https://www.faz.net/-hzv-8omkx

: Brandanschlag auf Gebäude der Bundeswehr in Magdeburg

  • Aktualisiert am

          Magdeburg (dpa) - Auf das Landeskommando der Bundeswehr in Magdeburg ist am frühen Morgen ein Brandanschlag verübt worden. «Wir gehen von vorsätzlicher Brandstiftung aus», sagte ein Polizeisprecher.

          Die Ermittler hätten mehrere Brandausbruchsherde gefunden. Laut Polizei hatten Zeugen gegen 3.40 Uhr einen Feuerschein auf dem Dach bemerkt und die Rettungskräfte alarmiert. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen. Verletzt wurde niemand.

          Der Sachschaden wird mit 75.000 Euro beziffert. Das Landeskommando war erst vor kurzem in sein neues Gebäude in der Magdeburger Innenstadt eingezogen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Österreichs Regierung am Ende : Pech für die Wirtschaft

          Das Aus der schwarz-blauen Regierung ist folgerichtig. Doch wirtschaftlich hat das Bündnis mehr hinbekommen als die Vorgängerregierung. Hoffentlich fällt das Land nicht zurück in Stillstand.

          Wie weiter mit dem Brexit? : Das britische System liegt in Trümmern

          Womöglich kann das britische Parlament einen „No Deal“ nach der Europawahl nicht mehr verhindern. Dann müsste die EU sich auch an die eigene Nase fassen – sie hat zur Polarisierung der Politik im Vereinigten Königreich beigetragen.
          Die 45. Internationale Waffen-Sammlerbörse im März in Luzern

          Mit rund 64 Prozent : Schweizer stimmen für schärferes Waffenrecht

          Die Eidgenossen haben sich den Verbleib im Schengen-Raum gesichert: Eine Mehrheit sprach sich für die Übernahme der verschärften Waffenrichtlinie der EU aus. Bei einer Ablehnung wäre die Mitgliedschaft automatisch nach sechs Monaten erloschen.

          Deutschland beim ESC : S!sters am Ende

          Der deutsche Beitrag beim ESC landet mal wieder auf einem der letzten Plätze. Was haben die S!sters falsch gemacht? Und warum suchen sie die Fehler bei anderen?