Home
http://www.faz.net/-hbf-6w0g1
Anzeigensonderveröffentlichung

Innovative Automobiltechniken im Wettbewerb/Hohe Priorität für Elektrofahrzeuge Chance Elektromobilität: Deutschland ebnet den Weg für nachhaltige Mobilität

Die Absatzchancen für energieeffiziente Automobile in Deutschland wie auch weltweit werden als groß eingeschätzt. Daher entwickeln deutsche Automobilunternehmen und Zulieferer intensiv entsprechende Fahrzeugtechniken.

© Philip Lange_iStochphoto.com Vergrößern

Alles was hilft, Kraftstoffverbrauch und Emissionen zu senken, wird geprüft. Elektromobilität stellt dabei ein aussichtsreiches Konzept dar, bei dem Deutschland eine global führende Stellung einnehmen will. Unternehmen, Regierung und Verbände arbeiten gemeinsam an einer nachhaltigen Umsetzung.
Deutschland soll zum Leitmarkt für umweltverträgliche Mobilität werden. Dazu haben Regierung und Unternehmen eine Reihe von Initiativen gestartet. Sie wollen die Konzepte Mobilität und Nachhaltigkeit als Gespann in eine Richtung ziehen. Beispielsweise wurde der „Nationale Entwicklungsplan Elektromobilität“ ins Leben gerufen. So will die Bundesregierung bis 2020 etwa 1 Mio. Elektroautos und Hybridautos mit einem zusätzlichen Verbrennungsmotor auf deutschen Straßen fahren sehen.
Dadurch allein ließe sich das übergeordnete Ziel, die CO2-Emissionen und die Nutzung fossiler Rohstoffe deutlich zu kürzen, nicht erreichen. Schneller helfen andere Maßnahmen, wie beispielsweise eine höhere Beimischung von Biokraftstoffen der 2. Generation, neue, leichtere Werkstoffe wie etwa Leichtmetalle und Verbundmaterialien oder effizienzsteigernde Technologien für konventionelle Verbrennungsmotoren.
Forscher und Ingenieure erhöhen den Anteil an Elektronik in Fahrzeugen, damit Energie effizienter erzeugt und verbraucht werden kann. Gleichzeitig bauen sie mehr Kontrollsysteme ein, die das Verhalten von Auto und Fahrer überprüfen und auf geringeren Kraftstoffverbrauch anpassen. Als weitere Maßnahmen soll zudem das Verkehrsmanagement verbessert werden, indem Informations- und Kommunikationstechnologien zum Einsatz kommen.
Im Mittelpunkt stehen jedoch die umweltschonenden Antriebstechnologien, da sie das größte Potenzial aufweisen, energieeffiziente und abgasarme Fahrzeuge umzusetzen. Dabei bleiben verbesserte Benzin- und Dieselmotoren die wichtigsten Experimentierfelder. Trotz ausgereifter Technik bringen die Ingenieure auch in diesen Segmenten immer weitere Neuerungen hervor.
Zudem werden Hybride mit Elektromotoren, Brennstoffzellenautos und reine Elektrofahrzeuge, darüber hinaus alternative Kraftstoffe getestet und teilweise auch für den Alltagsgebrauch bereits verkauft. Jedoch ist bedingt durch höhere Einstiegspreise und mangels einer entsprechenden Versorgungsinfrastruktur erst mittel- bis langfristig mit größeren Absatzzahlen für einige der Nischentechnologien zu rechnen.
Die meisten deutschen Hersteller haben bereits Hybridversionen wie auch Vollelektroautos in ihrer Modellpalette oder werden diese in Kürze anbieten. Bei den Vollelektroautos handelt es sich überwiegend um Testflotten und Kleinserien, die gegenwärtig in Modellstädten eingesetzt werden. Sie stehen kurz vor der Markteinführung.

1 | 2 Nächste Seite   |  Artikel auf einer Seite
 
 ()
   Permalink