https://www.faz.net/-hzv-83ojn

: «Bild»: US-Geheimdienst lässt Zusammenarbeit mit BND überprüfen

  • Aktualisiert am

          1 Min.

          Berlin (dpa) - In der NSA-Spähaffäre erhöhen die US-Geheimdienste den Druck auf das Kanzleramt. Das schreibt die «Bild» unter Berufung auf eine als «Secret» eingestufte Weisung. US-Geheimdienstdirektor James Clapper lasse die Zusammenarbeit mit dem BND prüfen, weil auf die Deutschen beim Schutz geheimer Dokumente kein Verlass mehr sei. Im Kern gehe es um die Frage, ob das Kanzleramt dem Bundestag Zehntausende Suchbegriffe der National Security Agency herausrücken darf. Diese hatte die NSA dem BND gegeben - mit dem Wunsch, Millionen abgefangener Kommunikationsdaten danach zu durchsuchen.

          Weitere Themen

          Amerika sieht die Preise hüpfen

          Neue Inflationsdaten : Amerika sieht die Preise hüpfen

          Eine Inflationsrate von 4,2 Prozent schockt Anleger und belastet Verbraucher. In Deutschland verteuern sich Heizöl und Benzin um mehr als 20 Prozent.

          Topmeldungen

          Teures Fahrvergnügen: Preise für Gebrauchtwagen ziehen deutlich an.

          Neue Inflationsdaten : Amerika sieht die Preise hüpfen

          Eine Inflationsrate von 4,2 Prozent schockt Anleger und belastet Verbraucher. In Deutschland verteuern sich Heizöl und Benzin um mehr als 20 Prozent.