https://www.faz.net/-hzv-7wg97

: Ermittler finden nach Explosion weitere Wrack- und Leichenteile

  • Aktualisiert am

          Homberg/Ohm (dpa) - Es war eine Wahnsinnstat: Ein Familienvater hatte vor den Augen einer Streife seinen Sprengstoff beladenen Wagen in die Luft gejagt. Er stirbt, fünf Menschen werden verletzt. Am Tag danach wird das Ausmaß der Zerstörung deutlich. Am Tag nach der Explosion im hessischen Homberg/Ohm haben die Ermittler weitere Wrack- und Leichenteile entdeckt. Nun werden die Spuren ausgewertet, sagte Polizeisprecher Wolfgang Keller. Zum Tatmotiv wollte die Polizei keine Angaben machen, um die Privatsphäre der Familie zu schützen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Ziel geopolitischer Interessen : Die Tragödie der Arktis

          Je schneller das Eis in der Arktis schmilzt, desto größer werden die konkurrierenden Begehrlichkeiten. Man kann an diesem Theater ablesen, wie sich die politischen Interessen verschoben haben.

          Ringen um den Brexit-Deal : Macron erwartet von Johnson neue Erklärungen

          Berlin und London haben im Streit über den britischen EU-Austritt Gesprächsbereitschaft signalisiert. Für Frankreich sei eine Neuverhandlung des EU-Austritts auf der Grundlage der bisherigen Vorschläge von Johnson jedoch „keine Option“, sagt Macron.

          TV-Kritik: „Maischberger“ : Gedächtnisschwäche und Meinungsbildung

          Grönland-Debatte, Fleischkonsum oder Greta Thunberg: Schaffen die Medien unsere Wirklichkeit, oder bilden sie diese nur ab? Das war das eigentliche Thema dieses Abends, der an fast vergessene Ereignisse der letzten Wochen erinnerte.
          Glück im Spiel, Pech an der Börse? Gamer auf der Gamescom in Köln

          Gamescom : Gamer haben an der Börse keinen Spaß

          Das vergangene Jahr war für viele Entwicklerfirmen ein schlechtes Jahr. Das lag vor allem an einem Spiel. Warum Analysten trotzdem weiterhin auf die Gaming-Papiere setzen.