http://www.faz.net/-ikf
Anzeigensonderveröffentlichung

: Jetzt noch Zuschüsse sichern

Eine neue Heizung kostet erstmal Geld, bevor sie welches spart. Doch Hauseigentümer profitieren derzeit noch von mehreren Förderprogrammen. Das Wirtschaftsministerium will Brennwerttechnik allerdings nicht mehr lange fördern. Experten halten das für einen schweren Fehler.

: Alternative Wege in eine grüne Zukunft

Die Energiewende kann nur gelingen, wenn auch der Wärmemarkt seinen Beitrag leistet. Moderne Brennwerttechnik spielt dabei eine wichtige Rolle. Zumal sie auch bezahlbar ist – eine wichtige Voraussetzung für die Akzeptanz der Energiewende.

: Grünes Öl aus Ökostrom, CO2 und Wasser

Das Dresdner Unternehmen Sunfire hat einen klimaneutralen Rohölersatz entwickelt, der nur aus Wasser und CO2 hergestellt wird. „Blue Crude“ lässt sich in Raffinerien zu Heizöl, Diesel, oder Kerosin weiterverarbeiten. In Norwegen beginnt demnächst die Massenproduktion.

: Stroh im Tank

Karlsruher Forscher verwandeln Stroh in regenerative flüssige Kraft- und Brennstoffe. Am Institut für Technologie (KIT) ist dafür eine Pilotanlage entstanden. Das Ziel: Ölheizungen und Verbrennungsmotoren sollen künftig klimaneutral arbeiten.

: Zweimal Sonne und ein bisschen Öl

Solarstrom, Sonnenwärme und Öl-Brennwerttechnik: So sieht das Heizkonzept von Familie Skusa aus Bremerhaven aus. Das spart Geld und CO2-Emissionen. Und zugleich kann das hier zum Tragen kommende Konzept ein wichtiger Baustein für das Gelingen der Energiewende sein.

: Erste Hilfe für die Energiewende

Eine neue Heizungsanlage schafft schnelle Effizienzgewinne und ist für Hausbesitzer ein relativ kostengünstiger Einstieg in die Energiewende. Für Besitzer einer Ölheizung ist es in der Regel am günstigsten beim bestehenden System bleiben – schließlich ist die notwendige Infrastruktur bereits vorhanden

: Grüne Zukunft für die Ölheizung

Flüssige Brennstoffe aus regenerativen Quellen könnten zukünftig herkömmliches Heizöl ersetzen. Ölheizungen würden dann zunehmend klimaneutral für wohlige Wärme sorgen. Die Forschung arbeitet an praxistauglichen Lösungen.

Seite 1/1

  • : Vom alten Bauernhaus zum Vorzeigeobjekt

    Nach einer umfassenden Sanierung sank der Primärenergiebedarf des 1902 erbauten Hauses der Familie Jäniche aus Mecklenburg-Vorpommern um drei Viertel. Neben Dämmmaßnahmen spielte die Heizungserneuerung dabei eine wichtige Rolle.