https://www.faz.net/-hzv-8d4r6

: Darmstadts Arzt Pöttgen: Doping gibt es in jeder Sportart

  • Aktualisiert am

          Darmstadt (dpa) - Teamarzt Klaus Pöttgen vom Bundesliga-Aufsteiger SV Darmstadt 98 schließt Doping im Fußball nicht aus. «Sie können in jeder Sportart durch die Anwendung unerlaubter Substanzen eine Leistungssteigerung erzeugen», sagte er der Deutschen Presse-Agentur.

          Allerdings werde im Fußball mittlerweile sehr häufig kontrolliert. «Heute ist das Risiko, erwischt zu werden, extrem hoch. Ich denke, das ist inzwischen ein gutes System.» Wenn man heute von Doping im Fußball höre, handele es sich seiner Ansicht nach meist um «unglückliche Fälle, bei denen die Substanzen nicht bewusst eingenommen wurden», erklärte der Internist. Um das in Darmstadt zu verhindern, nimmt er auch die Profis in die Pflicht: Alle Nahrungsergänzungsmittel, die nicht vom Verein kommen, müssen ihm von den Spielern gezeigt werden.

          Um die versehentliche Einnahme verbotener Medikamente zu verhindern, seien die Spieler angehalten, auf ihren Handys die App der Nationalen Anti-Doping-Agentur (NADA) zu haben. Es spiele dann keine Rolle mehr, ob sie ein Medikament selbst kauften, irgendwo verordnet oder von der Oma in die Hand gedrückt bekämen. «Sie können, nein, müssen sogar prüfen, ob sie es einnehmen dürfen, forderte Pöttgen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Trauer und Jubel in Berlin : Den Grünen gehen die Superlative aus

          Während bei den Grünen die Freude über die Wahlergebnisse in Europa und in Bremen „wahnwitzig“ groß ist, ist die Stimmung bei der Union schon vor der Verkündung der Prognosen auf dem Tiefpunkt. Und bei der SPD wackelt die Parteichefin nach dem Doppeltiefschlag.

          SPD-Debakel in Bremen : Untergang an der Weser

          In Bremen ist das Historische geschehen: Zum ersten Mal seit 73 Jahren liegt die CDU vor der SPD, die ihr schlechtestes Ergebnis seit Bestehen der Bundesrepublik verkraften muss. Wie soll sie aus diesem Tief wieder herauskommen?

          Nach SPD-Debakel : Lauterbach für Rot-Rot-Grün in Bremen und im Bund

          Die SPD hat ein historisches Wahldebakel erlitten. Trotzdem sei nicht die Zeit für Personaldebatten um Nahles, sagt SPD-Politiker Karl Lauterbach. Dafür fordert er mehr Umweltbewusstsein in seiner Partei – und Mut zu neuen Bündnissen.