Home
http://www.faz.net/-h7p
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
Meldungen vom 24.3.2011

Artikel-Chronik

Japan

Kabeljau mit ein wenig Becquerel

In Fukushima fließt das zur Kühlung der Reaktoren verwendete Meerwasser in die See zurück. Es strahlt - aber die Radioaktivität wird schnell verdünnt. Die EU ordnete am Donnerstag Zwangskontrollen für japanische Lebensmittel aus 12 Präfekturen an. Mehr

Mobbing im Internet

Eine Hetzseite im Netz schürt puren Hass

Es gibt ein Webforum, das Jugendliche anhält, zu drohen und zu schmähen. Die Pöbelei führt zu Gewalt. In Berlin wurde ein Schüler krankenhausreif geschlagen. Jetzt soll die Seite auf den Index. Mehr

Atomkatastrophe in Fukushima

Arbeiter radioaktiv verstrahlt

Im Atomkraftwerk Fukushima sind drei Arbeiter radioaktiv verstrahlt worden. Trotz Schutzanzügen sind sie mit verseuchtem Wasser in Kontakt gekommen. Erste Bilder aus dem Inneren der Atomanlage zeigen das ganze Ausmaß der Katastrophe. Mehr

Währungsunion

EU-Gipfel beschließt Reformpaket für den Euro

Die EU-Staats- und Regierungschefs haben am Donnerstag in Brüssel weitreichende Reformen für den Euro beschlossen: So wird etwa der Rettungsschirm für hochverschuldete Euro-Länder mit mehr Geld ausgestattet und dauerhaft eingerichtet. Mehr

Gipfeltreffen zur Währungsunion

EU besorgt über portugiesische Regierungskrise

Am Donnerstagabend wollen die EU-Staaten die Reform der Währungsunion verabschieden. Braucht auch Portugal bald Hilfen? Luxemburgs Ministerpräsident Juncker deutet schon den Umfang eines möglichen Hilfspakets an: 75 Milliarden Euro sei realistisch. Mehr

Im Gespräch: Finanzminister Thomas Schäfer

„Eine Vollbremsung ist nicht vorgesehen“

Am Sonntag stimmen die Hessen darüber ab, ob eine Schuldenbremse in der Verfassung verankert werden soll. LautFinanzminister Schäfer wird das Budgetrecht des Parlaments nicht eingeschränkt. Mehr

Libyen-Einsatz

Türkei: Nato übernimmt in Kürze das Kommando

Die Türkei hat ihren Widerstand gegen eine Übernahme des Kommandos über den Libyen-Einsatz durch die Nato aufgegeben. Die Nato solle „so schnell wie möglich“ das Kommando übernehmen, sagte der türkische Außenminister Davutoglu am Donnerstagabend. Mehr

Rettungsfonds EFSF

Portugals Ruf nach Notkrediten rückt näher

Nach dem Rücktritt der portugiesischen Regierung rückt Portugals Ruf nach finanzieller Hilfe der anderen Euro-Staaten näher. Bankvolkswirte schätzen den Umfang eines möglichen Hilfsprogramms auf 50 bis 80 Milliarden Euro. Mehr

7,79 Euro im Westen

Bundestag beschließt Mindestlohn für Leiharbeiter

Der Bundestag hat einen Mindestlohn für die etwa 900.000 Leiharbeiter beschlossen. Mit dem Gesetz werden die von Deutschem Gewerkschaftsbund und Arbeitgebern bereits in einem Tarifvertrag festgelegten Mindestlöhne für die gesamte Branche vorgeschrieben. Mehr

Miroslav Klose

Nur für die Nationalmannschaft gut genug

Bei den Münchner Bayern muss er zusehen, bei Joachim Löw ist er dagegen als einziger Stürmer gesetzt. Gegen Kasachstan will Miroslav Klose dem Tor-Rekord von Gerd Müller wieder ein Stück näher kommen. Mehr

Aktien

Solarwerte aus China und Amerika werden bevorzugt

Für chinesische und amerikanische Solarwerte spricht derzeit einiges: Fondsmanager setzen auf Pekings Fünf-Jahres-Plan; der größte Wachstumsmarkt sind aber die Vereinigten Staaten. Dagegen warnen Analysten vor hohen Erwartungen in Deutschland. Mehr

„Dirty Sexy Money“ bei ZDFneo

Reich und schön, vom Leben gebeutelt

Exzentrisches, Skandale und Intrigen: Die Serie „Dirty Sexy Money“ ist ein Klatschblatt-Drama und eine Seifenoper. Der große Donald Sutherland ist mit von der Partie. Keineswegs nur die Amerikaner haben ein Faible für einflussreiche Sippen. Mehr

Die Nato und Libyen

Von der Wirklichkeit kalt erwischt

Die Nato ist es gewohnt, ihre Einsätze sorgfältig zu planen und politische Differenzen einzuebnen. Bei Libyen hinkt sie hinterher - und versucht nun, ihr Gesicht zu wahren. Mehr

Karl-May-Dauerlesung

Bis zum tödlichen Staub im Mai

Studenten im sächsischen Mittweida lesen sieben Wochen lang Karl May: alle 88 Bände, rund um die Uhr, mit prominenter Unterstützung. Als Ort haben sie die Gefängniszelle gewählt, in der der Schriftsteller einst einsaß. Mehr

FDP in Rheinland-Pfalz

Wo aus Liebe Wehmut wurde

Es waren glückliche Jahre für die rheinland-pfälzische FDP, als sie in Mainz noch mit der SPD regieren durfte. Das endete 2006. Nun muss sie auch noch der Kernkraft abschwören. Mehr

Marktbericht

Dax schließt klar im Plus

Der deutsche Aktienmarkt hat am Donnerstag mit einem deutlichen Plus geschlossen. „Anscheinend haben viele Börsianer das weiter niedrige Kursniveau zum Markteinstieg genutzt“, schrieb Analyst Andre Saenger von IG Markets. Mehr

Fondsbericht

Investec meldet sich zurück

Die südafrikanische Fondsgesellschaft Investec ist nach kurzer Unterbrechung wieder in Deutschland aktiv und setzt Maßstäbe für Anleihen aus Schwellenländern in lokaler Währung. Mehr

Europa

Transferunion

Der dauerhafte Rettungsfonds für Schuldenstaaten öffnet das Tor zu Transfers in unbekannter Höhe. Als Solidarität von Starken für Schwache wird das bisweilen verkauft. Aber was ist daran solidarisch, wenn ein armes Land wie Slowenien, das sich an die Regeln gehalten hat, für ein reiches Land wie Irland zahlen muss, das die Regeln gebrochen hat? Mehr

Arbeitsmarkt Zeitarbeit

Vorreiter ist Großbritannien

Die Zahl der Zeitarbeiter in Deutschland ist innerhalb des vergangenen Jahrzehnts rasant gestiegen. Als der Markt 2004 geöffnet wurde, gab es im Durchschnitt zwischen 300.000 und 400.000 Beschäftigte in der Branche. Mehr

Prismenfernglas

Nicht nur für den Hochsitz

Das Prismenglas Pirschler 8×56 von Dresdenoptics ist mechanisch solide und optisch brillant. Bei Tag bietet das Glas ein scharfes und unverzerrtes Bild mit kaum wahrnehmbaren Farbsäumen. Aber vor allem die Dämmerungsleistung überzeugt - und der Preis. Mehr

Sportausschuss

Die Politik verschließt die Türen

In einem offenen Brief hatten die Leichtathleten daran erinnert, dass Fernsehbilder von der WM in ihrem und im Interesse des Publikums liegen. Die Sportpolitiker im Bundestag jedoch weigern sich, ihnen öffentlich beizuspringen. Mehr

Freiwilligendienst statt Pflichtdienst

Bundestag setzt Wehrpflicht aus

Der Bundestag hat das Ende der Wehrpflicht in Friedenszeiten beschlossen. Die Mehrheit der Abgeordneten stimmte einem Gesetzentwurf zu, wonach die allgemeine Wehrpflicht zum 1. Juli ausgesetzt wird. Im Grundgesetz bleibt sie verankert. Zugleich wurden Gesetze zum Aufbau von Freiwilligendiensten gebilligt. Mehr

Feuilleton-Glosse

Brüderles Katze

Wirtschaftsminister Brüderle hat vor Wirtschaftsführern einbekannt, es gäbe einen Zusammenhang zwischen dem Moratorium für Atommeiler und den bevorstehenden Landtagswahlen. Hat er das wirklich einbekannt? Es soll ein „Protokollfehler“ gewesen sein. Mehr

Nach der Katastrophe in Japan

Fehlendes Teil bringt Autoindustrie zum Stottern

In Japan stehen viele Fabriken still. Durch Lieferengpässe mussten schon Werke der Autoindustrie außerhalb des Landes ihre Produktion drosseln. Ein kleines Teil von Hitachi, das die Luftzufuhr für Motoren misst, bereitet etwa Schwierigkeiten. Mehr

Kommentar

Kein abschließendes Urteil zu Frankfurts Altstadt

So hektisch ist die schwarz-grüne Koalition im Römer damit beschäftigt, in den Tagen vor der Kommunalwahl neue Projekte zu präsentieren, dass das Ganze ins Unernste abdriftet. Die Entscheidung zur Bebauung der Altstadt nicht. Mehr

Kommentar

Brüderles Zunge

Brüderle hat das gesagt, was in Berlin jeder weiß: Durch die Wahlen laste Druck auf der Politik und die Entscheidungen seien nicht immer rational. Entweder hat er vor dem BDI die Unwahrheit gesagt oder die Regierung spricht in ihrer „neuen“ Energiepolitik mit gespaltener Zunge. Mehr

Evotec

Aktie mit kurzfristigem Erholungspotential

Den ersten Gewinn seiner Geschichte verzeichnet das Biotech-Forschungsunternehmen Evotec. Ob dies nun der Beginn eines ertragreicheren Abschnitts ist, ist noch offen. Kurzfristig könnte die Aktie noch aufholen. Mehr

Massaker in Daraa

Syrien erklärt Demonstranten den Krieg

Syrische Sicherheitskräfte haben nach Angaben der Opposition mindestens 100 Demonstranten getötet. Uniformierte hatten bei Protesten in Daraa in die Menge geschossen. Tausende versammelten sich in Daraa zur Beisetzung der Opfer. Mehr

Japan

Panikartige Käufe von Mineralwasser in Tokio

Nach der Warnung vor radioaktivem Jod im Leitungswasser von Tokio gibt es in den Geschäften kaum noch abgefülltes Wasser. Die Stadtverwaltung begann damit, Flaschen mit Wasser an Familien mit Kindern auszuteilen - je Kind drei Flaschen. Mehr

Wachsen, epilieren, lasern

Die Wachstumshemmer

Glatte Haut liegt im Trend. Frauen und inzwischen auch viele Männer geben eine Menge Geld dafür aus, dass nichts mehr wächst. Gesucht wird die dauerhafte Lösung. - Das Verbraucherthema. Mehr

„Race of Champions“

Vettel und Schumacher geben in Frankfurt Gas

Das „Race of Champions“ soll in der Arena ausgetragen werden. Der Unterzeichnung der Verträge steht nichts mehr im Wege. Vermutlich Anfang Dezember kommt es dann zur großen Show der Motorsport-Asse. Mehr

Verstrahlte Arbeiter in Fukushima

„Ausbildungsanforderungen: keine“

In Fukushima wurden drei Männer im beschädigten Atomkraftwerk extremer radioaktiver Strahlung ausgesetzt. Sie erlitten schwere Verbrennunge an den Beinen. Wie konnte es dazu kommen? Ungeheuerliche Verdachtsmomente stehen im Raum. Mehr

Im Gespräch: Adrian Sutil

„Noch langsamer dürfen wir nicht werden“

Adrian Sutil geht in Melbourne in seine fünfte Saison. Im FAZ.NET-Interview spricht der Force-India-Pilot über die Probleme im Winter, die bescheidenen Aussichten zum Saisonstart, taktische Spielchen im Qualifying und die Sorge um den Geschwindigkeitsverlust der Formel 1. Mehr

Stuttgart 21

Ein Stresstest für alle Parteien

Mit dem Schlichtungsverfahren schaffte es Ministerpräsident Mappus, das Thema Stuttgart 21 abzuwerten. Doch die Tiefbahnhofsgegner bleiben hartleibig. Was machen die Parteien nach der Landtagswahl mit „Stuttgart 21“? Mehr

Holzminden

Arzt vergisst Klemme in Bauch von Patientin

Ein Operateur hat eine 16 Zentimeter lange Metall-Klemme im Bauch einer Patientin vergessen. Nach einer gynäkologischen Operation hatte die 49-Jährige monatelang unter extremen Schmerzen gelitten. Mehr

Ausnahmeschau in Berlin

Jeder Mensch ist ein Kunstkritiker

Der Museumsbetrieb versteht sich allzu oft als Tourismusbörse mit weitgereisten Sonderausstellungen. Dabei tun es oft auch die Werke aus dem eigenen Bestand. Das beweist eine Jubiläumsausstellung in der Alten Nationalgalerie Berlin. Mehr

Kurzer Frühlingsauftakt in Hessen

Wochenende mit Schnee und Frost

Nach einigen sonnigen Tagen ziehen am Wochenende in Hessen von Norden Wolken auf, mit den Temperaturen geht es teils deutlich nach unten. In höheren Lagen kann es sogar schneien. Mehr

Warth & Klein Grant Thornton

Bartels neuer Wirtschaftsprüfer

Kai Dieter Bartels übernimmt als neuer Geschäftsführer der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Warth & Klein Grant Thornton den Aufbau des neuen Büros in Hamburg. Mehr

Stefan Mappus im Wahlkampf

Der Boxer

Baden-Württembergs Ministerpräsident Stefan Mappus kämpft um sein politisches Überleben. Erst wollte er stramm konservativ wirken, dann gemäßigt bürgerlich. Auf manche Wähler wirkt er bloß hemdsärmelig. Mehr

Krieg in Libyen

Luftangriffe der Alliierten - Artillerieattacken der Gaddafi-Truppen

Die Alliierten haben ihre Luftangriffe in Libyen nun auch auf den Süden des Landes ausgeweitet. Zudem wurden mehrere Ziele nahe Tripolis bombardiert. Bundeskanzlerin Merkel äußerte im Bundestag abermals „Bedenken hinsichtlich der militärischen Umsetzung der UN-Resolution“. Mehr

Deutsche Flughäfen

Kampf dem unsichtbaren Feind aus Japan

Mit schwerem Gerät rücken auf deutschen Flughäfen dieser Tage regelmäßig Feuerwehrmänner aus, um es mit einem unsichtbaren Feind aufzunehmen. Immer wenn ein Flugzeug aus Japan landet, wird es auf radioaktive Strahlung untersucht. Mehr

Nach Mord an Manager bei Autoverkauf

Lebenslange Haft für den Täter

Wegen Mordes an einem Manager beim Verkauf seines Autos hat das Münchner Schwurgericht den Angeklagten zu lebenslanger Haft verurteilt. Er hatte den Familienvater getötet, um in den Besitz des teueren Autos zu gelangen. Mehr

Imamausbildung

Der Staat und die Imame

Klare Einmischung in innerislamische Angelegenheiten: Seit Beginn dieses Jahres werden an deutschen Universitäten Imame ausgebildet. Doch ist das überhaupt eine staatliche Aufgabe? Die Entscheidung scheint voreilig und langfristig nicht tragfähig. Mehr

Europa

Portugals Börse zählt zu den Nachzüglern

Während Portugals Staatsanleihen am Donnerstag weitere Kursverluste verzeichnen, verbucht die Börse des Landes Kursgewinne. Gegenüber kurzfristigen Spekulationen auf europäische Hilfsgelder stehen aber die ungelösten strukturellen Probleme. Mehr

48.000 verkaufte Wohnungen

Häuserkampf in Dresden

In Dresden spielt sich derzeit ein beispielloser Kampf zwischen Kommune und Privatwirtschaft ab. Vor fünf Jahren hat Dresden städtische Wohnungen an die Gagfah verkauft. Jetzt will die Stadt das Unternehmen verklagen. Es geht um mehr als eine Milliarde Euro. Mehr

Kochbuchkolumne „Esspapier“

Grundsatzkritik des Hamburgers

Der Burger ist eine glatte Fehlkonstruktion. Zwischen den Brotmassen muss jede differenzierte Geschmackswahrnehmung verschwinden. Trotzdem kann man ihn ideenreich zubereiten. Mehr

Digitale Weltbibliothek

Ohrfeige für Google

Google hat vor Gericht eine schwere Schlappe erlitten. Die geplante digitale Weltbibliothek ist zwar eine verführerische Idee, aber der Internetkonzern ist mit dem ungefragten Einscannen von Büchern viel zu forsch vorgegangen. Der Aufschrei war laut - zum Glück! Mehr

Stationen

Wer Bach sagt, muss auch Bacchus sagen

Im Schloss von Bad Krozingen ist die größte Sammlung von bespielbaren Tastenistrumenten ausgestellt, die jemals eine Privatperson zusammengetragen hat. Und bei den Schlosskonzerten werden sie benutzt. Mehr

Norbert Haug im Gespräch

„Wir wollen den Countdown einleiten“

Norbert Haug, Motorsportchef von Mercedes, spricht im F.A.Z.-Interview über den Anspruch der Silberpfeile, die Rivalität zwischen Schumacher und Rosberg und die Tendenz, dass die Formel 1 immer langsamer wird. Mehr

Kernenergie

Brüderle dementiert Aussagen über Atom-Moratorium

Wirtschaftsminister Brüderle hat Medienberichten widersprochen, er habe vor Industrievertretern das von der Regierung Merkel auf den Weg gebrachte Atom-Moratorium mit den bevorstehenden Landtagswahlen begründet. Er sei falsch zitiert worden. Mehr

Preis unklar

Frankfurt kauft Land den Campus Bockenheim ab

Das als „Kulturcampus“ vorgesehene alte Universitätsgelände in Frankfurt-Bockenheim soll vom Land Hessen an die Stadt übergehen. Frankfurts Rathauschefin Roth und Finanzminister Schäfer unterzeichneten eine Übereinkunft. Der Preis ist noch offen. Mehr

Campus Bockenheim

Längst kein Nullsummenspiel

Das Land wollte mit dem Verkauf des Campus Bockenheim den Umzug der Universität finanzieren. Doch der Erlös deckt nicht einmal die Kosten des dritten Bauabschnitts für den Campus Westend. Mehr

Oberbayern

Zwei tote Mädchen in Krailling entdeckt

Zwei Kinder sind im oberbayerischen Ort Krailling vermutlich einem Verbrechen zum Opfer gefallen. Die Mutter entdeckte ihre beiden Töchter im Alter von 8 und 11 Jahren, als sie am Morgen von der Arbeit zurückkehrte. Mehr

Niebel droht mit Sanktionen

Heftige Kämpfe im Jemen

Im Jemen ist es zu Gefechten zwischen Angehörigen der Präsidentengarde und zur Opposition übergelaufenen Soldaten gekommen. Entwicklungsminister Niebel drohte Präsident Salih, er halte „gezielte Sanktionen“ für „eine Möglichkeit“. Mehr

Dividenden

So wertvoll wie nie

Nur in den Jahren 2007 und 2008 zahlten die 30 Dax-Unternehmen mehr Dividende als in diesem Jahr. Damals notierte der Dax 15 Prozent höher als heute. Und Anleihen standen dank höherer Zinsen in stärkerer Konkurrenz zu Dividendentiteln. Mehr

Immer schön die Hügel hinauf

Mit zunehmender Durchschlagskraft des Kriegsgeräts stieg die Lebensqualität der Herrschenden. Denn als selbst das dickste Gemäuer keinen Schutz mehr vor modernen Feuerwaffen bot, hatten die zugigen Burgen ausgedient. Man machte es sich fortan in feudalen Schlössern kommod - oder nahm halt notfalls ... Mehr

Dunkler als tausend Sonnen

Mit Fotografien lässt sich alles belegen, auch, dass nach den Anschlägen des 11. Septembers 2001 für lange Zeit niemand mehr lachend und beschwingt in den Straßen New Yorks unterwegs war. Vielmehr schien den Menschen fortan Argwohn, Unsicherheit, sogar Furcht in die Gesichter geschrieben.Man ... Mehr

Immer schön den Fluss hinunter

Nach etwa fünfzig Jahren gab es 2010 überraschend Neues über den Rhein: Er ist doch kürzer, als man lange angenommen hat: nämlich etwa 1230 Kilometer, während man seit 1960 von 1320 ausgegangen war. Ein Zahlendreher, so ist zu vermuten, stand am Anfang dieser falschen Tradition. Ansonsten: Im Westen Deutschlands wenig Neues. Mehr

Sichtbar sei die Ordnung der Geschlechter

In seinem 1906 erschienenen Buch "Geschlechter" stellte der Berliner Kritiker Leo Berg nicht weniger als die Gretchenfrage der vorletzten Jahrhundertwende: "Wo beginnt der Mann? wo hört das Weib auf?" Und um auf solche Fragen mit wissenschaftlichem Sachverstand zu reagieren, stand man in Berlin erstaunlich früh auf. Mehr

Die Natur der Zeichnung

Als der junge Architekt Le Corbusier seine berühmte "Reise in den Orient" antrat, hielt er sich nicht mit langwierigen Vermessungen auf. Er fotografierte in einem rasenden Tempo Dörfer und Tempel, und wenn er zeichnete, war er nicht langsamer als mit der Kamera. "Je dessine comme un cochon" - ich ... Mehr

Politologie

Die Wissenschaft vom stabilen Orient

Jahrelang erklärte die Politologen, weshalb sich in den Staaten des Mittleren Ostens und Nordafrikas nichts ändern wird. Die Zeitgeschichte strafte sie lügen, jetzt steht sie dumm da. Was haben die Wissenschaftler falsch gemacht? Mehr

Afghanistan

Amerikanischer Soldat gibt Mord an Zivilisten zu

Aus purer Mordlust sollen fünf amerikanische Soldaten drei unschuldige Afghanen getötet und verstümmelt haben. Ein Soldat, der in dem Prozess als Kronzeuge auftritt, wurde zu 24 Jahren Haft verurteilt. Die Tötung der Afghanen war von langer Hand geplant. Mehr

Vor dem EU-Gipfel zum Rettungspaket

Merkel sieht Deutschland als Profiteur des Euro

Deutschland soll in den neuen EU-Krisenfonds 22 Milliarden Euro in bar einzahlen. Die Haftung sei nach oben begrenzt, sagt Kanzlerin Merkel im Bundestag. Sie erklärt 2011 zu einem „Jahr des Vertrauens“ für den Euro. Steinbrück warnt vor einem EU-Zerfall. Mehr

Libyen

Katz-und-Maus-Spiel in der Wüste

Vor Adschdabija belauern sich Aufständische und die Truppen Gaddafis. Immer wieder greifen die Rebellen an, ziehen sich zurück - und zahlen einen hohen Blutzoll für ihre Fehler. Eine Reportage aus dem Kampf. Mehr

Mesut Özil

Er will doch nur spielen

Mesut Özil ist nicht nur im deutschen Nationalteam völlig integriert - er hat sich auch in Madrid bestens eingelebt. Die neue Umgebung hat ihn noch stärker gemacht, als einziger deutscher WM-Star hat er sich in der laufenden Saison noch gesteigert. Mehr

Euro-Krisenfonds

Die Konstruktionsfehler bleiben

Das neue Regelwerk für den Euro steht und wird beim Gipfel in Brüssel nun von den EU-Staats- und Regierungschefs beschlossen. Es verändert die Währungsunion. Die Krisenherde sind damit auf Dauer aber nicht eingedämmt. Mehr

Euro-Krise

Regierung will Teil der Bareinlage später leisten

Um dem neuen Euro-Krisenfonds seine gewünschte Bonität zu verschaffen, soll Deutschland seinen Beitrag mit einer 22 Milliarden Euro schweren Bareinlage leisten. Diese Haushaltsbelastung will Kanzlerin Merkel nun hinauszögern. Mehr

Fahrtbericht BMW X3

Mit „Luja, sog i“ in die zweite Runde

Geländewagen für die Straße gibt es aus Bayern mittlerweile in jeder Größe und für jeden Anlass. Dem X3 spendiert BMW eine Gentherapie und neue Kleider. Jetzt hat er einen großen, luxuriösen Innenraum und einen kräftigen und sparsamen Motor. Mehr

150 neue Stellen sollen entstehen

Lufthansa Cargo plant Winter mit zehn Nachtflügen

Die Frachttochter der Kranichlinie hat 2010 mit einem Rekordergebnis abgeschlossen. 250 neue Stellen sollen in diesem Jahr entstehen und das Frankfurter Frachtzentrum auf jeden Fall erneuert werden. Mehr

Modellversuch

Realschulabschluss für Bildungsgang G8

Die Landesregierung will auch denjenigen Schülern einen Realschulabschluss ermöglichen, die nach der Klasse 9 eine Schule mit verkürztem gymnasialem Bildungsgang verlassen. Kultusministerin Henzler kündigt einen Modellversuch an. Und erntet Kritik von SPD und GEW. Mehr

DGB-Reichtumsuhr

Reichtum im Sekundentakt

Nicht nur die Staatsschulden wachsen hierzulande jede Sekunde, auch der private Reichtum nimmt ständig zu: Dies zeigt die „Reichtumsuhr“ am DGB-Haus in Frankfurt. Es ist das Pendant zur Schuldenuhr des Steuerzahler-Bunds. Mehr

Michael Noonan

Der Erfahrenste

Im neuen irischen Regierungsgespann ist Finanzminister Michael Noonan einer der Erfahrensten und Stärksten. Er handelte für seine Partei Fine Gael maßgeblich den Koalitionsvertrag mit den Labour-Partnern aus. Dabei gelang es ihm rigide Änderungswünsche der irischen Sparbemühungen weitgehend abzuwehren. Mehr

Im Gespräch: Der Menschenrechtler Ziadeh

„Die Leute haben nichts zu verlieren“

Die Proteste in Daraa könnten der Beginn landesweiter Unruhen in Syrien sein. Im Interview spricht der heute in Washington lebende Radwan Ziadeh, einer der Aktivisten des Damazszener Frühlings im Jahr 2001, über die Lage in seiner syrischen Heimat. Mehr

Browser

Firefox 4 millionenfach heruntergeladen

Die neue Version von Firefox ist in den ersten 24 Stunden rund 6,9 Millionen Mal heruntergeladen worden. Der Internet Explorer ist zwar immer noch der meistgenutzte Web-Browser, sein Marktanteil liegt aktuell aber unter 50 Prozent. Mehr

Tokioter im Exil

Wie geht es weiter? Was wird mit dem Kind?

Familien mit Kindern haben Tokio verlassen, sofern sie konnten. Doch was nun? Das Leben im Hotel wird beengt, man sehnt sich nach Japan zurück. Was tun mit den Kindern, die in die Schule und in eine Art Normalität zurück sollen? Mehr

Software

Papiere von Red Hat sind etwas teuer

Das amerikanische Unternehmen Red Hat gehört zu den Überlebenden der Technologieblase. Es kann schon seit Jahren sowohl Umsatz als auch Gewinn im Trend steigern. Nach starken Kursgewinnen sind die Aktien keine Schnäppchen mehr. Mehr

Eintracht Frankfurt

Neue Kommandos in der Kuschelzone

Christoph Daum stellt sich in Frankfurt vor und leitet vor fast 2000 Zuschauern sein erstes Training. Die Profis der Eintracht erleben den Beginn einer neuen Zeit und müssen intensiver arbeiten als noch unter Michael Skibbe. Es ist ihnen ganz recht. Mehr

Formel 1

Die Abteilung Attacke

Am Sonntag beginnt die neue Formel-1-Saison mit dem Großen Preis von Australien. Vettels Gegner haben aufgerüstet. Alonso will mit Ferrari Revanche nehmen für die Niederlage 2010, Mercedes hofft auf den Sprung nach vorne, und Webber droht als unabhängiger Solist. Mehr

Blick auf den Finanzmarkt

Dax tendiert leicht freundlich

Anleger ließen sich am Donnerstag zunächst von der Atomkatastrophe in Japan, den Kämpfen in Libyen und nicht zuletzt auch von der Regierungskrise in Portugal verunsichern. Rasch nahm aber Optimismus überhand und sorgte für leicht steigende Kurse. Mehr

Medienschau

Rücktritt der Regierung in Portugal

BASF erwartet starkes Quartalsergebnis, Hypo Real Estate schließt 2010 mit hohem Verlust ab, Caterpillar baut Kapazitäten aus, United Internet - Umsatzplus von 15 Prozent, SKW wieder mit Dividende, Evotec - erster Gewinn der Unternehmensgeschichte, Moody's stuft spanische Banken herunter, Air Berlin will 2011 operativ schwarze Zahlen schreiben, IVG peilt auch 2011 einen Gewinn an, Brenntag erwartet weiteres Gewinnwachstum, Toyota fährt Fertigung in Vereinigten Staaten zurück, Aus für Portugals Regierung, Aufträge im deutschen Bauhauptgewerbe gestiegen, Japans Exporte im Februar plus neun Prozent, keine Rezession in Neuseeland Mehr

Blick auf den Finanzmarkt

Beharrlicher Konjunkturoptimismus

Die Kurse am deutsche Aktienmarkt werden am Donnerstag kaum verändert erwartet. Am Vorabend hatte sich an der Wall Street trotz extrem schwacher Daten vom Häusermarkt der Konjunkturoptimismus durchgesetzt. Mehr

Militärmacht Frankreich

Sarkozy in Höchstform

Als Armeechef und Kriegsherr schafft Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy, was ihm als Staatsoberhaupt bislang nur selten gelang: als einigender Landesvater aufzutreten. Auf die deutsche Haltung in der Libyen-Krise aber war er nicht vorbereitet. Mehr

Frankfurt

Neue Altstadt kann 2015 bezogen werden

Die Bebauung der Frankfurter Altstadt soll bis Ende 2015 abgeschlossen sein. Das hat Michael Guntersdorf, Geschäftsführer der Dom-Römer-GmbH, am Mittwoch bei der Vorstellung der Siegerentwürfe für 27 Altstadtparzellen angekündigt. Mehr

Atomkraft-Debatte

Was folgt aus dem Abschalten der Kraftwerke?

Ein möglicher Ausstieg aus der Atomkraft, wie er in Deutschland erwogen wird, verursacht zwar keinen Blackout, erfordert aber erhebliche Investitionen in neue Kraftwerke und das Stromnetz. Sieben Fragen und Antworten zur Atomdebatte. Mehr

Modernes Antiquariat

Deutsche Gesittung, französisches Gesetz

In Rheinland-Pfalz wird am Sonntag gewählt. Wie formen sich dort die politischen Mentalitäten? Ein „rheinisches Volksbild“ aus dem Jahr 1857 über die Pfälzer könnte Aufschluss geben. Mehr

Kommentar

Preisbeben

Ob Munich Re, Swiss Re oder Hannover Rück: Die verheerende Katastrophe in Japan trifft die Rückversicherer bis ins Mark. Doch die Absicherung von Katastrophen wird bald ein noch einträglicheres Geschäft sein. Mehr

1860 München

Hoeneß kämpft – für die „Löwen“

1860 München steht kurz vor der Insolvenz. Bayern-Präsident Hoeneß legt sich im Streit um die Rettung des Traditionsklubs mit Bürgermeister Ude an, es geht ihm auch um die Interessen des Rekordmeisters. Mehr

Eskalation im Nahen Osten

Israel greift nach Terroranschlag Gazastreifen an

Nach dem Bombenanschlag in Jerusalem hatte Israels Ministerpräsident Netanjahu eine „robuste Antwort“ angekündigt. Die israelische Regierung reagierte mit Luftschlägen auf den anhaltenden Raketenbeschuss des israelischen Grenzgebiets aus dem Gazastreifen. Mehr

Furcht vor der Umschuldung

Portugals Regierungskrise beunruhigt Märkte

Die Reformbeschlüsse der Euro-Staaten haben die Märkte nicht beruhigt. Nun ist auch noch die portugiesische Regierung gestürzt. Die Risikoprämien steigen auf Rekordniveau - und die Furcht vor dem ungeordneten Zahlungsausfall wächst. Mehr

Portugal

Ministerpräsident Sócrates tritt zurück

Der portugiesische Ministerpräsident José Sócrates ist am Mittwochabend zurückgetreten. Das gab Präsident Anibal Cavaco Silva nach einem Treffen mit Sócrates in Lissabon bekannt. Kurz zuvor war ein Sparpaket der sozialistischen Minderheitsregierung im Parlament abgelehnt worden. Mehr

Makroskopische Quantenphänomene

An der Schnittstelle zwischen zwei Welten

Noch immer wissen die Physiker nicht, wo die Grenze zwischen der Quantenwelt und der Alltagswelt verläuft. Bisher war lediglich klar, dass sich auch große Moleküle wie Quanten verhalten können. In Dresden wurde man jetzt eines Besseren belehrt. Mehr

Folgen der Immobilienkrise

Finanzkrise führt in Amerika zu einer Klagewelle

Im Nachgang der Finanzkrise müssen sich amerikanische Banken verantworten. Anleger werfen ihnen falsche Angaben über Risiken von Hypothekenpapieren vor. Die Aufsichtsbehörde NCUA fordert 25 Milliarden Dollar Schadensersatz. Mehr

Anatomische Fachliteratur

Aus der Bücherstube des Chirurgen

Ein hochangesehener Mailänder Chirurg vertiefte sich auch als Kunstsammler in die Anatomie des Menschen. Seine Witwe hat seine schaurig-schöne Kollektion jetzt bei Jeschke Van Vliet in Berlin eingeliefert. Mehr

Beruf und Familie

Chef in Teilzeit

Wer als Führungskraft arbeitet, muss ständig vor Ort sein. Das ist die gängige Vorstellung. Doch vier Beispiele zeigen, dass es auch anders geht: mit ein paar Stunden weniger und viel Flexibilität. Mehr

2001 · 2002 · 2003 · 2004 · 2005 · 2006 · 2007 · 2008 · 2009 · 2010 · 2011 · 2012 · 2013 · 2014
Chronik 2011

März 2011

Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 24 25 26 27 28 29 30 31 01 02