http://www.faz.net/-ill-95jmq
Anzeigensonderveröffentlichung

Rendite sichern : Deutschland ohne Regierung? Für Anleger kein Problem!

  • Aktualisiert am

Bild: Quirin Privatbank

Dass mit Deutschland die wichtigste Volkswirtschaft in Europa derzeit ohne Regierung dasteht, können Anleger gelassen sehen. Die Wirtschaft macht unverändert Gewinne.

          Die deutsche Wirtschaftsleistung betrug zuletzt  3 Billionen Euro, die weltweite 78 Billionen US-Dollar. Anleger sollten diese Kraft der Märkte für sich arbeiten lassen. Wie das geht, erklärt der Vermögens-Check der unabhängigen Quirin Privatbank.

          Wir glauben, unsere Anlage-Entscheidungen rational und klar zu treffen. Leider ist aber oft das Gegenteil der Fall. Dies fand die auf unabhängige Anlageberatung spezialisierte Quirin Privatbank bei der Analyse hunderter Anlegerdepots in den vergangenen elf Jahren heraus. So finden sich in vielen Depots kurzfristige Wetten und risikoreiche Spekulationen auf politische oder wirtschaftliche Ereignisse. Zudem wird knapp die Hälfte des angelegten Geldes in Liquidität und auf Festgeld- oder Tagesgeldkonten gehalten.

          Das ist deutlich mehr, als es empfehlenswert wäre, denn angesichts der niedrigen Zinsen, die zum Teil unter der Inflationsrate liegen, wird das so angelegte Geld immer weniger wert, statt sich zu vermehren. Um seine Sparziele zu erreichen, muss der Anleger die Sparrate erhöhen oder höhere Risiken in Kauf nehmen und an den Kapitalmärkten investiert sein.

          Wer dies tut, trifft auf eine Finanzindustrie, die Anleger mit Geschichten von Trendprodukten und vermeintlich sicheren Renditen dazu animiert, ständig neue Anlageprodukte zu kaufen. Dabei bestätigt die Finanzmarkforschung: Statt Trends nachzujagen, sollten Anleger besser auf die internationalen Kapitalmärkte setzen und langfristig ausgerichtete, systematische Anlagestrategien nutzen. Nur so lässt sich vermeiden, Opfer der eigenen Emotionen und falscher Kauf- und Verkaufsentscheidungen zu werden.

          International statt regional investieren

          Bei der Auswertung der Quirin Privatbank war zudem auffällig, dass etwa ein Drittel der Depots stark auf Deutschland fokussiert ist. „Bereits auf mittlere Sicht sind international ausgerichtete Depotstrukturen jedoch deutlich risikoärmer. Wer weltweit investiert, profitiert zudem von der Wertschöpfung internationaler Marktwirtschaften“, erklärt May.

          Bild: Quirin Privatbank

          Zumal der Kapitalmarkt an sich – allen Krisen zum Trotz – grundsätzlich immer noch völlig intakt ist und gute Renditen abwirft. So konnten Anleger mit einer von der Quirin Privatbank optimierten und auf die internationalen Kapitalmärkte ausgerichteten prognosefreien Vermögensverwaltung im vergangenen Jahr (31. Dezember 2016 – 31. Dezember 2017) eine Rendite nach allen Kosten von 4,74 % erwirtschaften. Dafür mussten sie bereit sein, Schwankungen der Aktienmärkte in Kauf zu nehmen und 70 % ihres Geldes in Aktien und 30 % in Anleihen anlegen. Mit dieser Strategie erzielten sie vom 31. Dezember 2015 – 31. Dezember 2016 eine Rendite von 8,89 %, vom 31. Dezember 2014 – 31. Dezember 2015 eine Rendite von 3,02 %, vom 31. Dezember 2013 – 31. Dezember 2014 von 8,20 % und vom 31. Dezember 2012 – 31. Dezember 2013 von 10,62 %. Wichtig zu wissen: Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die Zukunft.

          „Ein solches Portfolio zusammenzustellen, ist nicht trivial", erklärt May. „Wie das funktioniert? Fragen Sie doch gern einmal uns, sprich einen Berater in einer unserer 13 Niederlassungen bundesweit. Oder nehmen Sie einfach am Vermögens-Check teil", lädt May ein.

          Zurück zur Startseite