https://www.faz.net/-hzv-8fgyr

: Bericht: Busunglück mit deutschen Touristen in Kuba - drei Tote

  • Aktualisiert am

          Havanna (dpa) - Auf Kuba ist ein Reisebus mit deutschen und österreichischen Urlaubern verunglückt. Der Bus sei zwischen Santiago de Cuba und Trinidad mit einem entgegenkommenden Lastwagen zusammengestoßen, berichtete die Zeitung «Escambray». Dabei seien drei Menschen ums Leben gekommen und 28 verletzt worden, drei von ihnen schwer. Einer der Toten war demnach der Busfahrer. Ob Deutsche unter den Toten waren, blieb zunächst unklar. Die Passagiere wollten einen zweiwöchigen Urlaub in Kuba verbringen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Der französische Präsident Emmanuel Macron während seiner Ansprache an die Nation.

          Protest der „Gelbwesten“ : Macrons Kehrtwende

          Er sei kein Weihnachtsmann, hatte der französische Präsident Emmanuel Macron zuvor gesagt. Doch fast ein Monat mit teils gewalttätigen Protesten zeigt jetzt Wirkung: Zum 1. Januar gibt es in Frankreich Geldgeschenke.

          Brexit-Chaos : Jetzt ist alles denkbar

          Nach der Verschiebung der Brexit-Abstimmung im Unterhaus erscheint alles denkbar: Theresa Mays Rücktritt, ihr Sturz, Neuwahlen – oder ein neu ausgehandelter Brexit-Vertrag.
          Jair Bolsonaro ist der zukünftige Präsident Brasiliens.

          Brasilien : Bolsonaro kündigt Rückzug aus Migrationspakt an

          Der designierte brasilianische Präsident Bolsonaro will die Zustimmung seines Landes zum Migrationspakt rückgängig machen. Sein künftiger Außenminister nennt die Vereinbarung ein „ungeeignetes Instrument“.