http://www.faz.net/-imj
Verlagsspezial
Einen Aufwärtstrend sehen die deutschen Mittelständler im Exportgeschäft: Einer aktuellen Umfrage zufolge erwarten 26 Prozent eine positive Entwicklung ihrer Auslandsaktivitäten.

: Gute Geschäfte!

Der deutsche Mittelstand ist hinsichtlich seiner Geschäftsentwicklung weiterhin optimistisch. Die exportorientierten Unternehmen sind anpassungsfähig – und richten ihre Blicke zunehmend gen Osten. Asien ist dabei wichtiger denn je.
Auch als Meister der Informationsgewinnung fehlen dem Mittelstand noch Erfahrungswerte,
Best Practices und Vordenker. Viele Firmenchefs sind noch unsicher über den Weg zum Ziel.

: Digitalisierung erfordert neue Modelle

Von der Digitalisierung verspricht sich der Mittelstand einiges. Neue digitale Tools und Industrie 4.0 sollen die Marktposition sichern. Das ist auch bitter nötig, denn der Druck kommt von vielen Seiten.
„Die Binnennachfrage steigt stetig, und der Außenhandel wächst Jahr für Jahr – im vergangenen Jahr haben die deutschen Exporte wieder einmal Rekordwerte erreicht“, sagt Andreas Glunz, Bereichsvorstand International Business bei der KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft.

: „Ein Hoch auf die deutsche Langeweile“

Die Konjunktur hierzulande boomt – eine Tatsache, die dafür sorgt, dass der Wirtschaftsstandort für ausländische Investoren immer attraktiver wird. Warum das so ist, erklärt Andreas Glunz (KPMG) im Interview.
Nachfolge bedeutet auch immer Kulturwandel. Es kommt darauf an – für den alten, wie für den neuen Inhaber –, alte Werte nicht verfallen zu lassen und gleichzeitig neue Werte zu kultivieren.

: Junioren führen anders

Mehr als 600 000 mittelständische Unternehmen in Deutschland planen bis 2019 eine Übergabe oder den Verkauf an Nachfolger. Gerade Familiensprösslinge müssen gegen einige Hindernisse in der Nachfolge angehen.
Erfolgreiche Start-ups sind Experten darin, mit einfachen Metriken Geschäftspotentiale abzuschätzen. Mittelständler können sich davon einiges abschauen.

: Was der Mittelstand von Start-ups lernen kann

Geschäftsideen gibt es wie Sand am Meer. Oft zerbröseln diese aber, wenn man sie an den Markt bringt und sie sich schlicht nicht rechnen. Was unterscheidet aber gute von schlechten Ideen?
Wer erfolgreich verkaufen will, braucht zufriedene Kunden, die sich gut aufgehoben fühlen – 
und wiederkommen. Fünf Faktoren, die Kunden emotional binden.

: Erfolgsfaktor Kundenbindung

Wer erfolgreich verkaufen will, braucht zufriedene Kunden, die sich gut aufgehoben fühlen – und wiederkommen. Fünf Faktoren, die Kunden emotional binden.
Der Mittelstand kann in Sachen Recruiting seine Stärken ausspielen. Dass man besser als viele andere Unternehmen seine Fach- und Führungskräfte hervorragend aus den eigenen Reihen entwickelt und an sich bindet, steht außer Frage.

: Strategien gegen den Fachkräftemangel

Die Stimmung im deutschen Mittelstand ist gut wie nie. Doch die Pläne der Unternehmer könnten durch den Fachkräftemangel verhindert werden – vor allem in digitalen Branchen.

Anzeige

Seite 1/1

  • Offene Fragen und kaum Antworten: Einer der Hauptpunkte, der für viele Mittelstandsunternehmen ungeklärt bleibt, ist die Energiepolitik.

    : Wenig Euphorie über Neuauflage

    Der Koalitionsvertrag zwischen CDU/CSU und SPD bewegt die Wirtschaft: Der Mittelstand wünscht konkrete Schritte bei Steuerentlastung und Energiepolitik.
  • Jedes fünfte Unternehmen war laut einer Studie des F.A.Z.-Instituts und der Prüfungs- und Beratungsgesellschaft Ebner Stolz in den letzten zwei Jahren in Compliance-Verstöße involviert – mit beträchtlichen Schadenssummen.

    : Dauerbrennpunkt Tax Compliance

    Unternehmen haben mit verschärften Rahmenbedingungen zu kämpfen. Egal wie groß sie auch sind: Für alle ist Compliance zum Dauerthema geworden. Unterschiede bestehen lediglich in der konkreten Ausprägung.
  • Mit der Umsetzung der CSR-Richtlinie der EU in das deutsche Handelsrecht sind große kapitalmarktorientierte Unternehmen, Banken und Versicherungen mit mehr als 500 Arbeitnehmern nunmehr seit dem vergangenen Jahr verpflichtet, CSR-Berichte zu erstellen.

    : Berichtspflichten treffen auch KMU

    Seit 2017 haben bestimmte kapitalmarktorientierte Unternehmen Nachhaltigkeitsberichte zu erstellen. Diese Berichtspflichten treffen auch wesentlich kleinere mittelständische Unternehmen (KMU).