Home
http://www.faz.net/-h7p
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER
Meldungen vom 22.9.2011

Artikel-Chronik

Wiesbaden

Mann schießt sich bei Festnahme in den Kopf

Ein 43 Jahre alter Mann hat in Wiesbaden mit einer Pistole auf einen Polizisten gefeuert und sich dann selbst in den Kopf geschossen. Der Schwerverletzte soll mehrere Raubüberfälle begangen haben. Mehr

Eklat bei UN-Vollversammlung

Ahmadineschad: Holocaust ist Ausrede

Irans Präsident Ahmadineschad hat wieder einen Eklat in der UN-Vollversammlung provoziert. Den Westen machte er für Kriege, Massenmord und Armut verantwortlich. Amerika warf er vor, die Anschläge vom 11. September selbst angezettelt zu haben. Mehr

Hewlett-Packard

Léo Apotheker gefeuert - Meg Whitman kommt

Hewlett-Packard erlebt ein turbulentes Jahr. Jetzt hat der Verwaltungsrat die sofortige Ablösung seines Vorstandsvorsitzenden Léo Apotheker beschlossen. Nachfolgerin wird die ehemalige Ebay-Chefin Meg Whitman. Mehr

Dax und Dow im Minus

Angst vor Abschwung treibt Staatsanleihen

Eine Serie schlechter Nachrichten für Kursrückgänge. Bundesanleihen verteuern sich, in der Schweiz gibt es sogar negative Renditen. Auch an den Rohstoffmärkten zeigt sich Furcht. Mehr

Deutsch-Schweizer Abkommen

Weißwaschgang für Steuersünder

Deutschland und die Schweiz haben ein Abkommen unterzeichnet: Verheimlichtes Vermögen auf Konten in der Schweiz soll pauschal nachversteuert werden. Antworten auf wichtige Fragen. Mehr

Gottesdienst im Olympiastadion

Mehr Freude wagen

Mit 61.000 Menschen im Olympiastadion hat Papst Benedikt XVI. den ersten großen Gottesdienst seiner Deutschlandreise gefeiert. In seiner Predigt rief er die Gläubigen auf, sich nicht entmutigen zu lassen und der Kirche treu zu bleiben. Mehr

Fliegende Sternwarte

Stippvisite in der Heimat

Das Flugzeug-Observatorium „Sofia“ hatte einen schwierigen Start. Oft verzögert, fliegt das Prestigeprojekt nun einer spannenden Zukunft entgegen. Mehr

IWF-Chefin Lagarde

Die Neue im Währungsfonds

Christine Lagarde hat nach drei Monaten den IWF scheinbar im Sturm für sich eingenommen. In ihren ersten Auftritten fiel sie durch klare politische Botschaften auf. Mehr

Timo Hildebrand

Schwer vermittelbar

Vom Nationaltorwart zum Problemfall in vier Jahren: Nach einer Reihe schwerwiegender Fehleinschätzungen ist Timo Hildebrand froh, dass er in Frankfurt mittrainieren darf. Immerhin besser als die vier Monate Einsamkeit davor. Mehr

Frauen der Mode

Frida Giannini: Die Mega-Designerin

Die italienische Designerin Frida Giannini ist seit 2005 Creative Director bei Gucci. Mittlerweile hat sie sich als würdige Nachfolgerin von Tom Ford gezeigt. Nicht einmal die die Milliarden-Umsätze der Modemarke bringen sie um den Schlaf. Mehr

50 Jahre F.A.Z-Index

„Der Markt ist als Kontrolleur unverzichtbar“

Eurobonds konservieren nicht konkurrenzfähige Wirtschaftsstrukturen. Das sagt Otmar Issing, ehemaliger Chefvolkswirt der EZB, auf einer Feierstunde zum 50. Geburtstag des F.A.Z.-Index. Mehr

UN-Vollversammlung

Verzögern, vereiteln und vertrösten

Vor kurzem hätte keiner gedacht, dass Barack Obama jemals eine Rede hält, die Benjamin Netanjahu beglückt. Nahost-Diplomatie ist in Amerika eben immer auch Wahlkampf. Auch wenn der Präsident ein „neues Zeitalter des Engagements“ eingeläutet hatte. Mehr

Hessische Landtagsabgeordnete

„Der Papst braucht mich nicht“

Der Papstbesuch löste bei den meisten hessischen Abgeordneten Freude aus. Tom Koenigs fehlte allerdings. Mehr

Kommentar

Krisensymptom

Die Menschen scheuen eine Welt mit hoher Unsicherheit und einer verstörenden Komplexität. Leider ist genau das die Welt, in der wir leben. Folgerichtig flüchten Anleger in Staatsanleihen. Mehr

Papst spricht im Bundestag

„Politik muss Unrecht abwehren“

Benedikt XVI. hat am Donnerstag als erster Papst vor dem Deutschen Bundestag gesprochen. Vor den Abgeordneten beschwor er die von Gottesglauben, philosophischer Vernunft und der Achtung des Rechts geprägte Identität Europas. Mehr

Bahnhofsprojekt

Stuttgart 21 wird 370 Millionen Euro teurer

Die Deutsche Bahn hat die Kosten des Bahnhofsprojekts „Stuttgart 21“ neu kalkuliert: Nach Informationen der F.A.Z. unter Hinweis auf Aufsichtsratskreise wird der Umbau rund 370 Millionen Euro mehr kosten als bisher gedacht. Mehr

Werbung für jüdisch-christlichen Dialog

„Impuls für eine neue Nähe“

Zum Programm des ersten Tages gehörte für Benedikt XVI. auch eine Begegnung mit Vertretern des Judentums. Dieter Graumann, Präsident des Zentralrats der Juden, wertete das Gespräch nachher als „Impuls für eine neue Nähe“. Mehr

Demonstration gegen den Papstbesuch

„Keine Macht den Dogmen“

Während Benedikt XVI. im Bundestag spricht, formieren sich seine Gegner zu einem Protestzug auf dem Potsdamer Platz. Es geht um ein ganzes Bündel von Themen: Homophobie, die Trennung von Kirche und Staat, den Missbrauchsskandal. Mehr

Marktbericht

Deutsche Aktien fallen um fünf Prozent

Neu entfachte Sorgen über die konjunkturelle Entwicklung, eine als zu gering erachtete geldpolitische Stimulation sowie Abstufungen von Bankenratings sorgen am Donnerstag für kräftige Verluste an den Aktienmärkten weltweit. Mehr

Bayern

Seehofers Entdeckung der FDP

Der Münchner Oberbürgermeister Christian Ude (SPD) hegt Ambitionen auf das Amt des Ministerpräsidenten. Damit hat sich für die CSU die Gefechtslage geändert: Amtsinhaber Seehofer entdeckt die Vorzüge seines Koalitionspartners. Mehr

Jugendwettbewerb

Käfigkampf

Nur aus der Zeit gefallene Puristen fordern heute noch eine Trennung von Sport und Unterhaltung. Bei Käfigkämpfen hört der Spaß jedoch auf. Erst recht, wenn, wie in England, Kinder "im Spiel" sind. Mehr

Papst Benedikt XVI.

Die Ökologie des Menschen

Erstmals hat ein Papst im Deutschen Bundestag eine Rede gehalten. Wir dokumentieren den Wortlaut der Rede von Papst Benedikt XVI. in der vom Presseamt des Heiligen Stuhls veröffentlichten Fassung. Mehr

Finanzprodukte für jedermann (12)

Baufinanzierung ohne Illusionen

Oft schauen Schuldner nur auf den Kreditzins, die Tilgung des Kredites gerät aus dem Blick. Mit Annuitätendarlehen passiert das nicht. Besonders geeignet sind die Kredite mit konstanten Raten zur Finanzierung von Immobilien. Mehr

Kreditzins und Tilgung

Wie Sie die Baufinanzierung realistisch gestalten

Oft schauen Schuldner nur auf den Kreditzins, die Tilgung des Kredites gerät aus dem Blick. Mit Annuitätendarlehen passiert das nicht. Besonders geeignet sind die Kredite mit konstanten Raten zur Finanzierung von Immobilien. Mehr

Röhlig

Opara neuer Luftfracht Direktor

Jens Opara kümmert sich als neuer Direktor um die Luftfracht beim internationalen Logistik-Anbieter Röhlig in Bremen. Vorher hat er drei Jahre für Weiss-Röhlig in Amerika gearbeitet. Mehr

Rangnick-Kommentar

Scheu und Schwäche

Im System Profifußball scheint sich die Erkenntnis breit zu machen, dass die Starken einmal schwach werden. Ralf Rangnick erfährt zurecht „Hochachtung“ für seinen Rücktritt wegen Erschöpfung. Der Abschlusstest steht dem Fußball aber noch bevor. Mehr

Schengen-Raum

Bulgarien und Rumänien müssen draußen bleiben

Rumänien und Bulgarien sind mit dem Versuch gescheitert, dem Schengen-Raum beizutreten. Wegen der Defizite bei der Bekämpfung von Korruption und Kriminalität sowie unzureichenden Grenzkontrollen blockierten die Niederlande und Finnland das Vorhaben. Mehr

Politische Strategie

Alles besser anders machen

Die Kritik am Finanzkapitalismus geht noch nicht weit genug. Die Linke muss den Ideenwettbewerb um eine neue Gesellschaft mit den demokratischen Konservativen aufnehmen. Mehr

Im Porträt: Hans Langendörfer

Loyal und verschwiegen

Zweimal wurde Hans Langendörfer als Sekretär der Bischofskonferenz bestätigt. Inzwischen ist er Generalkoordinator für den Papstbesuch und der einzige über den manche Bischöfe noch miteinander kommunizieren. Mehr

Helaba-Chefvolkswirtin

„Es ist nicht mehr als eine Normalisierung“

Die Weltwirtschaft pendelt sich nach einem Boom auf Normalmaß ein, sagt die Chefvolkswirtin der Helaba. Hessen schlägt sich tapfer: Die Wachstumsraten liegen 2011 und 2012 über der von Deutschland. Mehr

Lohnentwicklung

Höheres Gehalt für Aufsichtsratschefs

Rund 300.000 Euro verdienen Chefs von Aufsichtsräten voraussichtlich im Jahr 2011, damit steigen ihre Bezüge um 9 Prozent. Vor allem die Sitzungsgelder nehmen zu. Mehr

IAA

Neue Motoren braucht das Land

Alle reden vom Elektroauto, doch die alte Welt gibt sich nicht geschlagen. Die Anziehungspunkte auf der IAA sind die leistungsstarken Sechs- und Achtzylinder bei Audi, BMW und Mercedes-Benz. Mehr

Israelische Arbeiterpartei

Als zweite Frau an der Spitze

Shelly Yacimovich, die Vorsitzende der israelischen Arbeiterpartei, ist eine eigenständige Frau. Zu Schulzeiten zeigte sie mit Protestplakaten Kampfgeist, heute appelliert sie selbstbewusst an Ministerpräsident Netanjahu, sich vor der UN nicht mit einer brillanten Rede zu begnügen. Mehr

UN-Vollmitgliedschaft der Palästinenser

Der „viel zu verheißene“ Friede

In New York dringen die Palästinenser auf die Aufnahme als Vollmitglied der UN. Sie verweisen dabei auf Obama, der eine Mitgliedschaft als Folge einer Friedenslösung im Nahen Osten in Aussicht gestellt hat. Doch Washington beharrt darauf: Zuerst muss der Frieden mit Israel kommen, dann die UN-Mitgliedschaft. Mehr

Branchenanalyse

„Langeweile“ wirkt gegen die Krise

Die Aktien „langweiliger“ Unternehmen können für Anleger interessanter sein, als alle nur denkbaren Alternativen, selbst in der Krise. Die Papiere von Unicharm trotzen der deflationären Krise Japans schon seit langem mit Erfolg. Mehr

Einlagensicherung

Banken wollen Guthabengarantie deutlich senken

Der Bankenverband plant die Einlagensicherung drastisch zu reduzieren. Kunden privater Banken sollen künftig statt 1,5 Millionen Euro nur 437.500 Euro garantiert bekommen. Mehr

Streit der Autohersteller

Suzuki setzt Volkswagen Ultimatum

Die Verbindung mit Volkswagen nennt Suzuki eine „Fußfessel“. Die Japaner setzen VW ein Ultimatum. Mehr

Enquete-Kommission „Wachstum“

Im Salon des Parlaments

Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität: Eine Enquete-Kommission des Bundestags soll die ganz großen Fragen beantworten. Mehr

Kommentar

Fehlfokus der Politik

Die Geldpolitiker sind in die Ecke gedrängt, weil die Wirtschaftspolitiker ihre Hausaufgaben nicht erledigen. Das gefährdet die wirtschaftliche Erholung - und die großen Staatsdefizite nähren neue Blasen an den Märkten. Mehr

Verbraucher

Einzelhandel besorgt über Schuldenkrise

Der Einzelhandel denkt schon ans Weihnachtsgeschäft. Doch den Unternehmern bereitet die Schuldenkrise Sorgen. Mehr

Benedikt XVI. trifft die Bundeskanzlerin

„Politik sollte nicht getrieben sein“

Europa, Schuldenkrise und die Ökumene: Bundeskanzlerin Merkel trifft Benedikt XVI. und spricht mit dem Papst auch über die Finanzmärkte. Politik müsse „die Kraft haben, für die Menschen zu gestalten und nicht getrieben zu sein“. Mehr

Ausstellung: „Ich liebe Dich!“

Dann muss ich weinen bitterlich

Drei Worte, ein Satz ohnegleichen und das produktivste Problem der Literaturgeschichte: Marbach sucht in einer rosaroten Schau den dichterischen Mehrwert von „Ich liebe Dich!“. Mehr

Fondsbericht

Gestreute Vermögen halten Marktturbulenzen stand

Die Staatsschuldenkrise und Wachstumssorgen lasten mal auf Aktien, mal auf Anleihen, mal auf Rohstoffen. Wer alle Anlageklassen zugleich nutzen darf, kann trotzdem gut fahren. Der Fondsbericht. Mehr

FC Schalke 04

Erschöpfungssyndrom: Trainer Rangnick tritt zurück

Schalke 04 reagiert mit Verständnis und Anerkennung auf den überraschenden Rücktritt von Ralf Rangnick. Der Trainer legt wegen eines Erschöpfungssyndroms eine Pause ein. Die Entscheidung trifft den Klub hart - und wirft einige Fragen auf. Mehr

Verwalter

Höhere Hürden für Seiteneinsteiger

Hausverwalter, die überfordert sind oder gar mit der Kasse ihrer Kunden verschwinden, schaden dem Ansehen des Berufsstandes. Unter den Hausverwaltern im Lande wird daher der Ruf nach einer stärkeren Regulierung lauter. Mindestanforderungen sollen Abhilfe schaffen. Mehr

Benedikt XVI. in Berlin

Der erste Applaus

Der Papst ist in Deutschland eingetroffen. Seine erste Ansprache hält er im Schloss Bellevue, dem Sitz des Bundespräsidenten. „Die Kirche ist keine Parallelgesellschaft“, sagt Wulff. Mehr

Trainingslehre

Speer trifft Fußball

Felix Magath lässt seine Wolfsburger Fußballspieler eine Einheit mit Speerwurf-Weltmeister Matthias de Zordo trainieren. Dabei verblüfft einer der Kleinsten mit der größten Weite. Ob der Effekt der Gewünschte war? Mehr

Schuldenkrise

Griechen protestieren gegen Sparmaßnahmen

Streiks aus Protest gegen die Sparmaßnahmen der Regierung haben am Donnerstag für Chaos in Athen gesorgt. Mehr

Papst Benedikt XVI. spricht in Berlin

„Freiheit bedarf der Religion“

Papst Benedikt XVI. hat in seiner ersten Rede während seines Deutschlandbesuchs eine zunehmende Gleichgültigkeit gegenüber der Religion beklagt. Die Religion sei nötig als Grundlage für ein gelingendes Miteinander, sagte er vor dem Schloss Bellevue. Mehr

Devisenmarkt

Zyklische Währungen unter Druck

Die amerikanische Zentralbank ist als Tiger gesprungen und als Bettvorleger gelandet. Nach der Enttäuschung hoher Erwartungen tendieren Anleger zum Ausverkauf. Mehr

Marathon-Kommentar

Der männerfreie Weltrekord

Der Weltverband macht ernst. Er will nur noch Marathon-Weltrekorde gelten lassen, die in reinen Frauenrennen erlaufen werden. Weltrekordinhaberin Paula Radcliffe wehrt sich. Das wird ihr nicht helfen. Mehr

Kaffeekette

Starbucks auf Expansionskurs in Europa

Howard Schultz strebt für die Kette nachhaltiges Wachstum an: Allein in Deutschland sollen mehr als 50 neue Läden entstehen. Mehr

Helden und Bösewichte

Das Autorenduo Florian Coulmas und Judith Stalpers ergründet in 101 Fragen das "Schaltwerk des Alltags" in Japan. Sie sind nach Themen wie Geschichte, Geographie und Umwelt geordnet. Dabei wird deutlich, dass die hochtechnisierte Gegenwartsgesellschaft noch immer von der Vormoderne durchdrungen ist. Mehr

Wäre es nicht schön

Schade: Auch der gutwilligste und geduldigste Leser wird nach der Lektüre der elf Kapitel mit ihren jeweils zehn Essays mehr als hundertelf Gründe haben, dieses Buch einfach nur grässlich zu finden. Dabei sollte diese Liebeserklärung an Hamburg wohl vor allem besonders humorvoll, spritzig, pointiert, originell und endlich einmal ganz und gar anders als die gängige Reiseführerliteratur sein. Mehr

Sommer im Paradies

Schon die Anmutung der Reihe zeigt, dass sie nicht durch laute Darstellung zerstören will, was sie beschreibt: stille Winkel. Das Genre des Reiseführers ist verlassen in Richtung Literatur. Das Gesetz der Serie forderte, dass irgendwann auch Sylt an die Reihe kommt - und es kann nicht verwundern, ... Mehr

Die Welle ist da

In Kalifornien und an der französischen Atlantikküste gehören Menschen, die mit einem Surfbrett unterm Arm über die Straße gehen, zum Alltagsbild. Aber selbst in München begegnen einem immer häufiger Surfer auf dem Weg zum "Spot". Auch dort wird gesurft - weit weg vom Meer haben sich einige der Surfer auf das Surfen von Flusswellen verlegt. Mehr

Halt dich fest, lieber Bruder

Wieland Elfferding, Publizist und Lehrer, hat früher im Hamburger Argument-Verlag veröffentlicht, der sich als Haus linker Wissenschaft und Wissenschaftskritik versteht. Elfferdings neues Buch ist im österreichischen Jagd- und Fischerei-Verlag erschienen. Elfferding schreibt über Bergführer, die jahrzehntelang ... Mehr

HEINZ-JOACHIM FISCHER, von 1978 bis 2009 Korrespondent dieser Zeitung in Rom für Italien und den Vatikan, hat sich in seiner Berichterstattung über die katholische Kirche naturgemäß auch mit der kirchlichen Sexualmoral befasst. Das Buch versammelt Fischers Beiträge zu dieser Materie aus vier Jahrzehnten. Jahrhunderte ... Mehr

Ralf Rangnick im Porträt

Der ehrgeizige „Professor“

Ulm, Stuttgart, Hannover, Schalke, Hoffenheim und wieder Schalke: Ralf Rangnick ist ein Trainer, der sich kaum eine Pause gönnt. Nun muss er sich auf Wesentlicheres besinnen und danach trachten, seine Gesundheit zu 100 Prozent wiederzuerlangen. Mehr

FAZ.NET sucht Mietergeschichten

Die Hühnerleiter ins Glück

Wohnen in München ist teuer. Da muss sich ein Student, wie es der Mieter in unserer 22. Geschichte war, schon mal mit etwas anderen Bedingungen zufrieden geben. Da wird der Winter schnell zu einer größeren Herausforderung. Mehr

Herabstufungen

Ratingagenturen strafen Banken ab

Die amerikanischen Finanzinstitute können sich nach Ansicht der Ratingagentur Moody's nicht mehr sicher sein, dass der Staat sie im Notfall auffängt. Mehr

Demenz

Der Preis des Alterns

Demenz wird in einer alternden Gesellschaft zur Volkskrankheit. Pharmakonzerne sehen darin ein Geschäftsfeld, Angehörige eine psychische Last. Mehr

UN-Mitgliedschaft Palästinas

Ban Ki-moon fordert Israel zur Zurückhaltung auf

Der Konflikt um die Anerkennung eines Palästinenserstaates durch die Vereinten Nationen schwelt weiter: UN-Chef Bank Ki-moon forderte Israel auf, besonnen und verantwortungsbewusst auf den Vorstoß der Palästinenser zu reagieren. Mehr

IWF und Weltbank

Jahrestagung im Bann der Eurokrise

Vor dem Treffen von Internationalem Währungsfonds (IWF) und Weltbank in Washington ist absehbar, dass es vor allem um die Schuldenkrise in Europa gehen wird. Die Probleme der Vereinigten Staaten rücken dagegen in den Hintergrund. Mehr

Buchvorstellung mit Peer Steinbrück

Woher wissen Sie, wer gewinnt?

Werte sind keine Erfolgsgarantie: Peer Steinbrück diskutiert mit Heinrich August Winkler über dessen neues Buch „Geschichte des Westens“ - und begeistert ein bürgerliches Publikum mit Bürgertumskritik. Mehr

Frankfurter Urteil

Fluggastkontrolle haftet nicht für verlorene Uhr

Das Sicherheitspersonal am Flughafen nimmt bei der Durchleuchtungskontrolle die abgelegten Gegenstände nicht in Verwahrung. Deshalb muss es auch nicht haften, wenn etwas verloren geht - meint das OLG Frankfurt. Mehr

Einigung auf Parlamentsbeteiligung

Haushaltsausschuss billigt Erweiterung des Rettungsfonds

Der Haushaltsausschuss des Bundestags hat nach Angaben von Teilnehmern der Sitzung vom Mittwochabend die Stärkung des Euro-Rettungsfonds EFSF gebilligt. Auch die erweiterten Parlamentsrechte für Entscheidungen über Euro-Hilfen wurden beschlossen. Mehr

Piratenpartei

Lasst sie nur machen

Die Piratenpartei hat im Berliner Wahlkampf Engagement und Kreativität gezeigt. Im politischen Alltag zählen allerdings Durchhaltevermögen und Mut. Mehr

Medizinstudium

Die Inflation der Spitzenzeugnisse

Früher war alles so einfach: Mit 1,0 konnte man ohne Schwierigkeiten Medizin studieren. Doch inzwischen reicht so mancherorts die Traumnote nicht mehr für das Wunschstudium aus. Der Albtraum mit der Traumnote. Mehr

Fahrtbericht Peugeot 308

Frankreich mal ganz unaufgeregt

Nummer 308 von Peugeot ist ein liebenswerter Begleiter für Alltag und Reise geworden. Sparsam ist er, ausreichend komfortabel und mit viel Raum ausgestattet. Sein aggressives Äußeres hat er komplett abgelegt. Mehr

Blick auf den Finanzmarkt

Kräftige Verluste am Aktienmarkt

Die amerikanische Notenbank Fed hat mit ihrer pessimistischen Einschätzung der Lage der Wirtschaft die Anleger auch in Europa verunsichert. Das belastet am Donnerstag die europäischen Börsen. Mehr

Piratenpartei

Form vor Inhalt

Der Vergleich zwischen Piratenpartei und Grünen ist unzulässig: Die Grünen konnten auf einer breiten Basis aufbauen, die den Piraten fehlt. Doch es gibt auch Ähnlichkeiten - beide Parteien verkörpern das Lebensgefühl einer ganzen Generation. Mehr

Botschafter einberufen

China empört über amerikanische Waffenlieferung nach Taiwan

Amerikas Rüstungsgeschäfte mit Taiwan führen zu diplomatischen Verstimmungen mit China: Der amerikanische Botschafter wurde am Mittwochabend ins chinesische Außenministerium einbestellt. Mehr

American Football

Die Sorge um Sebastian Vollmer

Der deutsche Right Tackle Sebastian Vollmer von den New England Patriots hat Schmerzen im Rücken. Wie schlimm es wirklich ist, weiß niemand. Und der American-Football-Profi Vollmer spielt einfach weiter. Mehr

Protest gegen den Papst

Ein leichtes Ziel für Unzufriedene

Gleich wo die Päpste in der jüngeren Vergangenheit zu Gast waren - fast immer gehörte der Protest gegen ihr Kirchenbild und ihre Sexualmoral mit dazu. In Berlin waren die Gegner schon immer besonders dreist - etwa 1996 beim Besuch von Papst Johannes Paul II. Mehr

Eintracht Frankfurt

Der Mann vom Außendienst

Karim Matmour hatte keinen leichten Start bei der Eintracht und musste Trainer Armin Veh mühsam von sich überzeugen – aber das ist ihm jetzt gelungen. Mehr

Bundespatentgericht

Der große Käsestreit

Darf Obazda nur aus Bayern kommen? Nein, sagt ein Hersteller aus Baden-Württemberg. Nun muss das Bundespatentgericht entscheiden. Beide Parteien sind vor der heute beginnenden Verhandlung optimistisch. Mehr

Medienschau

Fed will mit Bilanzumschichtung Konjunktur antreiben

Moody's stuft die Bonität von drei amerikanischen Großbanken herab, Lufthansa will die Flüge deutlich reduzieren, Metro-Chef Cordes erwägt einen Verkaufsstopp für Real und Qatar eine Beteiligung an der BNP Paribas. Mehr

Blick auf den Finanzmarkt

Orientierungslos

Die Entscheidung der amerikanischen Notenbank fiel wie erwartet aus. Prompt fiel das Strohfeuer der vergangenen Tage in sich zusammen. Das ist keine Überraschung. Mehr

Amerikanische Notenbank

Die Federal Reserve lockert ihre Geldpolitik weiter

In der Hoffnung, die langfristigen Zinsen zu senken, will die amerikanische Zentralbank die Fristigkeit der von ihr gehaltenen Anleihen verlängern. Die „Operation Twist“ ist umstritten. Mehr

Commerzbank-Chef Martin Blessing

Der digitale Euro

Entweder der Euro bleibt, oder er löst sich komplett auf: Commerzbank-Chef Martin Blessing sieht in der Zukunft nur diese beiden Möglichkeiten. Mehr

Steuerabkommen mit der Schweiz

Zehn Milliarden Euro für Berlin

Finanzminister Schäuble und seine Amtskollegin Widmer-Schlumpf haben das Steuerabkommen mit der Schweiz unterzeichnet. Der Bund rechnet mit Einnahmen von zehn Milliarden Euro. Mehr

Regionalverband

Rot-grüne Koalition wählt CDU-Verbandsdirektor Kasseckert ab

Der Direktor des Regionalverbands Frankfurt/Rhein-Main, der CDU-Politiker Heiko Kasseckert, ist am Mittwoch von der neuen rot-grünen Koalition im Verband abgewählt worden. Mehr

Kommentar

Schüren der Politikverdrossenheit

Ein Verband, der ein Dreivierteljahr braucht, um handlungsfähig zu sein, überzeugt niemanden. Mehr

Berlin vor dem Papstbesuch

Ätzender, verletzender, massiver

Das Bündnis gegen den Papst rechnet für ihre Demonstration mit 10.000 Teilnehmern. Neu ist, dass bei dem Protest an die gedacht wird, die er verletzen könnte: an die Gläubigen. Mehr

Steuervereinfachungsgesetz

Vermittlungsausschuss kippt Zwei-Jahres-Steuererklärung

Bund und Länder haben sich über Steuervereinfachungen geeinigt. Die Steuererklärung für zwei Jahre ist vom Tisch. Der Arbeitnehmer-Pauschbetrag wird leicht erhöht. Mehr

Uli Hoeneß

„Altersbegrenzung für Päpste“

Das Münchner Fußball-Familienoberhaupt trifft einen kirchlichen Oberhirten, Uli Hoeneß diskutiert mit Kardinal Lehmann. Und nicht einmal Benedikt XVI. ist vor Kritiker Hoeneß sicher. Der Bayern-Präsident eckt vorsätzlich und gern an. Mehr

Rohstoffmärkte

Anleger befürchten Abschwung

Gedrosselte Wachstumsprognosen und Turbulenzen an den Finanzmärkten werden wohl die Preise an den Rohstoffmärkten drücken. Rohstoffe wie Rohöl und Industriemetalle sind besonders betroffen. Mehr

Griechenlands Sparpläne werden konkret.

Zwanzig Prozent der Rente, vierzig des Gehalts

Pensionen von mehr als 1200 Euro sollen um ein Fünftel gekürzt, 30.000 Staatsbedienstete in „Reserve“ geschickt und die Immmobiliensteuer beibehalten werden. Mehr

Im Gespräch: Eveline Widmer-Schlumpf

„Das Steuerabkommen hat Pilotfunktion“

Die Schweizer Finanzministerin Widmer-Schlumpf sieht in dem Steuerabkommen mit Deutschland einen guten Kompromiss. Deutschland könne auf viel Geld hoffen. Mehr

Mathematik

Keine Angst vor großen Zahlen

Vielen Studenten graut es vor Mathematik - häufig brechen sie ihr Ingenieurstudium deshalb ab. Immer mehr Hochschulen steuern mit Kursen und Tests dagegen. Mehr

Verlust von Nervenzellen

Der Darm ist unser zweites Gehirn

Die Neurogastroenenterologie ist ein Forschungsgebiet, das sich derzeit rasant entwickelt. Schrumpft nämlich die Zahl der Nervenzellen im Verdauungstrakt, können schwere Krankheiten entstehen. Besonders häufig sind Diabetiker betroffen. Mehr

Wie wir reich wurden

Der Zaun hat Mein und Dein getrennt

Wozu gibt es Eigentum? Seine Entstehung ist ein Rätsel. Jede Zeit hat darüber ihre eigene Theorie entwickelt. Mehr

2001 · 2002 · 2003 · 2004 · 2005 · 2006 · 2007 · 2008 · 2009 · 2010 · 2011 · 2012 · 2013 · 2014
Chronik 2011

September 2011

Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 22 23 24 25 26 27 28 29 30