http://www.faz.net/-1s9-6ml7p

: Welche Newsletter gibt es und wie können Sie diese abonnieren?

So kommen die Nachrichten direkt in Ihre Mailbox: Die FAZ.NET-Newsletter informieren über alles, was am Tag wichtig ist. Kostenlos.

          Die F.A.Z. bietet Ihnen eine Reihe von Themen- und Nachrichten-Newsletter zum Abonnement an. Auf nl.faz.net finden Sie stets eine aktuelle Übersicht der angebotenen Newsletter. 

          Um diesen Service nutzen zu können, klicken Sie bitte im Kopfbereich von FAZ.NET auf „Login"  bzw. im eingeloggten Zustand auf Ihren Benutzernamen und anschließend auf "Newsletter" oder folgen Sie dem Link im Fußbereich von FAZ.NET. Die Bestellung bzw. Abbestellung bestätigen Sie durch Anklicken des Buttons „Speichern“ am Ende der Seite.

          Um einen Newsletter zu abonnieren, müssen Sie jedoch nicht bei "Mein FAZ.NET" angemeldet sein. Sie können Ihr bestehendes Login aber nutzen, um Newsletter mit der bei "Mein FAZ.NET" hinterlegten Mail-Adresse zu abonnieren. 

          Um sich aus dem Newsletter abzumelden, klicken Sie einfach auf den Link am Ende der E-Mail. Alternativ können Sie Ihre Newsletter auch im oben beschriebenen Bereich “Newsletter“ auf FAZ.NET verwalten.

          Kontakt

          Topmeldungen

          Eine Verlängerung der Übergangsperiode würde beiden Seiten auch mehr Zeit verschaffen, eine Lösung für das Irland-Problem zu finden - unser Bild zeigt die Grenze zwischen Irland und Nordirland.

          F.A.Z. exklusiv : EU bietet Briten längere Übergangsphase an

          Angesichts der schwierigen Brexit-Verhandlungen hat die EU-Kommission ihre harte Position geändert und eine Verlängerung der Übergangsperiode ins Spiel gebracht. Damit könnte Großbritannien länger als bisher vorgesehen in Binnenmarkt und Zollunion der EU bleiben.
          Von Salvini angegriffen: Frankreichs Präsident Emmanuel Macron

          Grenzkonflikt : Gendarmerie setzt Migranten in italienischem Wald ab

          Während Salvini von einem „beispiellosen Affront“ spricht, nennt man den Vorfall aus Paris ein Versehen: Französische Beamte bringen Flüchtlinge über die Grenze nach Italien. In Rom vermutet man ein System.