Home
http://www.faz.net/-gmq-6rxib
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Kredite aus dem Internet

Wer Geld braucht, muss nicht unbedingt zur Bank gehen. Kreditplattformen im Internet vermitteln Darlehen von Privat zu Privat. In Krisenzeiten blüht das Geschäft.

Von Harald Czycholl

Gesehen haben sich Anne W. und Gerald M. noch nie. Dennoch hat Gerald M. der selbständigen Friseurmeisterin Geld geliehen. 750 Euro hat er beigesteuert zu ihrem insgesamt 19 000 Euro schweren Kredit. Den Rest haben ihr 27 weitere Internetnutzer geliehen, die alle über das Portal Smava auf den Kreditwunsch der Friseurin gestoßen sind. Zurückzahlen will sie das Geld in Raten über drei Jahre. Dafür zahlt sie jährlich elf Prozent Zinsen.

Anne W. benötigt das Geld für die Renovierung ihres Friseursalons in einer sächsischen Kleinstadt. "Bei meiner Hausbank habe ich keinen Kredit bekommen", sagt sie. Auch die örtliche Sparkasse wollte ihr nichts leihen. Zuerst war die Friseurmeisterin ratlos, dann brachte ein Freund sie auf die Idee, es bei Smava zu versuchen.

Auf solchen Online-Marktplätzen für Kredite - wie Smava und Auxmoney - finden diejenigen, die Geld brauchen, und diejenigen, die welches verleihen wollen, an-onym zueinander, ähnlich wie beim Internet-Auktionshaus Ebay. Dabei wird jeweils das Projekt kurz vorgestellt und die benötigte Summe genannt. Anschließend entscheiden die Verleiher, wie viel Geld sie zu welchen Konditionen geben wollen. Diejenigen, die Geld brauchen, sind Selbständige und Privatleute. "Muss unbedingt wieder von A nach B kommen", wirbt etwa ein Azubi bei der kleineren Kreditplattform Auxmoney. Er braucht einen Motorroller-Kredit.

Der Vorteil für die Kreditsuchenden ist: Sie können selbst einen Zins vorgeben und schauen, ob sie dafür Kredit bekommen. Bei Auxmoney können sie zusätzlich darauf hoffen, dass sich die Geldgeber gegenseitig bei der Höhe der geforderten Zinsen unterbieten.

Die Gebührenmodelle sind unterschiedlich. Bei Smava zahlen die Kreditnehmer pauschal zwei Prozent der Kreditsumme, das sind für Anne W. immerhin 380 Euro. Auxmoney kassiert dreifach: Wird ein Kreditprojekt auf der Internetseite veröffentlicht, kostet das 9,95 Euro. Kommt der Kreditvertrag zustande, werden noch einmal 0,95 Prozent der Kreditsumme als Gebühr fällig. Dazu kommen 17 Euro im Jahr für die Kontoführung. Das muss aber nicht teuer sein. In Annes Fall wäre es günstiger gewesen, denn sie hätte in den drei Jahren nur 241,45 Euro gezahlt.

Gerade für Selbständige könnten solche Kreditplattformen also eine Möglichkeit sein, an Kredit zu kommen. Zumal selbst Sparkassen in der Krise knauserig geworden sind. Norbert Irsch, Chef-Volkswirt der KfW-Bankengruppe, bestätigt, dass gerade bei kleinen Unternehmen die Finanzierungsprobleme "massiv und gravierend" zugenommen haben.

So bleibt Selbständigen mit den Internet-Kreditbörsen ein Weg, um doch noch an Geld zu kommen. Laut Smava-Geschäftsführer Artopé hat sich das über die Plattform vermittelte Kreditvolumen innerhalb eines Jahres etwa vervierfacht. Wurden im Juli 2008 noch Kredite von insgesamt knapp einer halben Million Euro vermittelt, waren es im Juli dieses Jahres schon fast zwei Millionen Euro.

Über das Internet vermittelte Privatkredite ohne den lästigen Gang zur Bank gibt es seit etwa zwei Jahren in Deutschland. "Social Lending" heißt das Konzept, das sich die Plattformen zu eigen machen. Anfangs kritisierten Verbraucherschützer und Finanzexperten die Portale heftig: Zu unsicher und risikobehaftet seien sie. Einzig Smava galt bei der Stiftung Warentest als "Anbieter mit Hand und Fuß". Die lobte vor allem die Gebührengestaltung. Auxmoney hielten die Warentester für zu teuer, die Gebühren sind noch die alten. Vorbild der deutschen Plattformen ist der britische Anbieter Zopa, der seit vier Jahren tätig ist.

Was die Geldverleiher an den Portalen mögen: Sie entscheiden selbst, wem sie ihr Geld leihen. Wenn sie es dagegen zur Bank bringen und auf ein Sparkonto einzahlen, überlassen sie es der Bank, wessen Kredit die damit finanziert. Die Verleiher sollten aber genau hinschauen: Nur wenn man ein Projekt für erfolgversprechend hält, sollte man einschlagen, und sein Geld gut verteilen. Auch kleinere Beträge lassen sich den einzelnen Projekten zuweisen, denn meist finanzieren mehrere Anleger ein Projekt gemeinsam.

Ohnehin sollten Sparer nur einen kleinen Teil ihres Vermögens auf Kreditplattformen anlegen, denn ohne Risiko sind die nicht: Einen Schutz vor Geldverlust kann keine Plattform garantieren. "Dass sich dort vor allem Kreditnehmer tummeln, die bei den Banken keinen Kredit mehr bekommen, ist eine Gefahr", warnt Hjördis Christiansen von der Verbraucherzentrale Hamburg. Und Banken verweigern ja nicht gerade ohne Grund einen Kredit. Smava prüft zwar die Kreditwürdigkeit der Kreditsuchenden, und Schuldner mit guten Schufa-Noten dürfen grundsätzlich auf einen niedrigen Zins hoffen. Doch auch Schuldner mit guten Noten können pleitegehen. Bei Auxmoney ist die Bonitätsprüfung der Schuldner sogar freiwillig. Auch um das Verlustrisiko zu begrenzen, haben die Plattformbetreiber den Privatverleihern Grenzen gesetzt: Bei Smava dürfen sie nicht mehr als 20 000 Euro verleihen, bei Auxmoney höchstens 25 000 Euro.

Ein rechtliches Problem: Eigentlich ist privates Geldverleihen hierzulande gar nicht erlaubt. "Wer Geld verleiht, um damit dauerhaft Gewinne zu erzielen, braucht eine Bankerlaubnis", so Ben Fischer von der Finanzaufsichtsbehörde Bafin. Die Plattformbetreiber umgehen dies mit Hilfe einer Bank. Bei Smava schließt die Bank für Investments und Wertpapiere formal den Vertrag mit dem Kreditnehmer, reicht die Forderung weiter, kassiert Zins und Tilgung und gibt das Geld an die Verleiher zurück. Auxmoney arbeitet auf gleiche Weise mit der SWK Bank zusammen. Selbst im Fall einer Bankenpleite sind die Anleger hier auf der sicheren Seite: "Wurde die Forderung vor einer Insolvenz abgetreten, ist der Kreditgeber von einer möglichen Pleite nicht betroffen", sagt Zivilrechtsprofessor Florian Faust von der Bucerius Law School in Hamburg. "Der Anleger hat dann weiterhin eine Forderung gegen den Kreditnehmer, die Bank ist komplett aus dem Spiel."

Quelle: F.A.S.

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben