http://www.faz.net/-h45-6ml83

: Was ist Twitter?

  • Aktualisiert am

Twitter ist ein Kurzmitteilungsservice, der es seinen Nutzern ermöglicht, Mitteilungen anderer Nutzer, Unternehmen und Organisationen in Echtzeit zu verfolgen.

          Twitter-Startseite Bilderstrecke
          Twitter-Startseite :

          Gleichzeitig bietet Twitter jedem Nutzer die Möglichkeit, selbst aktiv zu werden und seinem Twitternetzwerk, den sogenannten „Followern“, in 140 Zeichen langen Textnachrichten (Tweets) Informationen zukommen zu lassen. Weitere Informationen rund um Social-Media-Kommunikation im Netz finden Sie hier .

          Auch FAZ.NET informiert Sie mithilfe des Kurznachrichtenmitteilungsdienstes Twitter über aktuelle Meldungen und Themen des Tages. Entscheiden Sie selbst, über welches Themengebiet wir Sie auf dem Laufenden halten sollen. Eine Übersicht aller verfügbaren Twitterfeeds finden Sie hier.

          Kontakt

          Topmeldungen

          AfD : Alice Weidel und das Lachen im Halse

          Die Reden der AfD-Fraktionsvorsitzenden Alice Weidel sind entweder hämisch oder zornig. Das Gift ihres „Kopftuch-Mädchen“-Satzes hat vor Jahren jedoch ein anderer in die Debatte geträufelt. Ein Kommentar.

          Trumps Sicherheitsberater : Der Falke unter den Falken

          Trumps Nationaler Sicherheitsberater John Bolton hat sein Netzwerk aus rechten Politikberatern mit ins Weiße Haus gebracht. Sogar bei Personalfragen holt er sich Hilfe aus einem Büro in Washington. Sicherheitsexperten sind alarmiert.

          Steuererklärung ohne Belege : Schummelt es sich nun leichter?

          Eine Neuerung in der Steuererklärung sorgt für besonders viel Wirbel: Ab sofort müssen keine Belege mehr eingereicht werden. Was Finanzbeamte und Steuerzahler freut, könnten andere als die Einladung zum Tricksen verstehen.

          Hamburger gegen neuen Bahnhof : Ein neues Stuttgart 21?

          Die Bahn will den veralteten Kopfbahnhof Hamburg-Altona schließen und an anderer Stelle neu bauen. Dagegen formiert sich Protest. Anwohner warnen vor einer „riesigen Verschwendung von Steuergeldern“.