http://www.faz.net/-ih3
F+ Icon
F.A.Z. PLUS
abonnieren
Aktuelle Nachrichten online - FAZ.NET
Verlagsspezial

Unternehmensstandort Nähe zu Abnehmern und Zulieferern

29 Bundesstaaten, zwei Klimazonen – Die Standortentscheidung in Indien fällt meist pro oder contra Branchencluster. Nicht für jeden lohnen sich die teuren Gebiete. Mehr Von Katharina Schnurpfeil 0

Impulsgeber Indien

Unterstützung Investment-Initiative für deutsche Unternehmen

Mit „Make in India Mittelstand“ schleust Indiens Regierung deutsche Firmen seit gut einem Jahr schneller durch den Behördendschungel. Investitionen sollen für den Mittelstand dadurch attraktiver werden. Mehr Von Katharina Schnurpfeil 0

Erneuerbare Energien Förderung mit Milliardenprogramm

100 Gigawatt Solarstrom-Kapazitäten will Indiens Regierung bis 2022 aufbauen. Die dafür jetzt aufgestockten Fördergelder bringen auch für deutsche Hersteller Fahrt in den Markt. Mehr Von Dirk Mewis 1

Geldscheine Radikale Bargeldreform

Mehr als drei Monate nach Indiens Blitz-Bargeldreform sind Geldscheine immer noch knapp. Viele Analysten rechnen damit, dass der große Schlag gegen Schwarzgeld und Korruption langfristig der indischen Wirtschaft helfen wird. Derzeit befürchten sie aber Wachstumsdellen. Mehr Von Dirk Mewis 0

„Ganz entscheidend ist das persönliche Treffen“

Indien ist einer der am schnellsten wachsenden Märkte weltweit. Im Interview spricht Martin Wörlein, Leiter des Indien-Teams bei der Beratungsgesellschaft Rödl & Partner, über Reformen, Chancen und Risiken auf dem Subkontinent. Mehr

Vereinheitlichung Größte Mehrwert­steuer­reform der Welt

An den Grenzen zwischen den 29 Bundesstaaten des Milliardenlandes zeigt sich eine der größten Probleme der indischen Wirtschaft. Es gibt keine einheitliche Mehrwertsteuer. Nun soll eine Reform umgesetzt werden, die einen Wirtschaftsboom auslösen könnte. Mehr Von Dirk Mewis 0

Mehr Impulsgeber Indien
   
 

Incentives Steueranreize für Unternehmen

Die indische Regierung will ausländische Mittelständler ins Land holen und stellt Steuergeschenke in Aussicht. Die Infrastruktur muss aber nach wie vor verbessert werden. Mehr Von Katharina Schnurpfeil 0