https://www.faz.net/-hzv-89wmt

: Essid: Libyen ist Risiko für Stabilität Tunesiens

  • Aktualisiert am

          1 Min.

          Berlin (dpa) - Der tunesische Ministerpräsident Habib Essid hat die Staatengemeinschaft aufgerufen, eine politische Lösung des Libyenkonfliktes herbeizuführen. «Libyen ist ein Risiko für die Stabilität meines Landes, sicherheitspolitisch und wirtschaftlich», sagte der parteilose Chef einer breiten Koalitionsregierung der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung». Eine militärische Lösung für Libyen, wo sich konkurrierende Regierungen, Milizen und Terrorgruppen gegenüberstehen, sieht Essid nicht.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Corona-Krise : Warum die Zahlen in Spanien wieder ansteigen

          Nirgendwo in Westeuropa gibt es so viele Neuinfektionen wie in Spanien – und das, obwohl nahezu überall Maskenpflicht herrscht und die Behörden wieder Ausgangssperren verhängen. Nun warnt das Auswärtige Amt auch vor Reisen nach Madrid.
          Mike Pompeo und seine Frau Susan bei der Ankunft am Prager Flughafen am 11. August

          Zum Auftakt der Europareise : Pompeo erhält eine deutliche Botschaft

          Der amerikanische Außenminister besucht in dieser Woche vier europäische Länder. Es geht um Truppenstationierungen und um China. Gleich zu Beginn kommt aus Moskau deutliche Kritik: vom deutschen Außenminister.

          Putins Corona-Politik : Der Impfstoff-Murks aus Moskau

          Putin hat mit der Zulassung des weltweit ersten Corona-Impfstoffs vielleicht seinen Sputnik-Moment, doch Sektkorken knallen keine. Das rücksichtslose politische Manöver kann der Impfstoffentwicklung weltweit schaden.