http://www.faz.net/-1s9-6mlsu

: Wie können Sie Tweets beziehungsweise Twitter-Accounts von FAZ.NET verfolgen?

  • Aktualisiert am

Um einen FAZ.NET-Twitter-Account abonnieren zu können, benötigen Sie einen eigenen Account bei Twitter. Falls Sie diesen nicht bereits eingerichtet haben, können Sie dies ganz einfach und kostenlos unter www.twitter.com/signup tun.

          Wenn Sie Ihren eigenen Twitter-Account angelegt haben, müssen Sie wie folgt vorgehen, um einen FAZ.NET-Twitter-Account zu abonnieren:

          • Loggen Sie sich bei Twitter ein und suchen Sie über die Twitter-Suchfunktion gezielt den FAZ.NET-Feed Ihres Interesses, z.B. FAZ_Politik.
          • Anschließend müssen Sie das kostenlose Abonnement mit „Folgen“ bestätigen.
          Bild: FAZ.NET

          Eine Liste der zur Verfügung stehenden FAZ.NET-Twitter-Feeds finden Sie hier.

          Kontakt

          Topmeldungen

          Jamaika-Koalition : Der Grünstreifen am Horizont

          Vor vier Jahren haben die Grünen ihre Chance auf eine Beteiligung an der Regierung vertan. Diesmal wollen sie ernsthaft verhandeln. Das geht nur, wenn die Parteilinken mitmachen. Doch, sind die dazu bereit?
          Die britische Regierungschefin Theresa May und der EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker bei ihrem Treffen in Brüssel.

          Treffen von May und Juncker : Jetzt aber flott!

          Das Stocken der Brexit-Verhandlungen sorgte zuletzt für viel Kritik. Nun machen Jean-Claude Juncker und Theresa May Dampf. Bis Dezember soll ein Plan für die Scheidung stehen.
          Jordi Ciuxart, Vorsitzender des katalanischen Kulturvereins Omnium Cultural, und ANC-Chef Jordi Sànchez vor dem Gerichtstermin in Madrid.

          Krise in Katalonien : Führende katalanische Separatisten inhaftiert

          Die spanische Staatsanwaltschaft hat zwei katalanische Separatistenführer festnehmen lassen. Auch gegen Polizeichef Josep Lluís Trapero wurde Untersuchungshaft beantragt, er kam gegen Kaution jedoch vorerst frei.
          „Es war eine Landtagswahl“: Merkel am Montag in Berlin

          Nach der Niedersachsen-Wahl : Runter vom Baum und Schwamm drüber

          Die Parteien, die eine schwarz-gelb-grüne Bundesregierung bilden wollen, haben bei der Niedersachsen-Wahl alle verloren. Angeblich schadet das nichts. Denn nach der Wahl ist vor der Sondierung.