne Datenschutzklauseln reichten aus.

          Weitere Themen

          China impft Kinder ab drei Jahren

          Massive Kampagne : China impft Kinder ab drei Jahren

          In verschiedenen chinesischen Provinzen werden Kinder ab drei Jahren gegen das Coronavirus geimpft. Die Impfung ist offiziell freiwillig. Doch die Behörden üben „ermutigenden“ Druck auf die Eltern aus.

          Respekt für die Bürger

          Erste Rede von Bärbel Bas : Respekt für die Bürger

          Der Bundestag hat Bärbel Bas zu seiner Präsidentin gewählt. Sie wirbt für mehr Bürgernähe und eine verständliche Politik – und ermahnt die Abgeordneten, endlich eine Wahlrechtsreform anzugehen, „die den Namen verdient“.

          Topmeldungen

          Erste Rede von Bärbel Bas : Respekt für die Bürger

          Der Bundestag hat Bärbel Bas zu seiner Präsidentin gewählt. Sie wirbt für mehr Bürgernähe und eine verständliche Politik – und ermahnt die Abgeordneten, endlich eine Wahlrechtsreform anzugehen, „die den Namen verdient“.
          Krypto-Köpfe: Tyler und Cameron Winklevoss

          Bitcoin & Co : Die klugen Köpfe der Kryptowelt

          Der Erfinder des Bitcoin ist so unbekannt wie mächtig. Aber er ist nicht der einzige, der die Szene besonders prägt. Wer sind die Experten in der Welt der Kryptowährungen? Fünf Porträts.

          Hochzeit in Japan : Aus Prinzessin Mako wird Frau Mako Komuro

          In Japan hat Prinzessin Mako ihren Studienfreund geheiratet – die Hochzeit war zuvor in Medien und in der Bevölkerung auch kritisiert worden. Bei der Braut haben die Vorwürfe Spuren hinterlassen. Wie konnte es dazu kommen?
          Über die Stadt Lanzhou wurde am Dienstag ein Lockdown verhängt. Die vier Millionen Einwohner dürfen ihre Häuser und Wohnungen nur noch in Ausnahmefällen verlassen.

          Massive Kampagne : China impft Kinder ab drei Jahren

          In verschiedenen chinesischen Provinzen werden Kinder ab drei Jahren gegen das Coronavirus geimpft. Die Impfung ist offiziell freiwillig. Doch die Behörden üben „ermutigenden“ Druck auf die Eltern aus.