https://www.faz.net/-hzv-8aq6g

: Adorf, Schweiger und Co. sind «Menschen für Xavier Naidoo»

  • Aktualisiert am

          Hamburg (dpa) - Dutzende Musiker, Schauspieler und andere Prominente haben nach dem ESC-Wirbel um Xavier Naidoo (44) den Sänger öffentlich unterstützt.

          Unter der Überschrift «Menschen für Xavier Naidoo» erschien am in der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung» eine ganzseitige Anzeige, darunter die Namen von 121 Künstlern wie Mario Adorf, Jan Delay, Jan Josef Liefers und Til Schweiger.

          Zuvor hatte Herbert Grönemeyer sich bereits für Naidoo stark gemacht. «Was jetzt auf seinem Rücken für ein absurdes Theater abgefertigt wird, ist unverständlich», hatte Grönemeyer gesagt.

          Der Norddeutsche Rundfunk (NDR) hatte Naidoo («Dieser Weg») in der Vorwoche als deutschen Vertreter für den Eurovision Song Contest (ESC) auserkoren. Nachdem sich dagegen starker Protest formiert hatte, zog der Sender zwei Tage später die Nominierung wieder zurück.  «Der NDR hat einen Fehler gemacht», hatte NDR-Intendant Lutz Marmor gesagt. Naidoo gilt wegen politischer Äußerungen als umstritten.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Wie schädlich sind Stickoxide? Darüber wird gerade heftig gestritten.

          Feinstaub-Debatte : Auf Stromlinie

          Die Umweltpolitik ist besonders anfällig dafür, Wissenschaft zu verformen. Doch gerade auf diesem Feld ist die Politik auf Vertrauen angewiesen. Die Debatte um Diesel-Fahrverbote droht dies nachhaltig zu zerstören. Ein Kommentar.

          Aufstand in Venezuela : Guaidó bietet Maduro die Stirn

          Er wolle die Usurpation beenden, eine Übergangsregierung einsetzen und freie Wahlen abhalten, sagte der Präsident des entmachteten Parlaments von Venezuela, Juan Guaidó. Viele Staaten unterstützen ihn. Doch das Militär hält Präsident Maduro die Treue.